Schaden und Schuld - Eure Meinung

  • Hallo zusammen!


    Mein 964er ist verhext..... aber von Anfang an.


    Ich habe mir im letzten Herbst einen 964er C4 Cabrio mit Motorschaden (Motor war zum Wegwerfen), dann einen gebrauchten Motor besorgt und in einer kleinen Werkstätte, wo ich den Chef gut kenne (und der seit über 30 Jahren vor allen an 11ern schraubt) neu aufbauen lassen (alles neu an Lagern, Dichtungen, Kopfdichtungen nachgerüstet, also ordentlich...)


    Es hat länger gedauert, da ich auch selber Hand anlegen wollte, zumal mir der Sechszylinder bis dahin ein Buch mit 7 Siegeln war.


    Vor ca. vier Wochen waren wir fertig, nur der Leerlauf machte Probleme, siehe auch meine Posts. Da der Wagen ohnehin beim Lackierer stand (das alte Leiden mit dem Windschutzscheibenrahmen), hatte ich Zeit, ein bissl zu testen, mir ein Diagnosegerät (danke Forum) zu bauen, etc.


    Nachdem der Fehler das Leerlaufregelventil zu sein schien, habe ich ein neues besorgt (vom Alfa 33, wieder mal danke Forum) und siehe da, der Wagen lief, wenn auch ein bisschen käfermäßig, aber das habe ich auf die bisherigen Leerlaufprobleme geschoben und bin davon ausgegangen, dass sich das gibt, wird wohl verkokt sein, der alte Junge, weil er ja nie Leerlauf hatte.


    Also bin ich zu Tankstelle gefahren, aber nie dort angekommen, da nach ca 1km auf einem Hügel der Wagen etwas klingelte (ihr vermutet da schon was) und dann nach einer lauten Fehlzündung mit einem nicht ganz so lauten "dengdengdeng" sich an den Strassenrand verabschiedete. Öl war keines zu sehen, nur schlägt etwas im Motor an einer Stelle furchtbar laut an. (fast wie ein Kolben auf Ventil).


    Ich habe ihn wieder in meine Hobbywerkstatt geschleppt, mich grün und blau geärgert, kurz darüber nachgedacht, doch noch zur Tankstelle zu fahren, einen Kanister zu füllen und das Auto abzufackeln, aber dann doch das Forum durchkämmt.


    Heute habe ich den Verteiler geöffnet, siehe da, Zahnriemen gerissen und der 3. Zylinder auf zünden. Alles klar?


    Ich hab gleich meinen Freund von der Werkstatt angerufen, worauf er meinte, er sei sich momentan keiner Schuld bewußt, da der Verteiler ohnehin die Zwangsentlüftung hat, hat er ihn nicht angesehen (Pech aber auch).


    So, nun zu meinen Fragen: was glaubt Ihr, was hat der Motor abgekriegt und hätte der Meister den Zahnriemen trotz vorhandener Zwangsentlüftung prüfen müssen?


    Liebe Grüße aus Niederösterreich,


    ein nicht so amuseder Fred07

  • HalloFred,


    erst einmal mein Beileid zu Deinem Unglück, auch wenn es Dir nicht weiterhilft. Nun zu Deiner Frage, sollte der Zahnriemen in einer ungünstigen Stellung der Zündung gerissen sein kann der Schaden durch DAUER-Zündungen an Deinem Motor immens sein, sieht man leider erst bei genauer Prüfung. Den Zahnriemen NICHT zu prüfen, halte ich für grob fahrlässig, denn eigentlich sollte ein langjähriger EXPERTE schon wissen, das ALLE auch die belüfteteten Zündverteiler ein Problem im zunehmenden Alter haben, dabei spielen die Vorgaben von Porsche keinen Rolle. Für mich gilt spätestens ALLE 10 Jahre oder 100tkm tauschen, lieber noch früher, denn die Folgen eines Risses des Riemens im ZV können einen Motorschaden zur Folge haben. Sorry das ich DIr nichts positiveres sagen kann.


    Lieben Gruß und toitoitoi Stefan SD 911

  • moin,


    ja, das sehe ich ähnlich, bei einem motor unbekannter herkunft und wenn der ohnehin revidiert worden ist hätte man sich unbedingt auch den verteiler ansehen müssen.


    das hilft dir aber leider nicht viel, denn haften wird der dafür nicht. möglicherweise wird er dir aber etwas entgegenkommen, wenn der motor wieder aufgemacht werden muss.


    bei der geräuschkulisse, die du beschreibst, stehen die chancen gut für einen ernsthaften schaden. ich würde mal durch das kerzenloch mit einem stethoskop reinschauen. wenn kein schaden erkennbar ist, zahnriemen erneuern und mal laufen lassen.


    grüße, guido

  • Hallo Fred,


    auch mein Beileid.


    Ich denke auch das man sich den Verteiler hätte ansehen müssen, zumal ein Meister mit 911 Erfahrung. Fraglich ist nur ob man durch bloses Anschauen hätte erkennen können das der Riemen nicht mehr lange hält. Es sei denn er war schon hinüber und deswegen die Leerlaufprobleme. Auf jeden Fall meine ich hätte ein Erfahrener Schrauber hellhörig werden müssen.
    Vielleicht geht ja was auf Kulanz


    Viel Glück


    Herbert

    964 C4 Cabrio BJ 92, 964 C2 Coupé BJ 91, Cayenne 955 BJ 06

  • Den Verteiler anzusehen bringt nicht wirklich etwas.Denn der Zahnriemen ist nicht sehr gut ersichtlich und eine Kontrolle schwierig. Der muss meiner Meinung nach einfach ersetzt werden wenn man unschlüssig ist wie alt er ist.Vor allem wenn der Motor eh schon draussen ist und überholt wird!!!!



    Ich hatte letzte Woche bei meinen 64 er auch einen Verteiler Zahnriemen Schaden.Dies obwohl das Auto regelmässig gewartet wurde.Ich stelle fest das diese Arbeit eher selten ausgeführt wird. Leider wird da zu oft an der Wartung gespart.


    Der Wechsel des Riemens bringt für einen geübten Mechaniker ca 3 - 4 Std Arbeit .Ansonsten sind Austauschverteiler im Handel erhältlich. Jeder der das Problem kennt wird bei seinem 64 er peinlich auf dieses Intervall ( 80 000 Km ) achten.

  • HAllo fred!


    Sorry und mein tiefes Mitgefühl in dieser Situation, obwohls ja jetzt auch ned wirklich hilft.
    Aber meiner Meinung nach hätte der Meister der schon jahrzehnte auf Porsche schraubt sehr wohl auch den Zahnriemen des Zündverteilers ansehen müssen, aber leider gottes wird meist immer nur das allerwichtigste gemacht und dann eben auf das Wichtigste vergessen. Und dann zeigt sich wieder kleine Ursache den der neue Riemen kostet keine 20 Euro im Zubehör und dann kommt womöglich ein kapitaler Motorschaden raus.......
    Da kannnst nur dankeschön sagen zu dem Fachmann..........


    Ich würde den jedenfalls zur Rede stellen wenn mehr kaputt gegangen ist den das darf einfach ned passieren!


    Schöne grüße aus OÖ
    Gerhard :wink:

  • Schöne Schyce,


    aber dass auf 1 KM auf dem Weg zur Tanke schon der Kolben durchschmilzt? :-a


    Außer du hast ihm massiv die Sporen gegeben. Kann schon sein dass der Riemen gerissen ist, vielleicht sogar schon vorher gerissen war. Warum sollte bei gerissenem Riemen das Ventil anschlagen? Vielleicht habt ihr anderen Mist beim Zusammenbau fabriziert. Hört sich z.B. nach Fehler beim Einstellen der Steuerzeiten an. Nur mal so als Denkanstoß.....



    Bollergruß

  • Hallo Fred


    Mein Kollege hatte seinen 964 im Porschezentrum für den grossen Service und rief mich dann ein paar Tage später an, der Motor laufe nicht rund. ZV-Riemen gerissen (ohne Motorschaden zum Glück). Es war noch der alter Kopf drauf ohne Entlüftung.
    PZ hatte den Kopf trotz Hinweise von Porsche nie gewechselt u. Kontrolle des Riemen wurde auch nie durchgeführt, sei nicht nötig. Seien auch für einen Schaden am Motor nicht haftbar.
    Ein wirklicher Profi d.h. ein Kenner der 964/993 kontrolliert automatisch je nach Gegebenheiten den ZV.
    Leider hilft Dir dies alles nichts mehr u. hoffe, dass du mit einem blauen Auge davon kommst.


    Gruss
    Jubi548

  • Jetzt mitmachen!