996 Turbo S gegen 997 Turbo 500 PS / PDK

  • Da ich heute endlich die Chance hatte, mit einem Freund, der sich "frisch" ein 996 Turbo S Cabrio gekauft hat, zu testen, ob ich mit dem aktuellen 997 Turbo mit 500 PS und PDK spürbar schneller bin, mag ich das auch mitteilen.


    Fazit auf ca. 140 KM Autobahn (mehr als 280 km/h gingen leider nicht): Der Unterschied ist so marginal, das ich einfach nur verblüfft bin, zumal er einen handgeschalteten fährt und nur im 5. und 6. Gang unterwegs war. Bei bestimmt 10 Beschleunigungen ab 140 - 160 km/h bis auf 220 - 280 km/h und wechselndem Vorausfahrer (mal er im 996, mal ich im 997 (mal mit SportChrono Taste, mal ohne) ist uns am Ende Eines aufgefallen: Der 997 kommt nicht schneller weg. Ob ich im 997 vorneweg fuhr (Vorteil des ersten Gasgebens) oder hinter Ihm her... die Beschleunigungsunterschiede sind so minimal, das sich aus meiner Sicht der Kauf eines 997 nicht wirklich lohnt. Das Gleiche gilt für den Verbrauch laut Bordcomputer... minimal. Ich bin ehrlich gesagt sehr verblüfft, das der 996 Turbo S so gut geht und NEIN, er hat kein Tuning, der Wagen ist 1. Hand und absolut serienmässig. Die einzige Hoffnung die ich habe ist, das der 997 Turbo noch schneller wird (habe gerade 2700 KM drauf). Dafür hatte sein 996 länger gestanden und wurde heute das erstemal "ordentlich" bewegt.


    Wenn man bedenkt, das man aktuell für 65 T€ einen guten 996 Turbo S oder Turbo mit WLS bekommt und ein aktueller 997 mit 500 PS / PDK mindestens 90 T€ mehr kostet, kann man sich das Geld aus "beschleunigungstechnischer" Sicht sparen. Und in einer Disziplin war er sogar deutlich besser... Bremsen! Als wir beide einmal ziemlich satt bremsen mussten (er mit Carbon, ich mit Stahl) kam ich so schnell an Ihn ran, das ich die Spur gewechselt habe, die gottseidank frei war; hätte wohl dennoch gereicht, aber da war ich beeindruckt... den Begriff Anker werfen, kann ich nun nachvollziehen.


    Damit manifestiert sich für mich, das die Turbo's ab 996 wirklich verflucht schnell sind (und beschleunigen) und eine Steigerung sich nur noch im Zehntelsekundenbereich abspielt, der in der realen Welt keinen wirklichen Vorteil bringt. Die Beschleunigungswerte von 0 - 200 Km/h zeigen ja auch deutlich auf, das da nicht viel Unterschied ist und wenn man dann noch die deutlich bessere Beschleunigung von 0 - 100 km/h vom 997er abzieht, dann bleibt am Ende, also von 100 - 200 km/h wahrscheinlich ein sehr identischer Wert übrig.

  • Hallo Jörg, danke für diesen aufschlußreichen Bericht! Wir beide hatten ja schon am Telefon ausführlich darüber gesprochen, umso mehr interessant ist dein Bericht aus der Praxis. Ich hoffe, es geht dir gut; ich melde mich telefonisch Anfang der kommenden Woche bei dir.


    Ehrlich gesagt, habe ich einen größeren Unterschied erwartet, wobei wir hier natürlich schon auf einem sehr hohen Level vergleichen. Und dein Bericht bezieht sich auf einen Geschwindigkeitsbereich, wo nicht mehr viel geschaltet wird und die anderen Faktoren eine größere Rolle spielen. Ich denke aber, dass auf einem winkeligen Rennkurs der aktuelle Turbo mit PDK und seinen ultraschnellen Schaltvorgängen einen größeren Vorteil herausfahren kann.


    Aber wie wir schon festgestellt hatten, ist im täglichen realen Betrieb das Leistungsniveau beider Autos derart hoch, dass die tatsächlichen Unterschiede nur noch theoretischer Art sind, jedenfalls für uns Amateurfahrer (also nicht ausgebildete Rennfahrer, die sicherlich die Grenzen nochmals anders definieren können, aber dann eben auch vorwiegend auf entsprechenden Rennpisten).


    Danke für den Bericht und viele Grüße! :wink:
    Andreas

  • Wenn man bedenkt, das man aktuell für 65 T€ einen guten 996 Turbo S oder Turbo mit WLS bekommt und ein aktueller 997 mit 500 PS / PDK mindestens 90 T€ mehr kostet, kann man sich das Geld aus "beschleunigungstechnischer" Sicht sparen


    man zahlt 90k mehr und kriegt dann einen Nasssumpfmotor, der ähnlich dem normalen Carrera Motor ist


    beim 996 kriegt man noch den alten Block mit Trockensumpf


    um so schöner für Porsche, dass viele den neuen Turbo (S) mit Begeisterung kaufen, denn die Rendite war nie so hoch dank dieser Käufer, denen die Technik wurscht ist :wink:

  • Ich kann noch hinzufügen, was die Thematik der schnellen Schaltvorgänge unterstreicht, das ich bei dem herausbeschleunigen aus einer Baustelle... also ca. 80 km/h... einen leichten Vorteil (30 - 40 m) hatte, der mit dem nächsten Bremser aber sofort pulverisiert wurde.


    Ein anderes Thema... der Klang des Fahrzeuges: Der 997 Turbo hat keinen... maximal das Geräusch eines übergroßen Staubsaugers. Ich gestehe, das ich es schon etwas ruhiger mag aber das ist definitiv zu ruhig. Der normale 996 Turbo (in dem Fall ohne spezielle Auspuffanlage) ist auch leise (in Relation zu einem 997 S mit Klappenanlage), aber lässt wenigstens ein bischen Motorsound zu.

  • Ein anderes Thema... der Klang des Fahrzeuges: Der 997 Turbo hat keinen... maximal das Geräusch eines übergroßen Staubsaugers. Ich gestehe, das ich es schon etwas ruhiger mag aber das ist definitiv zu ruhig. Der normale 996 Turbo (in dem Fall ohne spezielle Auspuffanlage) ist auch leise (in Relation zu einem 997 S mit Klappenanlage), aber lässt wenigstens ein bischen Motorsound zu.

    Hallo Jörg,


    von welcher Abgasanlage sprichst du denn jetzt? Vom normalen 996 Turbo (also Serie mit 420 PS) oder den Varianten 996 Turbo WLS/S (450 PS), wie dein Freund einen fährt? Da der WLS/S von Porsche eine andere Abgasanlage als der Serienturbo bekommen hat (mit Teilen der GT2-Abgasanlage), klingt er kerniger als der leisere Serienturbo.


    Mein jetziger 996 Turbo WLS klingt selbst als Coupé deutlich lauter als das 996 Carrera Cabrio (Serie), das ich vorher hatte. Inzwischen habe ich mich daran gewöhnt und mag es nicht mehr missen, aber meiner Freundin ist er teilweise bei flotterer Fahrt schon einen Tick zu laut.


    Das mit dem 997 Turbo stimmt allerdings: ich war vor kurzem auf einer Veranstaltung, wo 997 Turbos und 997 GT3/GT3 RS auf einer Teststrecke übten. Im Vergleich zu einem GT3 klingt der 997 Turbo im Prinzip wie nicht vorhanden oder wie eine Limousine. Ich stand direkt neben der Strecke und war über den Unterschied sehr erstaunt, hätte das nie für möglich gehalten, dass der 997 Turbo von außen derart leise kllngt (oder besser: nicht klingt).


    Gruß, Andreas

  • Ich leg noch mal ne Schippe drauf.
    Ich war mit meinem 993 TT mit SHK-Tuning auf dem Weg zum PZ als der 997Turbo vorgestellt wurde. Zufällig traf ich den Vohrführwagen auf der AB. Nach ca. 20 Km kamen wir am PZ an. Der mitgefahrene Verkäufer war stink sauer, da der potentielle Kunde aus dem 997 Turbo ausstieg, zu mir kam und nur noch mit mir philosophierte, wo man am besten einen 993 TT herbekommt und was man machen muß um diese Fahrleistungen zu erreichen. :kiff:
    Wobei ich anmerken muß, daß der 997 Turbo ein ganz anderes Auto ist, der bei 330 KM/h auf dem Tacho keine schweißnassen Hände hinterläßt...

    993 Turbo SHK, Carrera 2.7(911/83), Speedster 964, 957 Turbo

  • Fazit auf ca. 140 KM Autobahn (mehr als 280 km/h gingen leider nicht): Der Unterschied ist so marginal, das ich einfach nur verblüfft bin, zumal er einen handgeschalteten fährt und nur im 5. und 6. Gang unterwegs war. Bei bestimmt 10 Beschleunigungen ab 140 - 160 km/h bis auf 220 - 280 km/h und wechselndem Vorausfahrer (mal er im 996, mal ich im 997 (mal mit SportChrono Taste, mal ohne) ist uns am Ende Eines aufgefallen: Der 997 kommt nicht schneller weg. Ob ich im 997 vorneweg fuhr (Vorteil des ersten Gasgebens) oder hinter Ihm her... die Beschleunigungsunterschiede sind so minimal, das sich aus meiner Sicht der Kauf eines 997 nicht wirklich lohnt. Das Gleiche gilt für den Verbrauch laut Bordcomputer... minimal. Ich bin ehrlich gesagt sehr verblüfft, das der 996 Turbo S so gut geht und NEIN, er hat kein Tuning, der Wagen ist 1. Hand und absolut serienmässig. Die einzige Hoffnung die ich habe ist, das der 997 Turbo noch schneller wird (habe gerade 2700 KM drauf). Dafür hatte sein 996 länger gestanden und wurde heute das erstemal "ordentlich" bewegt.

    Servus,


    ist mir schon länger klar [Blocked Image: http://www.kolobok.us/smiles/big_standart/empathy3.gif]
    Habe selber ein Leistungsgesteigertes 996 Turbo Cabrio und konnte vor ein paar Wochen
    mal ein 997 Turbo Cabrio 2 Tage fahren [Blocked Image: http://www.kolobok.us/smiles/big_standart/mocking.gif]
    Eigentlich habe ich schon länger nach einem 997 Turbo geschaut [Blocked Image: http://www.kolobok.us/smiles/big_standart/wink.gif]
    Nach den 2 Tagen, war ich mehr wie enttäuscht [Blocked Image: http://www.kolobok.us/smiles/big_standart/negative.gif]
    Ich habe den Kauf eines 997 Turbo zu den Akten gelegt, mein 996 Turbo Cabrio war deutlich schneller [Blocked Image: http://www.kolobok.us/smiles/big_standart/blum1.gif]
    Gut, das 997 Turbo Cabrio war Serie mit 480 PS, allerdings ein Schalter [Blocked Image: http://www.kolobok.us/smiles/big_standart/boredom.gif]


    Ich bleibe daher den 996 Turbos noch ein paar Jahre treu, lieber kaufe ich mir mal ein 996 GT2 [Blocked Image: http://www.kolobok.us/smiles/big_standart/biggrin.gif]

    CU Frank k:beach:


    Wer mir am A_rsch klebt, kann nur hinter mir im Stau stehen :drive:


    Die Moral der Geschicht:
    Mezger-Motoren sterben nicht 8:-) Mann muss sie mit Gewalt töten :roargh:

  • Schon mehr als einmal habe ich festgestellt, dass die Fahrleistungsunterschiede zwischen den verschiedenen Porsche auf der Straße doch eher mäßig sind.
    Auch mein 997 S, der offensichtlich inzwischen sehr gut eingelaufen ist, hält sogar mit einem Turbo einigermaßen mit, wenn die Autobahn nicht ganz das freie Fahren zulässt.


    Laut den unterschiedlichen Motorleistungen vermutet man schnell große Sprintunterschiede, die auf der Bahn doch ziemlich zusammen schmelzen.


    Ein Ferrari 430 und ein GT3 konnten sich kürzlich auf der Autobahn nicht wirklich absetzen, wenn dann nur in der Endgeschwindigkeit.


    Ergo, auch 100 PS mehr Leistung führen m.E. und nach meiner Erfahrung nicht zu einem deutlichen Absetzen auf der Autobahn.


    Auch ein BMW M5 ist mir schon vor längerer Zeit nur im Schneckentempo davon gezogen, trotz des Leistungsunterschiedes von 150 PS.


    Unsere Porsche sind ALLE sehr schnell, Unterschiede sind eher im unteren Geschwindigkeitsbereich ab Stand festzustellen.


    :wink:

    .....997/2 Turbo S Cabrio


    Gruß
    Wolfgang



    Ich weise darauf hin, dass ich nach bestem Wissen und Gewissen meine Weisheiten selbst gewusst habe.

    Eventuelle Ähnlichkeiten mit anderen Weisheiten sind wissentlich unbewusst.




  • Dazu hat der 996 noch die schöneren Scheinwerfer ]:-)


    Mich reizt ein 997 Turbo auch nicht wirklich, finde den nicht wirklich schöner, einzig der Innenraum mit dem PCM3 ist besser und würde mich reizen. So schlimm finde ich das PCM2 mit einem voll belederten 996 Innenraum aber nun auch nicht.


    Irgendwann mal ein 997 GT2, der hat wenigstens nicht die hässlichen Pocken auf der Schürze :D

    • Arbeite klug, nicht hart •

  • Hallo Wolfgang 31248
    also da muss ich dir wiedersprechen, ein carrera s so wie du ihn hast ist eine schnecke gegen den 997 turbo!!!!
    das auto hat nicht den hauch einer möglichkeit mit dem turbo mitzuhalten
    bis dann
    oliver b.

    ............................................................................................................................................