Mal wieder die Batterie

  • So, auch ich mal wieder dabei. Nach einer Woche Standzeit ging erstmal gar nichts mehr. Nach dem üblichen Fremdstart, den der treue Geschäftsaudi erledigen mußte, bin ich etliche Kilometer zügig über die Piste gedüst. Nachdem er knisternd wieder in der Garage stand, ging er nicht mal zu. :-a


    Also ins PZ und sieha da, zwei Zellen der Batterie tot. Die Batterie ist drei Jahre alt. Neue rein und, sehr verwunderlich, Kulanzantrag gestellt. Bin gespannt.


    Rainer

    GEHT NICHT GIBT'S NICHT - GEHT SCHWER GIBT'S

  • Mist ! Bei mir war es am Sa auch so...aber es war klar warum :])

    Nach 7:45 München Mainz konnte ich mich nicht mehr wirklich am Freitag abend auf alle Schalter konzentrieren.
    Halte aber die Home Stellung auch für gefährlich %*}


    Meine erste 997 Batterie hielt sogar nur 2 Jahre...keine Kulanz.

  • Ich kann mir ehrlich gesagt auch kaum vorstellen, dass Porsche eine 3 Jahre junge Batterie auf Kulanz tauscht :nope:


    Aber, wie sagt man so schön, Versuch macht kluch :B


    Gruss, Wolfgang

  • Update.


    Ihr hatte Recht, Jungs. Kulanz abgelehnt. Vorsorglich mal ohne Begründung.


    Rainer

    GEHT NICHT GIBT'S NICHT - GEHT SCHWER GIBT'S

  • Der Elektronik im 997 ist der Akku einfach nicht gewachsen. Ich habe bereits den dritten Akku (Auto Bj.2005) einbauen müssen und sogar den Größtmöglichen vom Platz her gesehen eingebaut.


    Ich verstehe nicht, warum Porsche die Elektronik nicht einmal überarbeitet, um dieses Problem, das wohl sehr sehr viele haben, einmal in den Griff zu bekommen.
    Ich habe mir einen Spannungsmesser ins Auto eingebaut und kann beobachten, wie die Leistung des Akkus stetig abnimmt.
    Bei einem guten Akku muss die Leerlaufspannung eigentlich bei mehr als 13 Volt liegen.
    Inzwischen ist er bei mir auf 12,5 Volt abgerutscht.


    Schließlich wird der Porsche ja nicht ständig und täglich gefahren, so dass der Akku schon einmal längere Zeit sich selbst überlassen bleibt.
    Der dann entnommene Ruhestrom führt dazu, dass der Akku nach einer Woche anfängt zu schwächeln und wenn er dann bereits begonnen hat, sich zu verabschieden (Sulfatierung), führt die weitere Entladung zum schnellen Tod des Akkus. :nope:


    Der Akku in meinem Mercedes E 230 ist jetzt schon 10 Jahre alt und zeigt keinerlei Schwächelerscheinungen. :freu:

    .....997/2 Turbo S Cabrio


    Gruß
    Wolfgang



    Ich weise darauf hin, dass ich nach bestem Wissen und Gewissen meine Weisheiten selbst gewusst habe.

    Eventuelle Ähnlichkeiten mit anderen Weisheiten sind wissentlich unbewusst.




  • Die Batterie sollte auch gepflegt werden.
    Dazu gehört imi im Winter, daß sie regelmässig alle sechs Wochen nachgeladen wird.
    Bei mir hat die Batterie in den Gölfen und Porsches bis zum späteren Verkauf nach fünf bis sieben Jahren immer klaglos durchgehalten.
    Lucky me.
    Wenn man natürlich irgendwo einen heftigen Kriechstrom hat oder einen internen Batterieschluß hat, ist's 'ne andere Geschichte.
    Die Kapazität ist ansonsten mehr als ausreichend, selbst mit allen Verbrauchern am Netz.
    Das Auto muß nach zwei Stunden Ruhe selbst vergessene Verbraucher automatisch abschalten.


    Das PZ hat einen Batterie - Tester der der zig Parameter anzeigt, bei der Inspektion sollte das Protokoll dabeiliegen.
    Gruß
    Rolf

  • Meine Batt. war nach 4 Jahren tot; ich habe mir dann vom ADAC eine Varta (gleich eine Nummer größer) einbauen lassen.


    Auto spingt jetzt immer problemlos an; auch wenns mal 6 Wochen nicht bewegt wird.

    **************
    Beste Grüße


    Tom

  • Vielleicht steige ich das nächste Mal auch auf die höchstmögliche Kapazität um. Ist ja dann in spätestens 3 Jahren. ]:-)


    Bei der alten Batterie haben übrigens zwei Zelle das Zeitliche gesegnet. :pop:


    Rainer

    GEHT NICHT GIBT'S NICHT - GEHT SCHWER GIBT'S

  • Jetzt mitmachen!