Die Qual der Wahl... 3.2 oder 3.4

  • Hallo!


    Wie bereits mehrmals beschrieben bin ich auf der Suche nach einem schönen Gebrauchten. Jetzt stehen zwei zur Auswahl und ich kann mich nicht entscheiden:


    - Boxster S 3.2, Februar 2005, mit einer ganzen Menge Extras (Navi, Xenon, 19", ...) und +/- 40.000 Km, oder


    - Boxster S 3.4, Ende 2007, ohne SchnickSchnack (nur Xenon und 19", kein Navi) und +/- 60.000 Km.


    Welchen würdet ihr mir empfehlen? Den Jüngeren ohne Extras und mehr Km oder den älteren mit wenigen Km und fast allen wünschenswertens Extras?


    Vielen Dank im Voraus für eure Beiträge!


    Viele Grüsse!


    Phils

  • Hallo Phils


    Die Frage musst du dir schon selber beantworten. Worauf legst du mehr Wert? Schnickschnack oder mehr Leistung. Wenn auch immer alle nach Vollausstattung schreien und alles andere als NoGo bezeichnen, sehe ich das differenzierter. Was willst du mit dem Navi, das schon bei Installation hoffnungslos veraltet war und nur mit viel finanziellem Aufwand halbwegs up to date gehalten werden kann....


    Wenn bei der Besichtigung nichts Gravierendes hervorkommen würde, ware der stärkere mein Favorit.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

  • Hallo,
    als ich Ende 2006 als Z4 3,0 Fahrer den 3,2 und den 3,4 im Vergleich probegefahren habe, war mir das eine Neubestellung wert.
    Der 3,4 drückt merklich besser-> also ich würde den 3,4 empfehlen!


    Gruß

    ...loud pipes save lives!!!

  • Mmhh... das stimmt nachdenklich. Eigentlich war das PCM für mich ein wichtiges Argument, ohne es jedoch zu kennen. Ich war mir nicht bewusst, dass das PCM sooo schlecht ist/war.


    Ich komme auch von einem 3.0 BMW mit 231 Ps, somit sind die Erfahrungen schon von Nutzen im Vergleich!


    Letztenendes ist es auch eine Preisfrage, da der Preisunterschied nicht zu unterschätzen ist bei beiden...

  • Der 3,4 drückt merklich besser-> also ich würde den 3,4 empfehlen!



    Hm, was du so merkst. Wenn jetzt der 3.4l-DI gemeint wäre, da stimmt´s. :-a


    Die minimal höhere Leistung wird durch die längere Übersetzung egalisiert. In der Praxis gibt es keinen Unterschied. Bei einigen Ausfahrten hatten wir mehrfach Gelegenheit, zu vergleichen. Die beiden Versionen sind praktisch gleich schnell.


    Im Zweifelsfalle würde ich persönlich aber auch immer das jüngere/aktuellere Fahrzeug nehmen. Aber wenn sie sich enorm in der Ausstattung unterscheiden und das ältere Modell weniger gelaufen hat wie in diesem Fall, dann nicht.


    Laß den Bauch entscheiden, beide Fahrzeuge sind absolut top und werden dir dauerhaft Spaß machen. Nach dem Kauf wird es jedenfalls so oder so keine Rolle spielen, für welchen Motor du dich entschieden hast. Ein portables Navi tut´s auch und hat auch Vorteile... ;)



    Gruß, Stephan

    Was reg´ ich mich auf?!


    Hagen Rether

  • Hallo Phils


    Gleicher Preis und gleicher Zustand vorausgesetzt würde ich das neuere ohne PCM nehmen.
    Habe auch ein inzwischen veraltetes PCM und benutze es eigentlich gar nicht, fahre das Fahrzeug aber auch nur in der Freizeit.


    Dann kommt noch die rationell nicht ganz nachvollziehbare Komponente dazu: Wer will schon einen 3.2 Liter Motor wenn er einen 3.4 Liter Motor haben kann bzw 280 anstelle 295 PS. Porsche steigert nicht umsonst alle paar Jahre Hubraum und Leistung. Merken wirst Du den Unterschied beim Fahren kaum, MANN fühlt sich aber einfach besser.


    Mike :sunny:

  • bei einem freizeitspaßmobil würde ich immer auf sportlicher/leichter/leistungsstärker gehen. neuer natürlich gerne auch.



    mfg

  • Letztenendes ist es auch eine Preisfrage, da der Preisunterschied nicht zu unterschätzen ist bei beiden...

    Wenn es auch noch einen Preisunterschied gibt (ich vermute mal der 3,4 l ist teurer) und der 3,2 l wie du schreibst "fast alle wünschenswerte Extras" hat und 20.000 km weniger gelaufen hat ist meiner Meinung nach der 3,2 l die bessere Wahl.




    Die 15 PS Unterschied merkst du beim Fahren nicht und das PCM mit Navi erfüllt immer noch seinen Zweck und updaten kannst du es auch.
    Ein Boxster ohne das PCM in der Mittelkonsole sieht irgendwie billig aus und ein portables Navi mit dem rumhängendem Kabel wertet das ganze auch nicht auf.



    Letztendlich ist es das gleiche Fahrzeug, wobei der eine 15 PS mehr hat (die du nicht merkst), 2 Jahre jünger ist (was man auch nicht merkt), 20.000 km mehr gelaufen hat, schlechter ausgestattet ist und noch dazu teurer ist. Hört sich für mich eindeutig an.



    Wie groß ist denn der Preisunterschied?



    Wie ist der Zustand der Reifen und der Bremsen bei den jeweiligen Fahrzeugen?



    Steht bei einem der Boxster eine Wartung an, bzw. wurde bereits durchgeführt?

  • Der 3,4 drückt merklich besser-> also ich würde den 3,4 empfehlen!


    Sorry, ich bin beide 987S Modelle mindestens 2 Jahre gefahren, der 3,4 Liter drückt kaum besser als der 3,2 Liter, und schon gar nicht merklich besser.


    Was für den 3,4 Liter spricht, ist die VarioCam Plus. Ob man die 15 Mehr-PS wirklich "merkt", wage ich auch zu bezweifeln.


    Dem Threadstrater kann man eigentlich nur raten, den Wagen zu wählen, der ihm ein besseres Bauchgefühl beschert. Jünger ist sicherlich kein Nachteil, wenn man mit der mageren Ausstattung zufrieden ist.


    Gruss, Wolfgang