Motorlager rechts, Rost im Bereich des Krümmers

  • Moin Allerseits,


    Wie man auf angefügtem Bild sehen kann, hat sich im Bereich des Krümmers der Lack an der Karrosserie abgelöst und die Verzinkung scheint sich ebenso verflüchtigt zu haben.
    Ist das allgemein so üblich?
    Fehlt dort irgendein Hitzeschutzblech?
    Ist der Motor zu knapp an der Karrosse?
    Sieht knapp aus, aber die Ausnehmung in dem horizontalen Blech suggeriert, daß dem so sein müsste...?
    Eventuell das berüchtigte rechte Motorlager?
    Sieht laut Bild aber unverdächtig aus...?
    Wie abhelfen?
    Lackieren wird wenig Sinn machen, wenns dort zu heiß ist ?:-(
    Eventuell die Fläche mit Kupferpaste behandeln, müsste hitzebeständig sein und luftabschließend...


    Was meint Ihr?


    LG
    Sven

    Images

    Mercedes Benz 250CE AUTOMATIK /8 :pfeil: "STRICH(8)ER", 1970 das Pensionsauto meiner Großeltern, Lenkradautomatik, Schiebedach, elfenbeinfarbenes Lenkrad ...
    Porsche 924 2.0 Liter, Sauger, Transaxle :pfeil: "TRANSE", 1982 hat sich Muttern den Traum vom Porsche erfüllt ...
    Mitsubishi Pajero 2,5 Liter TD, V24, Pajero :pfeil: "WIXXXER" (auf Spanisch, dort wird der Wagen als Montero angeboten), 1991, Nachfolger meines Sahara-Pajero Serie 1
    Dieser Sammlung fehlt nur noch: Citroen "SM" ]:-)

  • Da ist normalerweise ein Hitzeschutzblech zwischen Krümmer und Karosserie. Das Lager sieht eigentlich noch gut aus... Aber in dem Lager ist eine Feder. Ob diese noch okay ist oder gebrochen kann man so nicht erkennen. Hast du denn Probleme (Motorruckeln oder Rucken beim Lastwechsel)?


    Gruß Mark

  • Hi Mark,


    wie da noch ein Blech dazwischen passen soll :-a ....sind kaum mehr als geschätzte 10mm...u. ein bischen bewegen können, soll sich der motor ja schon...
    Wo wäre selbiges Blech denn befestigt?
    Die Recherche im ETK hat mich auch nicht schlauer gemacht, denn das Blech oberhalb des Krümmers ist ja im Bild zu sehen...u. sonst konnte ich im ETK nichts finden.


    Motorruckeln oder Rucken beim Lastwechsel kann ich nicht feststellen, abgesehen vom leichten Verdrehen beim Gasgeben im Leerlauf, welches ich unter "normale/das muss so sein" Bewegung rechnen würde.


    Müsste bei gebrochener Feder die Last nicht am Gummipuffer aufliegen und diesen sichtbar quetschen?


    LG
    Sven

    Mercedes Benz 250CE AUTOMATIK /8 :pfeil: "STRICH(8)ER", 1970 das Pensionsauto meiner Großeltern, Lenkradautomatik, Schiebedach, elfenbeinfarbenes Lenkrad ...
    Porsche 924 2.0 Liter, Sauger, Transaxle :pfeil: "TRANSE", 1982 hat sich Muttern den Traum vom Porsche erfüllt ...
    Mitsubishi Pajero 2,5 Liter TD, V24, Pajero :pfeil: "WIXXXER" (auf Spanisch, dort wird der Wagen als Montero angeboten), 1991, Nachfolger meines Sahara-Pajero Serie 1
    Dieser Sammlung fehlt nur noch: Citroen "SM" ]:-)

  • Ja, sieht, wie gesagt noch echt gut aus, das Lager. Wenn keine Probleme bestehen würde ich davon ausgehen, dass es noch absolut okay ist.


    Da sitzt normal halt son angeklebtes Alu Hitzeschutzblech, wie an anderen Stellen auch.


    Gruß Mark

  • Also, wenn der Abstand bei deinem zwischen Krümmer und Blech nicht größer ist, dürfte das Motorlager nichts haben....einmal gute Nachricht.


    Leider konnte ich auch in der Gruppe Karosserie den Hitzeschutz nicht finden, aber ich glaube zu verstehen was du meinst: kein steifes Blech, das an einigen Punkten befestigt ist, sondern eine dickere Folie die aufgeklebt ist (was anderes hätte kaum Platz).
    Stellt sich nun die Frage wie mit der Stelle umgehen?
    Rostumwandler (Fertan) draufpinseln, dann entsprechende Folie (wahrschl. 0,1-0,3mm, woher kriegen?) aufkleben. Aber womit? Muss ja Hitzebeständig sein....
    Und wie soll man dort arbeiten? Vorschläge ohne Motor-u. Krümmerausbau werden bevorzugt.....


    LG
    Sven

    Mercedes Benz 250CE AUTOMATIK /8 :pfeil: "STRICH(8)ER", 1970 das Pensionsauto meiner Großeltern, Lenkradautomatik, Schiebedach, elfenbeinfarbenes Lenkrad ...
    Porsche 924 2.0 Liter, Sauger, Transaxle :pfeil: "TRANSE", 1982 hat sich Muttern den Traum vom Porsche erfüllt ...
    Mitsubishi Pajero 2,5 Liter TD, V24, Pajero :pfeil: "WIXXXER" (auf Spanisch, dort wird der Wagen als Montero angeboten), 1991, Nachfolger meines Sahara-Pajero Serie 1
    Dieser Sammlung fehlt nur noch: Citroen "SM" ]:-)

  • ich mach mal ein Foto, Morgen stell ich das ein
    Gruß Eva

    " hasta la victoria siempre"
    Der 924 ist ein echter Porsche. Er fährt Seite an Seite mit dem 911, dem Carrera und dem Turbo. Und wir haben ihm alles mitgegeben, was er auf seiner Fahrt als Porsche braucht. Unser Markenzeichen trägt er mit Stolz.

  • ich liebe dieses Forum
    Danke Mark u. Eva!
    LG
    Sven

    Mercedes Benz 250CE AUTOMATIK /8 :pfeil: "STRICH(8)ER", 1970 das Pensionsauto meiner Großeltern, Lenkradautomatik, Schiebedach, elfenbeinfarbenes Lenkrad ...
    Porsche 924 2.0 Liter, Sauger, Transaxle :pfeil: "TRANSE", 1982 hat sich Muttern den Traum vom Porsche erfüllt ...
    Mitsubishi Pajero 2,5 Liter TD, V24, Pajero :pfeil: "WIXXXER" (auf Spanisch, dort wird der Wagen als Montero angeboten), 1991, Nachfolger meines Sahara-Pajero Serie 1
    Dieser Sammlung fehlt nur noch: Citroen "SM" ]:-)

  • .... mein roter aus 1984 ist komplett, manchmal nerven die vielen Hitzeschutzbleche schon ;)

    " hasta la victoria siempre"
    Der 924 ist ein echter Porsche. Er fährt Seite an Seite mit dem 911, dem Carrera und dem Turbo. Und wir haben ihm alles mitgegeben, was er auf seiner Fahrt als Porsche braucht. Unser Markenzeichen trägt er mit Stolz.

  • also in diesem Fall, wär ich dankbar, wenn es sich nicht verabschiedet hätte, denn wie ich dieses Problem lösen soll, weiss ich noch nicht...
    LG
    Sven

    Mercedes Benz 250CE AUTOMATIK /8 :pfeil: "STRICH(8)ER", 1970 das Pensionsauto meiner Großeltern, Lenkradautomatik, Schiebedach, elfenbeinfarbenes Lenkrad ...
    Porsche 924 2.0 Liter, Sauger, Transaxle :pfeil: "TRANSE", 1982 hat sich Muttern den Traum vom Porsche erfüllt ...
    Mitsubishi Pajero 2,5 Liter TD, V24, Pajero :pfeil: "WIXXXER" (auf Spanisch, dort wird der Wagen als Montero angeboten), 1991, Nachfolger meines Sahara-Pajero Serie 1
    Dieser Sammlung fehlt nur noch: Citroen "SM" ]:-)

  • Hallo Sven,


    an dem Längsträger sind Metalllaschen, die das Blech halten. Einfach weiches Hitzeblech besorgen, dann entsprechend zurechtschneiden (geht bis nach unten etwas noch) und dann einfach wieder festklemmen. Vielleicht hat jemand ja noch ein Muster liegen. Unten kommt dann noch ein starres Hitzeblech drunter.


    Zum Entrosten benötigst Du schon Kinderfinger. Versuche mal den Motor zur Fahrerseite zu ziehen und arretieren. Dann hast Du etwas mehr Platz. Wird aber echt eng dort.


    Viel Spaß dabei ]:-)
    Lars

    "Es gibt nur eine wahre Liebe, aber tausende Nachahmungen." (F. de la Rochefoucauld)

  • Jetzt mitmachen!