Mysteriöse Delivery Status Notifications

  • Zugegeben,ein bißchen Off-Topic:


    Ich bekomme neuerdings Benachrichtigungen über nicht weitergeleitete Emails,die ich gar nicht geschickt habe ! Wie gibts das ? :eek:


    Hier heißt es:
    This is an automatically generated Delivery Status Notification. Delivery to the following recipients failed...


    Und das ca. 10x/Tag !

    Mir ist es peinlich,wenn Leute aus meiner Kontaktliste glauben müssen,ich verschicke Spam !


    Was tut man am besten dagegen,außer die Adresse wechseln ? ?:-(

    Lieber zwei Spiegeleier-Scheinwerfer als ein rohes Ei auf dem Kopf !

  • Virus Scanner laufen lassen... sieht aus wie ein Schadprogramm, das in deinem Namen, von deinem Mailaccount, mails an Gott und die Welt schickt, sowie an alle deine Kontakte.


    Welcome to the internet.

  • Kann auch ein Spam sein, dass Dir zugesandt wird.
    falls es das ist, dann jenen absender blocken.


    Gruss
    roger

    Mein Porsche verliert kein Öl mehr.
    Läuft aber immer noch, wie Schmidts Katze...

  • Letzteres ist am wahrscheinlichsten. Ich würde keine allzu große Panik schieben, daß der eigene Rechner unterwandert wäre.
    Da muss nur ein Trojaner den Kontakteordner eines anderen Rechners absuchen, in dem du mit drinstehst, und schon kommt sowas.


    Aber trotzdem immer die eigene Maschine sichern und ab und zu durchleuchten.

    Als ich dierser Signmatuer scherierb, hatter ich gererad erinmer Ladunmg Kafferer inm derer Tastatuer.

  • Die Möglichkeit dass sich jemand deines Absenders bedient ist gut möglich.
    Ich vermute aber, dass sich bei dir "was Dickes" eingenistet hat. Lass auf jeden Fall mal den Virenscanner laufen :thumb: .
    Ich schau mir regelmäßig die Seiten vom BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) an und stöbere nach Neuigkeiten.
    Hier mal der Link zum Thema "Vorbeugung gg. Schadprogramme":


    https://www.bsi.bund.de/cln_15…ataloge/m/m02/m02224.html


    Liebe Grüße, Inka

    Lb. Grüße, Inka
    991.2, Carrera 4 GTS, weiß

  • Sorry, aber nochmal: Die delivery failure notification ist eine automatisierte ANTWORT eines SERVERS, die an den Absender der betreffenden email geschickt wird. Die Wahrscheinlichkeit, daß es sich dabei um den Rechner von SpiegelEi handelt, ist höher, als die, daß irgendein Header gefaked wurde. Die Netbots sind ja so konzipiert, daß sie sich in einer möglichst großen Anzahl von Rechnern festsetzen, diese sozusagen "entern", und dann von dort weiter verbreiten.


    Also: Virenscanner, und möglichst mal einen Portscanner laufen lassen. Für mich klingt das nicht gut....

  • Sorry, aber nochmal: Die delivery failure notification ist eine automatisierte ANTWORT eines SERVERS, die an den Absender der betreffenden email geschickt wird. Die Wahrscheinlichkeit, daß es sich dabei um den Rechner von SpiegelEi handelt, ist höher, als die, daß irgendein Header gefaked wurde. Die Netbots sind ja so konzipiert, daß sie sich in einer möglichst großen Anzahl von Rechnern festsetzen, diese sozusagen "entern", und dann von dort weiter verbreiten.


    Also: Virenscanner, und möglichst mal einen Portscanner laufen lassen. Für mich klingt das nicht gut....


    bitte nenne die statistiken/ zahlen, auf die du deine wahrscheinlichkeiten aufbaust.


    ich sehe da keinen nachvollziehbaren hintergrund. meine eigenen erfahrungen würden aufbereitet das genaue gegenteil an zahlenmaterial ergeben.


    die verwendung fremder absender ist viel unangenehmer, weil man dagegen machtlos ist.

  • die verwendung fremder absender ist viel unangenehmer, weil man dagegen machtlos ist.


    Naja, ganz so machtlos ist man heutzutage als Betreiber eines Mailservers bzw. DNS-Servers nicht mehr, dank SPF und Domain Keys. Aber im Allgemeinen muss ich Dir leider Recht geben, man kann zur Zeit wenig dagegen machen, solange solche Technologien nicht flächendeckend implementiert sind.


    LG


    Alex

    "In Wirklichkeit ist die Wirklichkeit nicht wirklich wirklich, aber wirklich ist sie doch." - Andreas Okopenko

    Edited once, last by alh ().