Vergaserprobleme Zenith 40 TIN

  • Hallo Zusammen,


    wahrscheinlich wurde dieses Thema hier schon zigmal diskutiert, ich habe in den alten Beiträgen aber leider nichts passendes gefunden. Ich habe Probleme mit meinen Vergasern oder besser mit einem von beiden. Der für den 4. Zylinder zuständige Vergaser hängt, d.h. nimmt optimal Gas an, geht beim Gaswegnehmen aber nicht sofort auf Leerlaufdrehzahl zurück, sondern läuft mit erhöhter Drehzahl weiter. Im Stand liegt zunächst eine erhöhte Leerlaufdrehzahl an (ca. 1.400 U/min), nach 15 - 20 Sekunden fällt diese ab, auf normale Leerlaufdrehzahl zurück. Dieser Vergaser verursacht übrigens auch Fehlzündungen die in den Luftfilter zurückschlagen. Die Zündung habe ich gerade eingestellt.


    Bevor ich die Vergaser auseinanderbaue möchte ich natürlich sicherstellen, daß ich möglichst die richtigen Teile habe, um den Zusammenbau sofort anschließen lassen zu können. Also Dichtsatz habe ich, Membranen für die Beschleunigerpumpe auch.


    Woran kann es liegen? Beschleunigerpumpe, Leerlaufdüsen, verstopfte Kanäle, Ansaugtrakt?


    Wer weiß Rat?


    Gruß


    Gisyfox

  • Hast Du mal kontrolliert, ob das Gestänge richtig eingestellt ist? Bei mir war eine Seite verstellt und hat die Drosselklappen am rechen Vergaser nicht suber geschlossen.


    Aber mal ein Frage an einen Zenith Besitzer. Ich bin auch gerade in Überholungsarbeiten meiner beiden Versager und mir folgendes aufgefallen. An der Leerlaufeinstellschraube von dem Kanal, an welchen der Unterdruckschlauchanschluss ist (1.Zylinder) ist die Bohrung zum Kanal größer als bei den fünf anderen. Könntest Du mal schauen ob das bei Dir auch so ist? Genau an dieser Stellschraube ist auch das Gewinde kaputt und nun weiß ich nicht, ob da schon jemand dran rumgemurkst hat.

    Porsche 911 2,4T Baujahr 1973


    Übrigens, ich nutze neue und alte Rechtschreibregeln sowie auch eigene. Wer trotzdem Fehler findet, darf sie gerne behalten :)
    Gruß
    Jan

  • Selber auseinander nehmen kann man sich daran wagen als Hobbyschrauber ?
    Den gleichen habe ich auch und es lief bis vor 2 Jahren gut dann hatte es immer Probleme gehabt nach der Winterpause immer alles wieder neu einstellen das ging mal 2 Tage gut dann lief der Motor wieder schlecht und stellte zeitweise ganz ab.
    Nach dieser Winterpause das gleiche Spiel , 3-4 Tankfüllungen ohne Probleme zum Saisonstart , dann 1xShell 100Oktan getankt und eine schnelle Pass-Strasse gefahren http://www.youtube.com/watch?v=-U6M6Mwt7x0 Motor klingt gut zieht gut alles im grünen Bereich , dann ohne Vorwarnung geht der Motor aus als ob kein Sprit kommt.
    Ob es jetzt am Benzin liegt oder das ganze nur zufällig zur gleichen Zeit passierte ist schwierig zu bestimmen , siehe auch das andere Thema Porsche 911(Urelfer) und 100 Oktan zu viel des guten ?


    Alles probiert, ob nun schon wieder eine Vergaser-reinigung ansteht ?, die war erst letztes Jahr ...
    Vermute langsam es liegt doch am Alter der Vergaser und den 194 000Km, auch Reinigungsmittel schon jede Tankfüllung dazu
    ist anscheinend auch völlig Geld umsonst bezahlt.
    Wenn man alles Geld zusammen zählt für die Arbeiten kommt mir der Preis für eine komplette Überholung langsam
    nicht mehr so teuer vor, denn kennt jemand diese Werkstatt ?
    http://www.bobs-services.de/preisliste-de.html


    Nach dem Werkstattbuch könnte man ja vorgehen, bis hin zu den abschliessenden Einstellarbeiten ist dort alles genau beschrieben für--------> einen der nicht zwei linke Hände hat.
    Aber Respekt wenn Ihr das selber in die Hände nimmt ....



    Mfg Hans

  • Die Benzinzusatz-Chemie-Keule hat einen Tag funktioniert Motor lief wieder top , abgestellt am nächsten Tag alles beim alten Motor läuft 10-15min dann bekommt der kein Sprit mehr , abstellen 5 min warten starten weiterfahren .... aber nur wenige Km.
    Bin bald soweit und schraub die Vergaser jetzt doch selber runter und wenn es nur ist um mal rein zu schauen , zusammen bauen
    ist dann ein anderes Thema...

  • Hi.Schau doch erstmal bei dem Sieb im Tank.!!!Sitzt beim Ausgang.Musst den Anschluss abschrauben.Da sitzt es.Wenn das zu ist,kannste reinkippen,was du willst.Einfacher und billiger rep.geht nicht.Denke eher,es liegt daran,als an den Gasern.Wünsche gutes gelingen.Habe mir dein You tube Video mal angesehen...Der Sound vom Doppelrohr war grandios! gruss tommi

    Der Mechaniker stirbt zum schluss....

  • Der neue Filter vor den Vergasern ist absolut sauber alles was davor kommt gereinigt , den Pumpendruck + Fördermenge habe ich geprüft und bevor man den Vergaser verdächtigt sollte alles andere geprüft haben der Vergaser sollte das letzte Teil sein ...
    Nach dem ich wieder Vegaserreiniger eingefüllt habe lief der Motor tip top einmal nach Verbier und zurück , unter Vermeidung von Tunnel und Autobahnbaustellen machte das 5 Stunden Fahrt für 300Km , wer will schon mit seinem Porsche dort stehen bleiben....
    Was ich nicht verstehe wie das Zeug so schnell wirken kann und was es macht , ok der Bleiersatz-Zusatz wirkt ja auch in einem homöopathischen Mischverhältniss vom Vergaserreiniger kippt man fast einen 1/4 Liter auf 60 Liter ich hab die Dosis verdoppelt.
    Habe jetzt dann die dritte Tankfüllung mit Vergaser-Reiniger verfahren und hoffe das es das jetzt endlich war , die Seite hier hat geholfen und viel Stoff zum lesen bei Vergaser-Problemen geschrieben von Oldtimerexperten.


    http://www.bobs-services.de/publikationen-de.

  • Hi,ja aber du schreibst doch,das dein 11er ausgegangen ist. :-a Das macht der doch nicht auf allen Zyl.gleichzeitig :-a Daher mein Tipp mit dem Sieb im Tank.Evtl läuft ja auch deine Benzinpumpe fest...Der Vergaserreiniger in der Dose ist ja auch wesentlich kälter als sprit.. ?:-( Vieleicht kühlt dir der Reiniger den Sprit ein Bissel runter,so das deine pumpe durchhält??Zwar noch nichts idr gehört,aber möglich?! Ja,so ferndiagnostic ist immer schwer...gruss tommi


    Ps.Da fällt mir noch was ein...Hast du mal gecheckt,wenn er denn stehenbleibt,den Tankdeckel mal zu öffnen?Vacuum gezogen?


    Dann geht auch nix mehr.Ich habe schon Fotos von Blechtanks gesehen,die haben nur noch 35-40 ltr sprit gefasst. :still:

    Der Mechaniker stirbt zum schluss....

  • Benzinpumpe ausgiebig getestet: mal mit Tankdeckel / mal ohne Tankdeckel / mal mit Filter / mal ohne Filter / mal mit 5m Schlauch hochgelegt über das Auto, glaub mir die Pumpe ist warm gelaufen Ergebniss immer 0,75Ltr in 45 Sek.
    Heute das erste mal probiert ohne Zusatz, gestern hab ich den ja leer gefahren, war dann das gleiche wie vorher max.5km Motor stirbt ab , also Motor noch nicht mal warm gefahren. Morgen hol ich wieder eine Dose und schau ob der Motor wieder läuft aber
    ich komm nicht darum .... muss wohl in die Schwimmerkammer schauen was darin rumschwimmt ?
    Das sollte funktionieren ohne das ich etwas an der Vergaser Einstellung verstelle ?
    Luftfiltergehäuse weg und dann die oberen Schrauben vom Vergaser lösen und Deckel weg dann ist man bei den
    Schwimmerkammern angekommen ?
    Gibt es noch eine Düse die ich rausschrauben kann ohne das die Vergaser Einstellung verstellt wird ?
    Bekomme ich den wieder dicht oder sollte ich eine passende Dichtung zu Hand haben ?
    Woher bekommt man so eine Dichtung mal eben schnell ? Beim Porschehändler ?
    Oder wird das eine wochenlange Suche im Internet ?
    Mfg Hans

  • Hans.Erst Dichtungen bestellen,dann zerlegen...Ich schau mal nach nem Link...Ps.Ist das dein jetzt gewechselter Benzinfilter?


    Dann kann ich mir dein Sieb vorne schon gut vorstellen...Bis gleich gruss tommi



    Matthias Zerr


    Wacholderweg 5


    88074 Meckenbeuren


    Deutschland (Germany)


    Tel : 0049 (0)7502-912634



    Da habe ich vor 4 Wochen meinen Dichtsatz gekauft. Ricambi-Carburati


    heißt der Ebay shop.So um 65-70 € für beide bänke mit allem zip und zapp..gruss tommi

  • Bevor ichs vergesse....Mein 11 er lief auch.Als ich aber bei der Resto den Tank trocken hatte,schüttete ich 3-4 Hände voll Rostbabbel aus dem Tank.Der hatte auch mein Sieb zugesetzt,wenn ich wenig sprit drin hatte....Du kannst ja mal den Tankgeber vorsichtig ausbauen...vorher die Korkdichtung besorgt,und von oben mal in Tank leuchten..lass dich überraschen,was da idr drin los ist..Gerade die alten 65 ltr Tanks sind seeehr Rostanfällig. Tommi

    Der Mechaniker stirbt zum schluss....