offener Sportluftfilter und die Auswirkungen

  • Hallo,
    wie Ihr ja aus meinem Chiptuning-Fred bereits wißt, habe ich Probleme mit dem Drehmoment-Verlauf meines Boxsters, zw. 2000 bis 4000 U/Min deutlicher Einbruch, erst dann geht es steil nach oben. Weiterhin fehlten mir auf dem Prüfstand ein paar PS zur Serienleistung. Als Schwachstelle wurde der offene Sportluftfilter ausgemacht, aber nicht so wie ich dachte. Auf der Suche nach einem Chiptuner, welcher mir die Motornic auf den Luftfilter anpaßt, bin ich bei AA-Tuning gelandet, der Chef hat mir mitgeteilt, dass im Rohr des original Luftfilterkastens vor dem Luftmassenmesser ein Gitter zur Berühigung des Luftstromes sitzt, dessen Wirkung beim Weglassen (ich habe statt dessen ein Carbonrohr ohne Gitter) nicht zu unterschätzen ist.
    Weiterhin rät er mir, dem Luftmassenmesser überprüfen oder austauschen zu lassen und wegen meines Baujahres (erste "-Baureihe mit wohl 3 verschiedenen Luftmassenmessern) ggf. bei Porsche eine auf den neuen Luftmassenmesser angepaßte Software aufspielen zu lassen. Erst dann mache eine PS-steigernde Softwareanpassung Sinn.


    Was sagen die Experten hier dazu ? Soll ich mir das Gitter besorgen und nachträglich einbauen ? Ist die Softwareanpassung bei einem neuen Luftmassenmesser wirklich nötig ? Und was sagen meine Mitstreiter von der Klangfraktion, welche sich ebenfalls einen offenen Sportluftfilter eingebaut haben ? Habt Ihr bei Euch das Gitter irgendwie reingefriemelt ?


    Ich bin etwas angefressen und fast so weit, den offenen Luftfilter wieder rauszuwerfen, leider habe ich den Luftfilterkasten beim Ausbau zerstört (genau das betreffende Rohr mit dem Gitter habe ich absägen müssen und weggeworfen, ich Dödel). Also falls noch jemand einen passenden Luftfilterkasten (mit Gitter !) übrig hat, bitte mit Preisvorstellung melden. Bei Ebay sind gerade zwei drin, ich weiß aber nicht, ob es dort Passungsprobleme geben kann (gab es Unterschiede bei den Luftfilterkästen ?).


    Ansonsten hoffe ich auf viele Tips und Hilfe bei meinem Problem.


    Gruß, Thomas

    964 Cabrio C2, Bj. 1993 in schwarz/magenta (verkauft)

    Boxster 986 S, Bj. 2000 in silber/dunkelrot (verkauft)
    Cayenne 955 Turbo in schwarz (verkauft)
    neu: 996 FL Cabrio Bj. 2003 in schwarz/schwarz, innen nephritegrün

    Edited once, last by perly22 ().

  • Wenn's so einfach wäre, nur den Lufi zu ersetzen und dann eine merkliche Leistungssteigerung zu erhalten, glaub mir, sogar die Buben bei PAG würden das machen. Die Luftströmungen und Widerstände sind so ausgelegt, dass der Motor gut läuft. Die Luftschwingungen im Ansaugtrakt sind heikel und werden von solchen Änderungen eigentlich nur gestört, mit dem Ergebnis: Minderleistung.
    Am Ende saugt dein Motor durch das Entfernen der Luftbox noch die warme Luft aus dem Motorraum an. Das macht zwar nicht wahnsinnig viel aus, aber so kommt weniger Luftmasse in den Brennraum. Ideal wäre ein zusätzlicher Luftkühler, um möglichst viel Luftmasse in den Brennraum zu bekommen, um etwas mehr Leistung zu bekommen.


    Unterm Strich kann man sagen, dass solche Massnahmen wie Lufi oder ein anderer Kat eigentlich nur teuer sind und kaum was bringen. Wenn Tuning am Motor für Mehrleistung, dann richtig und das heisst sehr viel Hardware tauschen. Am Schluss bewahrheitet sich eigentlich nur der Satz: Hubraum ist durch nichts zu ersetzen als durch noch mehr Hubraum....


    Ich würde wieder auf Original zurückbauen und versuchen den Lufi zu verhökern. Das bringt alles nichts. Oft meint der Hobbytuner, dass durch ein aggressiveres Ansauggeräusch auch mehr Leistung da ist..... oh wie irrt sich der.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

  • Ich hatte dazumal einen 2,7 Ltr aus 1999 Model 2000 und auch Probleme mit dem Luftmassenmesser. Gab damals ein Schreiben von Stuttgard an die Händler das dort der Luftmassenmesser aus dem 3.2 Ltr einzubauen wäre bzw das Software Update nach dem Austausch vom 3.2 einzuspielen sei.
    Das kann durchaus Sinn machen. Ich weis nicht was dort geändert wurde aber es wurde wohl etwas an der Anpassung geändert. Danach waren die Probleme Vergangenheit.

    Edited once, last by Capt.Kirk ().

  • offener Luftfilter = Kirmestuning.




    schöne Grüße aus dem Oberzentrum der Ostwestfalen, :wink:


    Andi

    ...bitte werten sie dieses Auto nicht als Volksporsche ab....oder noch schlimmer: benutzen Sie bitte nicht das fatale Synonym VoPo!..


    Zitat des damaligen Porsche-Pressesprechers Huschke von Hanstein anlässlich der Präsentation des 914.

  • Hallo Thomas,


    ich habe ja den gleichen Umbausatz an offenem Filter verbaut wie Du. Allerdings habe ich nach Einbau von Fächer, Sportdats und offenem Filter die Elektronik auf dem Prüfstand anpassen lassen. Bei mir ist somit alles aufeinander abgestimmt und ich habe keine Probleme. Der LMM-Tausch war auch schon vor der Umprogrammierung. Mein kleiner ohne "S" braucht allerdings von Haus aus unten heraus Drehzahl um ab zu ziehen. Aber das ist alles harmonisch und passt. Einzige Einschränkung, bei sehr heißes und schwülem Wetter zieht er nicht so gut, aber das dürfte normal sein, denn er kann ja keine Kaltluft anziehen bei Außentemperaturen von über 35 Grad.

    sonnige Grüße
    von der Boxster-Lady


  • Danke für den konstruktiven Beitrag, hat mir echt weitergeholfen :f:


    @ Pilto69: Warme Luft ist nicht das Problem, dafür habe ich eine Abschirmung aus Carbon. So bekommt er seine Luft nur aus der Ansaugöffnung in der Karosserie.


    BoxsterLady: hast Du das Gitter vor dem LMM bei Dir eingebaut oder auch nur das Carbonrohr ohne Gitter ? Ich habe ja auch vor, das Auto auf dem Prüfstand auf die geänderte Hardware anzupassen, allerdings ist es schwierig bis unmöglich, hier in Berlin eine Firma dafür zu finden. Und AA-Tuning sagte mir halt, dass ich erst das Problem mit dem Gitter im Ansaugrohr und den LMM lösen muß, bevor es Softwaretuning Sinn macht.


    Gruß, Thomas

    964 Cabrio C2, Bj. 1993 in schwarz/magenta (verkauft)

    Boxster 986 S, Bj. 2000 in silber/dunkelrot (verkauft)
    Cayenne 955 Turbo in schwarz (verkauft)
    neu: 996 FL Cabrio Bj. 2003 in schwarz/schwarz, innen nephritegrün

  • nein, ich habe kein Gitter drin. Ich muß erst mal in meinem alten LuFiKa kucken od da was im Ansaugschnorchel drin ist.


    Ich kann auch nicht klagen was die Leistung angeht. Prüfstandlauf war prima :D

    sonnige Grüße
    von der Boxster-Lady

  • Hallo Perly,


    hatte mal so´n K&N Filter bestellt und eingebaut. Klang zwar gut, aber nach kurzer zeit ging der LMM defekt, hat mich eben mal 350€uronen gekostet. Man könnte jetzt behaupten es wäre nur nen Zufall, auch ohne wäre der LMM defekt gegangen, aber man steckt halt nicht drinnen. Deswegen würd ich´s nicht mehr machen, sondern beim Orginalen belassen. bzw. umrüsten.


    Gruss, Dumani

    "Zusammenkommen ist ein Beginn.
    Zusammenbleiben ist ein Fortschritt.
    Zusammenarbeiten ist ein Erfolg."
    Henry Ford


    Stammtisch Porschefahrer NRW, 1. Mittwoch im Monat 19 Uhr in der Pizzeria Garcias (DLRG Haus) Niederkasseler Deich 295 Düsseldorf.

  • Hallo,
    gestern hat mir eine Bosch-Werkstatt in Berlin mitgeteilt, dass der LMM im eingebauten Zustand wohl getestet werden kann. Hat das schon mal jemand gemacht und gibt es Erfahrungswerte ? Ansonsten soll der LMM für meinen Boxsti bei Bosch EUR 361,76 kosten. Ich habe mal bei der MAF Service GmbH angefragt, da kostet das Ding EUR 250,--, aber deren Lieferant kann wohl seit Wochen nicht liefern. Ich werde mal bei Porsche fragen (oder im Preisverzeichnis schauen), was das Teil da kostet. Bei der Gelegenheit könnten die dann gleicht prüfen, ob eine neue Software eingespielt werden muß. Aber erst einmal zu Bosch.
    Nachdem bei Boxster-Lady alles ohne das Gitter funktioniert, kann es ja auch an meinem LMM liegen.


    Gruß, Thomas

    964 Cabrio C2, Bj. 1993 in schwarz/magenta (verkauft)

    Boxster 986 S, Bj. 2000 in silber/dunkelrot (verkauft)
    Cayenne 955 Turbo in schwarz (verkauft)
    neu: 996 FL Cabrio Bj. 2003 in schwarz/schwarz, innen nephritegrün

    Edited 2 times, last by perly22 ().

  • Ich würde den Serienzustand wieder herstellen lassen, damit fährt man immer noch am besten und zuverlässigsten.


    Bei meinem 2,7-Liter habe ich auch immer mit solchen Tuningmassnahmen geliebäugelt, mich das aber genau wegen solcher etwaiger Probleme nicht getraut.


    Habe das Geld für solche Späße lieber gespart und bin dann irgendwann auf den ,,S" umgestiegen (auch Serienzustand) und bin seitdem mit der Motorleistung sehr zufrieden.


    Ich empfehle Dir noch einmal Leergeld für die Rückrüstung auf den Serienzustand zu bezahlen. Mit solchen Tuningkäse bekommst Du auch Probleme beim Wiederverkauf.