Öldruckanzeige spinnt

  • Hallo Gemeinde,


    seit etwa 2 Wochen spinnt die Öldruckanzeige. Normal wäre, daß bei konstanter Drehzahl die Anzeige konstant bleibt. Manchmal zappelt sie jedoch. Bemerkbar ist das nur bei heißem Öl, sonst hängt die Anzeige eh am oberen Anschlag. Besonders komisch: 3-4000 rpm im hohen Gang, Gas geben => Öldruckanzeige sinkt, Gas wegnehmen => Öldruckanzeige steigt ca. 0,5 bar, selbst wenn man die Geschwindigkeit mit der Bremse absolut gleich hält.


    Da ich eh im PZ wegen einer Menge anderer Dinge war, die sich angesammelt haben, wollte ich das gleich mit in Ordnung bringen lassen. Der Serviceleiter meinte, daß es an der Öldruckmeßdose liegt, nicht am realen Öldruck. Sie wurde getauscht, leider ohne Erfolg.


    Nun fiel mir auf, daß auch die Tankanzeige manchmal unerklärlichen Unfug macht. Allerdings sieht man das nur bei ganz genauer Beobachtung und nur selten. Nun liegt der Verdacht nahe, daß es etwas im Kombiinstrument ist.


    Das PZ meinte, neue Leiterplatten/folien (vordere bzw. hintere) würden 250-350 EUR kosten, mit Einbau etwa 500. Nachdem die aber offensichtlich auch nur rumprobieren und solange tauschen, bis zufällig das richtige dabei war, möchte ich das nicht einfach so machen lassen.


    Hat da jemand Erfahrungen mit dem Problem? Wie könnten Tankanzeige und Öldruckanzeige zusammenhängen? Ist das immer noch so wie früher bei meinem Golf I, bei dem es einen Spannungskonstanter für die Anzeigen im Instrument gab?


    Danke im Voraus,


    Hubert

    968 '92
    997 GT3 MKI speedgelb

  • Hallo Hubert,


    falsches Avatar :) na egal


    Hatte mal ein ähnliches Problem im 928. War eine kalte Lötstelle am Anzeigeinstrument selber. Instrumententräger ausbauen und mal genau nachsehen.

  • Moin,


    habe das letztens an meinem auch beoobachten können. Bin ca. 50 - 60 km/h im 6. Gang gefahren. Wenn man dann Vollgas gibt sinkt der Öldruck ab. Denke das Phänomen wird bei allen sein.


    Es zappelt am Zeiger nichts, sondern der Öldruck geht beim Gasgeben etwas runter und wenn man wieder vom Gaspedal geht, geht er wieder höher.


    Komisch, komisch.........

  • Hi
    Meine Kiste macht das auch so, scheint also normal zu sein bzw. mich hats nie instressiert ob der Zeiger etwas wackelt. :D

    Gruß Florian


    944 S3 'indischrot, bj 1968'
    Octavia 1z 2.0 TDI 4x4

  • Hallo,


    sorry wegen der langen Abwesenheit. Bin beruflich heftig im Streß und konnte mich nicht mehr darum kümmern.


    Brösel hat recht: wirklich sehr komisch... Ich kann mir absolut keinen Reim darauf machen, wieso der Lastzustand die Öldruckanzeige beinflussen sollte. Ich glaube auch, daß das bisher nicht so war, denn das wäre mir in den letzten 7 Jahren sicher irgendwann mal aufgefallen. Aber darauf schwören würde ich nicht...


    Ich bin mir auch nicht sicher, ob es ein Trost ist, daß ich nicht der einzige mit diesem sonderbaren Phänomen bin... Haben noch Andere so etwas beobachtet?


    Viele Grüße,


    Hubert

    968 '92
    997 GT3 MKI speedgelb

  • Moin Hubert,


    dieses Phänomenen hat auch einen sehr engen Bereich. Das Öl muss auf jeden Fall heiß sein, dann untertourig ca. 60 km/h im


    6. Gang und dann Vollgas geben, dann sinkt der Öldruck um bis zu 0,5 bar. Die Drehzahl dürfte dann so bei 1.500 - 1.700


    1/min. liegen.


    Ist ja nicht so das man dann kein Ölkdruck mehr hat , sondern er geht dann von 4 runter auf 3,5 bar.


    Wenn amn wieder vom Gas geht steigt er wieder.


    Ist auch kein Massefehler oder so. Wie schon gesagt, komisch komisch :-a ?:-( :-a ?:-(






    Ist zwar komisch, aber es klappert nichts und so mache ich mir da keine weiteren Gedanken.


    Werden wahrscheinlich alle machen, die meisten werden es aber noch nicht bemerkt haben.


    Mit dem 68er fahren wohl nicht viele so langsam im 6.Gang.

  • Hallo,
    bei niedrigen Drehzahlen (wie es Brösel beschrieben hat) lässt sich die Öldruckdifferenz von 0,5 bar durch eine sich ändernde Lage (Exzentrizität) der Wellen in den Lagerschalen erklären. Das Ölabregelventil ist dann geschlossen und der Druck wird alleine von der Förderkapazität der Pumpe bestimmt. Der Öldurchsatz der Gleitlager variiert dann aber, was man am sich ändernden Druck ablesen kann. 0,5 bar sind ok. Es hängt von Faktoren wie Lagerspielen, Ölviskosität ab.
    Mein 951 zappelt aber z.B. auch bei höheren Drehzahlen mal kurz rum, was sich auf diese Wiese nicht erklären lässt, da dass Regelventil bei 4000 rpm aktiv sein sollte.


    Viele Grüße,
    Tobias

    944 turbo
    Fiat 500
    Ducati 900SS
    Cagiva Elefant

  • Hallo Tobias,


    Deine Erklärung ist sehr plausibel. Ich denke, das ist es, zumal ich bei der Tankanzeige nichts Verdächtiges mehr beobachten konnte. Da habe ich vielleicht das Gras wachsen gehört.


    Danke an Alle :) Ich mag es, wenn ich die technischen Zusammenhänge verstanden habe (oder es zumindest glaube).


    Viele Grüße,


    Hubert

    968 '92
    997 GT3 MKI speedgelb

  • Bei meinem 968 CS zeigte die Wassertemperaturanzeige bei warmen Motor immer vollen Ausschlag. Irgendwann zeigten alle Instrumente vollen Ausschlag und die Ölkontrolleuchte ging an. Öl war drin, das wusste ich sicher. Also Motor sofort aus - dann stellte ich fest, dass die Batterie total platt war. Ursache war ein Massefehler zwischen Motorblock und Karosserie. Deshalb wurde die Batterie nicht geladen. Ohne Spannung spinnen die Anzeigen. Ich muss dazu sagen, dass ich die Batterie immer lade bevor ich on Tour gehe. Dadurch trat das Problem immer erst nac einiger Fahrtzeit auf.


    Wollte ich nur mal erzählt haben.


    Nur leider geht meine Tachobeleuchtung immer noch nicht. Birnchen sind ok. Alles andere geht und es lässt sich dimmen. Hat jemand ´ne Idee. Sind wohl die Leiterplatten?!

  • Jetzt mitmachen!