So, jetzt ist das Rauchverbot also durch...

  • Also, gestern wurde gewählt und das ernüchternde Ergebnis: 61 zu 39 bei einer Wahlbeteiligung von ~37%.
    Was bedeutet das jetzt? Es darf in ganz Bayern nirgends mehr geraucht werden, außer auf dem Oktoberfest. Da bin ich mal gespannt ob das klappt, sowas hatten wir nämlich schon mal. Hat es funktioniert? Nein!
    Wenn ich das nächste mal in eine Diskothek gehe dann ist aber hoffentlich dieser hässliche, kleine Raucherraum voll mit Nichtrauchern, die sich freuen dass sie jetzt dort auch rein können. Ich gehe da nicht mehr rein, gefallen haben mir diese Räume noch nie. Wieso sich jemand an einem seperaten Raucherraum, in den er nicht reingehen muss stört, verstehe ich nicht.


    Gespannt bin ich auf unser Fest, ich kann mir auch hier nicht vorstellen dass sich jemand nach der 5. Maß sagen lässt er soll zum Rauchen rausgehen. Außerdem, 2.000 Menschen, betrunken, schwitzend und seit 6 Stunden in eine Festhalle gezwängt, mir graust es schon jetzt vor dem Gestank.


    Meiner Meinung nach hat die Regelung, die bisher in Kraft war wunderbar funktioniert. Wir haben hier im Ort z.B. zwei Bars, die sich ziemlich ähnlich sind. In einer darf geraucht werden, in der anderen nicht. War also für alle was dabei. Nun darf in keiner der beiden mehr geraucht werden. Bin gespannt wann es die ersten Anzeigen der Anwohner wegen Lärmbelästigung gibt.


    In diesem Sinne, danke an alle, die für "Nein" gestimmt haben, ob Raucher oder Nichtraucher die nicht alleine sitzen bleiben wollen wenn alle zum Rauchen raus müssen.


    Herzlich willkommen im Verbotsstaat Bayern.

    Für jedes mechanische Problem gibt es drei Lösungsansätze, von denen mindestens einer immer funktioniert:

    1. Mehr Schwung

    2. Mehr Kraft

    3. Mehr Schmierung

    Edited once, last by coolfire ().

  • hUHU!!!


    von mir als "Feierabendraucher" ganz klares NEIN. Bin nämlich gegen jede Art von staatlicher Restriktion und Intoleranz!!!! Und da nerfen die Nichtraucher extrem.


    Aber bevor wie in anderen Foren bei dem Thema die Emotionen hochkochen, die Raucher haben verloren!!!! Ganz einfach, wenn nur 38% zur Wahlurne gehen, darf sich hinterher niemand beschweren !!!!

    Gruß,

    Harti

    ------------------

    " Ich fahre jetzt auch ein E-Auto, wegen des Klimawandels."


    "Welches denn?"


    " Einen E 63 AMG. "

  • Naja, ich finde schon dass Nichtraucherschutz seine Berechtigung hat.


    Ich wünschte in Österreich gäbe es so eine Abstimmung, stattdessen nur Wischi-Waschi-Regelungen an die sich ohnehin keiner hält...

    Porsche - There is n o substitute

  • Ich für meinen Teil begrüsse das generelle Rauchverbot in Restaurants, obwohl ich selber rauche. Es gibt doch nichts ekligeres als den Geruch der Klamotten am Morgen danach. Wenn ich am Essen bin, raucht garantiert irgendwo einer eine Zigarette oder gar eine Zigarre.
    Einzig das Geruchsproblem sollten die Kneipenbesitzer langsam angehen. Bisher war es klar, dass es im Restaurant oder in der Kneipe nach Rauch riecht, was nun aber so an Gerüchen durch die Kneipen fliegt, geht schon fast als Körperverletzung durch. Da hat es schon fast was angenehmes, bei Sturm und Regen raus zu gehen um eine zu rauchen.... und frische Luft zu bekommen.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

    • Official Post

    Fand die aktuelle Regelung in Bayern ganz o. k.


    Sicher wird es wieder "Schlupflöcher" geben, um das nun strenge Verbot zu umgehen .........

    VG - Eddy/pmobil -- PFF Team

    Porsche Macan 3,0-V6 SD Mod 2017 Vulkan-Grau-Metallic/Leder schwarz

  • Hi Eddy,


    genau um solche "Schlupflöcher" ging es ja bei dieser Abstimmung. Schlupflöcher gibt es nun keine mehr, sogar in Bierzelten darf nun nicht mehr geraucht werden. Ebenso sind sogenannte "Raucherclubs" nicht mehr möglich.


    Ich selber bin konsequenter Nichtraucher, habe bislang noch nie geraucht. Freue mich natürlich, dass in Restaurants, Gaststätten, Cafés, etc. nicht mehr geraucht werden darf, verstehe aber auch nicht, warum man in sogenannten "Eckkneipen", in die ich ohnehin nie gegangen bin, es nun auch noch verbieten musste. Wahrscheinlich lag es daran, da eben immer mehr solche "Ausnahmen" zweckentfremdet und Schlupflöcher kreiert, sprich es einfach überzogen haben.


    Ich kann mich auch noch gut an die Zeiten erinnern, als es noch Raucher- und Nichtraucherwagen im ICE gab. Da waren alle Nichtraucherplätze hoffnungslos ausgelastet, die Raucherwagen waren im Grunde leer. Und warum?? Weil die Raucher natürlich im Nichtraucherwagen gebucht haben und zum Rauchen mal schnell in den Raucherwagen gewechselt sind. Aber länger im eigenen Rauchermief wollten sie auch nicht sitzen. Ergo, die Bahn hat es abgeschafft, anfangs haben alle geschimpft und nun geht es doch. Pleite ist die Bahn durch diese Regelung auch nicht gegenagen.


    Gruss, Wolfgang

  • Das generelle Rauchverbot in Restaurants wäre ja bei einem "Nein"-Ergebnis bestehen geblieben.
    Ich bin kein Raucher, der immer und überall jedem seinen Rauch aufzwängen muss, in Restaurants find' ich das sogar wirklich angenehm.


    Was mich jetzt ärgert, dass bei der bisherigen Regelung an jede Fraktion gedacht war, was nun nicht mehr der Fall ist. Heute morgen hörte ich eine Aussage von Hr. Frankenberger, dem Initiator dieses Volksbegehrens, in welchem er froh war dass Nichtraucher jetzt auch endlich ausgehen könnten. Da frage ich mich doch ob sie das vorher nicht konnten, obwohl es mit der vorherigen, lockeren Regelung mehr Nichtraucher- als Raucherlokale gab.


    Ein striktes, absolutes Verbot klappt einfach nicht. Entweder werden, wie pmobil sagt, wieder Schlupflöcher bekannt, oder es führt zu kollektivem Ungehorsam und die Leute rauchen trotzdem einfach weiter.


    Mich würde interessieren, wie viele von denen, die mit "Ja" abgestimmt haben, von der Regelung überhaupt nicht oder nur periphär betroffen sind.


    Schade finde ich es, wie von Zaskar erwähnt, dass ich auch viele Raucher kenne, die nicht hingingen.

    Für jedes mechanische Problem gibt es drei Lösungsansätze, von denen mindestens einer immer funktioniert:

    1. Mehr Schwung

    2. Mehr Kraft

    3. Mehr Schmierung

    Edited once, last by coolfire ().

  • Einzig das Geruchsproblem sollten die Kneipenbesitzer langsam angehen.


    Sehr richtig, wo früher alles nach Rauch gestunken hat riechen die Sachen jetzt wie frisch in altem Öl frittiert.


    Was das Rauchverbot angeht, ich habe für JA gestimmt und finde es absolut geil, dass das Gesetzt jetzt wieder streng ist. Das klappt in Ländern wie Italien oder Spanien problemlos! Wieso ist es also in Deutschland (bzw. Bayern) zu viel verlangt zum Rauchen vor die Tür zu gehen? Zigarettenrauch ist nun einmal wirklich giftig und die armen Kellner können auch schlecht Raucherlokale boykottieren. Irgendwo muss deren Gehalt ja her kommen und die beruflichen Alternativen sind meist auch recht schlecht.
    Ich als Gast finde ich ohnehin schön endlich frei in Lokalen atmen zu können. Mal abgesehen davon, dass mich dieses Rumgeheule der Raucher extrem annervt, da wird ständig so getan als ob es eine unheilbare Krankheit wäre und man nichts dafür könnte. Dabei ist Rauchen medizinisch betrachtet noch nicht einmal eine Sucht.


    Ich darf beim fahren oder fliegen auch kein Alkohol trinken (obwohl das wenigstens eine Sucht werden kann im Gegensatz zur Zigarette). Genausowenig darf ich in der Innenstadt 200 fahren! Wieso das alles? Weil es für die anderen gefährlich ist, ebenso wie Zigarettenrauch!


    Zu guter letzt, auch die Wirte haben kaum Möglichkeiten von sich aus Rauchen zu verbieten. Wer als erstes damit anfängt geht halt Pleite, daher macht es dann keiner.


    Insofern als Fazit, ich würde jedes mal wieder für das Rauchverbot stimmen und bin froh es getan zu haben. Hoffentlich ziehen anderen Bundesländer und EU-Staaten nach!


    Grüße
    Wolfgang

    Porsche Boxster S, Bj.2002, MJ.03
    BMW 540i Touring, Bj.2002


    BMW 330i touring, Bj.2001 (leider Totalschaden durch einen Auffahrunfall)
    BMW 320i Coupe, Bj.1994 (gestohlen und kaputt gemacht, Ruhe in Frieden)

  • Entweder werden, wie pmobil sagt, wieder Schlupflöcher bekannt, oder es führt zu kollektivem Ungehorsam und die Leute rauchen trotzdem einfach weiter.


    Wie schon oben geschrieben, um die Schlupflöcher ging es doch im Wesentlichen. Die sind nun dicht, absolutes Rauchverbot ohne wenn und aber.


    Sicher, nun kann man jammern, dass die "Raucher" vielleicht nicht zur Abstimmung gegangen sind und wäre doch mehr gegangen, wäre das Ergebnis ganz sicher anders ausgefallen. Aber wer sagt uns das?? Richtig, niemand.


    Ich habe auch nicht abgestimmt, als Nichtraucher. Das Ergebnis mit rund 37% Beteiligung (was ein super Wert für einen Volksentscheid ist) ist nun so ausgefallen und muss akzeptiert werden. Da nützt auch kein Lammentieren.


    Man sollte nie vergessen, es geht um Gesundheit, dem höchsten Gut des Menschen.


    Gruss, Wolfgang

  • Hallo,


    ich bin Nicht-Raucher und habe mich oft über Raucher geärgert die keine Rücksicht genommen haben. Wieso sollte ich Rücksicht auf Raucher nehmen? Also freue ich mich über das Ergebnis. Aber um dass gleich zu sagen nicht alle Raucher sind gleich, es gibt sicherlich auch rücksichtsvolle, aber schon ein faules Ei verdirbt den Kuchen...