Leistungssteigerung Carrera /GT3

  • Hallo zusammen,


    kann mir jemand mit kurzen Worten erklären, wie die doch immense Leistungssteigerung


    des 3,8L Motors im GT3RS gegenüber dem [lexicon]997[/lexicon] zustande kommt.


    Wo sind die 65PS?


    Am Hubraum und an der Verdichtung kanns ja nicht liegen; nur an der Drehzahl??


    Passt der Motor vom GT3(RS) ins Chassis vom 997?


    Gibts noch keinen Tuner, der die Modifikationen anbietet?


    Oder wird die Sache unverhältnismäßig teuer, was schätzt Ihr?



    Und was zum Henker ist der Thankomat??


    Danke im Vorraus für die Infos.




    Gruss Christian

  • Hallo


    Die Motoren haben nichts miteinander gemeinsam, ausser dass beide zufällig den selben Hubraum haben und 6-Zylinder, kein Teil ist da identisch. Kit-mässig zum nachrüsten gibts da also nichts. Du müsstest also den kompletten Motor wechseln ,der kostet aber ungefähr 3-mal mehr als der normale. Ist beim GT3 Rennsporttechnik vom feinsten und genau da kommen die PS her.

  • Du kannst den Motor nicht so einfach wechseln, er passt nicht.
    Zuerstmal passen die Motorlager nicht, weil andere Befestigungspunkte, und du bekommst den Motor ohne Chassisänderungen nicht eingebaut.
    Im normalen Carrera (zumindest bei [lexicon]996[/lexicon], soviel ich weiss, auch beim 997) passt der Motor nicht rein, da für den seperaten Öltank der Trockensumpfschmierung mehr Platz benötigt wird.
    Getriebe und Kupplung sind auch anders als im Carrera.


    Grüsse
    Uwe

    - 2009 = verschiedene 944, 968, 928, G-Modell, 996

    2009 - 2016 = 996 GT3 MK1 speedgelb, 996 GT3 MK2 mattschwarz RS-Umbau, 996 GT3 MK2 indisch-rot RS/Cup Umbau

    2018 - 2019 = 718 Cayman S lavaorange

    2020 = 997.1 GT3 Clubsport carrara-weiss

    2021 = 718 Cayman GT4 CS racinggelb

    2022 = 718 Cayman GT4 CS PDK --> foliert in Satin Metalic Lively Green

  • Es liegt vermutlich an vielen Komponenten, die jede für sich genommen ein paar PS bringen.
    Nur so als Gedanken Anstoss. Ein F1 Motor hat "nur" 2.4 Liter Hubraum und leistet um die 900PS.


    Höhere Verdichtung bringt schon was. Vor allem aber werden schärfere Nockenwellen (dafür weniger Leistung im unteren Drehzahlbereich) und die höhere Drehzahl den grössten Einfluss haben. Die F1 Motoren drehen bekanntlich gegen 20'000 U/min.
    Also je öfters gefüllt, desto mehr wird geleistet 8:-)


    Wenn sie es ganz penibel nehmen, dann werden als Krönung noch die Köpfe poliert, aber das könntest Du bei Deinem ja auch selber machen. ]:-)
    Allerdings muss die Einspritzung danach neu programmiert werden. Bei meinem Motorrad hat alleine diese Massnahme zu einem Gewinn von 12% Leistung geführt. Ist aber Arbeitsintensiv, sprich teuer.


    Zu Deiner andern Frage. Wozu hättest Du die 65 Mehr PS gerne?
    Der RS ist als Gesamtkonzept schneller und nicht alleine wegen der Mehrleistung, sonst würde er dem Turbo hinterherhinken, weil einfach dessen PS Zahlen für sich sprechen. Deinen Wagen "nur" in der Leistung zu tunen macht Dich auf der Geraden sicher schneller, aber nur dort.
    Wenn Dir dies genügen sollte, gibt es noch die Lösung mit dem Kompressor von Ruf. Sollte auch etwa diesen Unterschied ausmachen und ist sicher günstiger als ein RS Motor.
    Aber wie gesagt, die Frage nach dem Wozu ist die Wichtigste und wenn es um die Performence geht, kommst Du um den RS als Ganzes nicht herum.


    Lies mal den Bericht, wo einer beim Training dem Instruktor im Boxter kaum folgen kann, dann begreifst Du vielleicht, dass die Meisten von uns das vorhandene Potential schon jetzt nicht nutzen und wir dort viel mehr heraus holen können, als mit Tuning.
    Meiner Ansicht nach, würde ein Wechsel auf verschleisfreudigere Reifen und deren mutwillige Zerstörung durch heftigen Abrieb Dich sicher günstiger schneller machen als ein PS Upgrade.
    Wenn es aber nur um den Bumms beim reinen Beschleunigen geht, hilft Dir letztendlich nur ein Turbo oder ein Motorrad wirklich ins Nirvana.


    Gruss
    roger

    Mein Porsche verliert kein Öl mehr.
    Läuft aber immer noch, wie Schmidts Katze...

  • Bin noch schnell nachschauen gegangen.
    Der Artikel über den Kompressor bezog sich noch auf 3.6 Liter Motor. Der Preis ist mit 30T€ sicher nicht günstig, dafür gibt es deren 120 PS mehr. Aber lies am Besten gleich selber.


    Da Du von 65 PS sprachst, musst Du vom 911 S ausgegangen sein und dort ist der Unterschied in der Basisversion zum RS 51T€.
    Dazu kommt der Verlust beim Verkauf von Deinem Auto, aber dafür hast Du dann ein Neues - dass wiederum auch schon wieder an Wert verliert, so bald es eingelöst wird :D


    Wenn Du Dir sicher bist, den "Alten" noch eine lange Zeit behalten zu wollen, wäre der Kompressor sicher eine gute Lösung für Dich.


    gruss
    roger

    Mein Porsche verliert kein Öl mehr.
    Läuft aber immer noch, wie Schmidts Katze...

  • erstmal vielen Dank bis hierher.


    Für mich stellt sich nicht die Frage auf GT3 o.ä. zu wechseln, da ich unbedingt Cabrio fahren möchte.


    Leider ist mehr Leistung immer besser als weniger Leistung und da der Turbo zum einen nicht den gewünschten Sound produziert und zum anderen der Flügel auch erstmal nicht mein Ding ist, wäre ja die Frage nach anderweitigen Möglichkeiten.


    Nachdem ich letzten Sommer bei Ruf war ,um Möglichkeiten des Motortunings mal abzuchecken, hat man mir unmißverständlich mitgeteilt,


    daß es für den DI-Motor von Ruf keine Modifizierung oder Ausbaustufen geben wird.


    Und zuletzt liest man hier ja interessante Projekte (der eine rüstet seinen 987 Motor auf 400PS hoch, der nächste pflanzt ein Carrera S Motor in den Boxster) sodaß ich mir gedacht habe, wenn denn wirklich mal in Zukunft zuwenig Dampf da ist,


    tauscht man einfach das Aggregat mit dem eines GT3.


    Habe aber jetzt verstanden, daß dies technisch nicht möglich ist.



    Gruss Christian

  • technisch nicht möglich gibts nicht!! alles ist möglich :)


    aber auf jeden fall zu teuer


    würde mal mindestens mit 50.000 rechnen wenn du nen GT3 Motor in den normalen [lexicon]997[/lexicon] willst

    Jörg aus Eckental erst 2,5er, dann S, dann 2x Jubi, dann Boxster 987 3,8 jetzt 986 TTP

  • Für mich stellt sich nicht die Frage auf GT3 o.ä. zu wechseln, da ich unbedingt Cabrio fahren möchte.



    Vor dem Problem scheinen vor Dir schon andere gestanden zu haben :up:


    997.1 GT3, 981 Spyder, 991.2 Targa 4 GTS

  • Dann brauchst Du den Techart GTstreet R.
    Leider eine Luftpumpe, aber mit fast doppelt soviel Leistung wie Du jetzt hast ]:-)


    Wie Eckentaler schon sagte, machbar ist alles, bloss zu welchem Preis ist die Frage.


    Gruss
    roger

    Mein Porsche verliert kein Öl mehr.
    Läuft aber immer noch, wie Schmidts Katze...

  • Es wird vermutlich möglich sein, den DI-Motor auf etwas über 4 Liter Hubraum zu erweitern. In Verbindung mit den üblichen Tuningmaßnahmen sind über 430 PS zu erwarten. Das wäre doch auch eine Möglichkeit - oder?