beim ersten Mal, da tat's noch weh

  • Da waren sie wieder; seine drei Probleme: neues Auto, keine Rennstreckenerfahrung, unbekanner Kurs.


    Die Begrüßung ist freundlich.


    Nachdem mir eine Startnummer aufs Auto gepappt wurde, reihe ich mich in die rechte


    Reihe ein. Ab zu den Frischlingen.


    Vorneweg fährt der Instruktor mit nem Boxster. Von meinem sechsten Platz kann ich kein S erkennen. Soll das ein Witz sein??


    Wir werden zum Slalomparcour geleitet, ein gestellter Carrera in grün mit PDK steht als


    Übungsfahrzeug zur Verfügung.


    Man gibt sich Mühe: richtige Sitzstellung, Arme leicht angewinkelt, das PDK wird erklärt.


    Die erste Runde ist zum Üben, die Pylone geben den Kurs vor.


    Das PDK is nix für mich, fahre viel zu hektisch. 33komma irgendwas.


    Kann man doch eigentlich garnicht schlagen; bis der Jüngling mit 31,3 rund kommt.


    Jetzt mal nicht so laff, hör ich mich zu mir selber sagen.


    Der 11er schlingert durch die Tore, hört sich mächtig schnell an; isset aber nich.


    Mehr als ne 32 bringe ich nicht zustande. Schiebe es aufs Auto.


    Erste Sektionstraining, der Boxster fährt vorneweg, als Abschluss folgt der weisse [lexicon]Cayenne[/lexicon].


    Jeder fährt mal an Nummer zwei, beim Wenden wird die Linie besprochen.


    Ist der Boxster getunt? Kann doch garnicht sein, dass ich mit dem 11er nicht dranbleiben kann, Streckenkenntnissen hin oder her.


    Nach fünf Versuchen wird’s besser, wenigstens wird der Abstand nicht größer;


    Aber leider der zum hinter mir fahrenden [lexicon]Cayenne[/lexicon] (kann doch nur ein Turbo sein!) auch nicht.


    Ab und zu treffen wir die andere Gruppe in der nächsten Sektion beim Drehen.


    Hören sich eigentlich unsere Autos genauso infernalisch an?? Ich hoffe.


    Wenigstens hat auch der R8 seine Probleme mit dem kleinen Drecksvieh von Boxster.


    Ab in die nächste Sektion. Ich habe gelernt.


    Entweder Gas oder Bremse, jeder andere Fahrzustand kostet Zeit.


    Der 11er quietscht in den engen Kurven, ich merke wie der Hintern weich wird, wenn ich zu schnell


    einlenke. Langsam wird’s besser, komme dem Boxster jetzt näher.


    Zum Überholen wird’s noch nicht reichen, aber immerhin.


    Die erste Pause, wie steigen aus den Fahrzeugen, der Puls geht auf Normalgeschwindigkeit.


    Es riecht nach Gummi, die Reifen sind ziemlich warm und überall klebt schwarzes Zeug auf der Pelle.


    Ich befürchte schon, dass sich die Karkasse auflöst; bis mich der Fachmann aufklärt, dass ich nur den Abrieb aufgesammelt habe.


    Linie scheiße, zu früh auf der Bremse, zu spät auf dem Gas und überhaupt: Mann oder Maus?


    Der hat gut reden; ich fahr ja nich einen vom PZ gestellten Wagen.


    Nur nicht die eigene Karre (keinen Monat alt) beim ersten Rennstreckentraining versemmeln.


    Man muss Maxime setzen.


    Es geht weiter. Sektion 3; 4, 5.


    Man lernt sein Auto besser kennen, die Gerade geht bis 210.


    Wenn ich eingangs der Geraden am Boxster dran bin, reicht die Gerade zum Vorbeikommen.


    Will mich aber nicht wichtig machen; mir reichts ,wenn der R8 auf Abstand bleibt.


    Mittagessen. Asch mit zwei Cup-Fahrzeugen zieht seine Trainingsrunden.


    Ich bin so witzig und stopp mal von oben ne Rundenzeit mit, nur als Anhaltspunkt: 1,45 irgendwas


    Wer will, kann mal als Beifahrer mitfahren, die Schlange ist lang.


    Wird mir zu langweilig zu warten, die Instruktoren bieten sich ersatzweise an.


    Ich setze mich neben dem Leader der Gruppe 2 in einen giftgrünen Cayman S.


    Schön aufpassen, mit den Augen klauen.


    Ich merke schnell; Vertrauen ins Auto und Streckenkenntnisse ist das A und O.


    Blind über die Kuppe und der lässt das Gas stehen; das waren bestimmt 2 Sekunden nur hier.


    Hab auch ihn heimlich mitgestoppt; Ich sag mal: 1.58


    Jetzt heißts: Freies fahren.


    Ich versuche mir 10 Runden lang die Strecke einigermaßen einzuprägen, ist ganz anders als nur die einzelnen Sektionen aneinanderzufügen.


    Ich schwitze, der Helm ist ungewohnt im Auto.


    Man kommt sich näher, jeder fährt rücksichtsvoll. Heute werden keine Helden geboren.


    Idioten glücklicherweise auch nicht.


    Jetzt zählts. Mit Vollgas über Start/Ziel und die Sportchrono aktiviert.


    Verdammt ist das umständlich; warum nicht nen Drücker aufm Lenkradkranz??


    Vor der Kuppe habe ich immer noch Respekt, aber sonst geht’s.


    Rubbel über die Curbs in der S und fühl mich wie ein Großer.


    Totale Anspannung, der Seriensitz gibt nicht so richtig Halt.


    Der 993 fährt zur Entspannung und macht bereitwillig Platz, von weit hinten kommt so‘n Flügelmonster schnell näher. Vielleicht schaffs ich bis zur Ziellinie, danach is mir egal.


    Ich biege ein , der GT3 is noch zuweit weg. Alles was drin is , LI, alles was drin is.


    Ich fliege unter der Traverse hindurch. Erst Uhr stoppen, dann bremsen:


    2.08


    Find mich garnicht schlecht, sind ja nur 10 sec langsamer als der Grüne.


    Leider pro Runde.


    Ich biege zur Ausfahrt ab, mir reichts.


    Ich komme wieder; wir werden sehn.


    Gruss Christian

  • Klasse geschrieben, man fühlt sich so, als wenn man dabei gewesen wäre ! :thumb:

    .....997/2 Turbo S Cabrio


    Gruß
    Wolfgang



    Ich weise darauf hin, dass ich nach bestem Wissen und Gewissen meine Weisheiten selbst gewusst habe.

    Eventuelle Ähnlichkeiten mit anderen Weisheiten sind wissentlich unbewusst.




  • Hallo Christian,
    ein toller Bericht,da kann man wirklich mitfühlen, und das Adrenalin in Deinen Adern spüren. Kommt mir alles sehr bekannt vor :D
    Aber auch von mit die Frage, wo das war? GP-Strecke Nürburgring?
    Gruß, Manfred

  • Porsche Fahrertraining letztes Jahr in Zandvoort.


    Als Gastautos war ein R8 und ein Gallardo mit am Start.


    Nächsten Monat die Neuauflage.


    Ich bin gewappnet.



    Gruss Christian

  • GP-Strecke Nürburgring?


    Mit 'ner 2:08 wäre Christian dort der Weltmeister ^o^


    @ Christian: hat offenbar viel Spass gemacht in Zandvoort - wollte ich auch immer mal hin, aber dann lockt doch jedes mal die nahe Eifel :])

    997.1 GT3, 981 Spyder, 991.2 Targa 4 GTS

  • Mensch, das motiviert!


    Ich fang aber erst mal klein an und üb mit nem Go-Kart auf der Go-Kart-Bahn :still:



    *Fährst du vorwärts in dem Baum, verkleinert sich dein Kofferraum* :cool2: