Frage zur Tiptronic 986 S

  • Hallo zusammen,


    habe da mal ne Frage als frischer Boxster-Fahrer zur Funktion der Tiptronic. Da ich meistens im manuellen Modus fahre, habe ich nach den Schaltvorgängen in den unteren Gängen (2 und 3) zeitweilig direkt nach dem Schalten einen leichten Schlupf bemerkt. Fühlt sich an wie eine schleifende Kupplung und dauert vielleicht eine halbe Sekunde. Dann packt er wieder normal. In den oberen Gängen ist davon nichts zu spüren. Hat das mit der Wandlerüberbrückung zu tun oder muss ich mir Sorgen machen? ?:-( (Garantie läuft noch).

  • Was hat der Wagen an Kilometern, wurde das ATF schon mal gewechselt?


    Erster Schritt bei solchen Problemen ist eigentlich mal ein ATF-Wechsel, allenfalls mit Durchspülen des Automaten. (mehrere Wechsel nacheinander, da bei einem Wechsel nur ein rel. kleiner Teil des ATF ersetzt wird.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

  • 67.000 Kilometer. Und im Checkheft steht nichts vom Wechsel. Beim PZ sagte man mir am Telefon, das wäre normal und erst in den neuen Getrieben im 987 nicht mehr. Bei Euch funktioniert das also anders ? Im 968 hatte ich das bei der Tiptronic nämlich nicht.

  • Hallo Martin,


    ich will Dir keine Angst machen, Dir nur meine Erfahrung schildern (Boxster 986 S mit Tiptronic Bj. 2000, 105tkm). Ich hatte auch immer leichte Probleme mit Schlupf in verschiedenen Gängen, also ich habe letztes Jahr in Berlin eine Getriebeölspülung gemacht, was wohl nur hier bei einem Betrieb angeboten wird. Dabei wird das Getriebe komplett gespült, anschließend mit neuem Filter und Öl versehen. Dabei kam jedenfalls eine schöne schwarze Brühe raus, welche auch noch verbrannt roch.
    Dem Spezialisten schwante schon übles, aber ich bin erst einmal weitergefahren. Leider war der Schlupf danach nicht weg, sondern nur vermindert und kam in diesem Jahr verstärkt wieder. Alle Fachbetriebe und auch Porsche selbst haben (nach Schilderung der schwarzen Farbe des Öls) sofort gesagt: Lamellen verbrannt. Also habe ich über ZF für EUR 2.200 ein neues AT-Getriebe besorgt und einbauen lassen (EUR 1.000 Einbaukosten). Seitdem fährt er sich wie ein anderes Auto, kein Schlupf mehr, besserer Anzug und es wird auch endlich die angegebene Höchstgeschwindigkeit erreicht.


    Fazit: Lass den Getriebeölwechsel machen (besser die Spülung, da sonst nur 1/3 des Öls wirklich gewechselt wird) und sei dabei oder laßt Dir zuverlässig berichten, wie das Öl aussah (schwarz = Getriebe defekt, Rot = Getriebe i.O.). Wenn das Öl schwarz ist, solltest Du wegen der Garantie bei Deinem Verkäufer auflaufen und die Getriebereparatur verlangen.


    Gruß, Thomas

    964 Cabrio C2, Bj. 1993 in schwarz/magenta (verkauft)

    Boxster 986 S, Bj. 2000 in silber/dunkelrot (verkauft)
    Cayenne 955 Turbo in schwarz (verkauft)
    neu: 996 FL Cabrio Bj. 2003 in schwarz/schwarz, innen nephritegrün

    Edited 2 times, last by perly22 ().

  • Danke erstmal für Eure Hinweise! Für mich stellt sich die grundsätzliche Frage, ob ein Tiptronic-Getriebe überhaupt Schlupf im Sinne von schleifender Kupplung entwickeln darf. Wenn ja, in welchem Umfang (normal oder nicht normal). Wenn ich die Fachpresse lese, so wird dort oft erwähnt, dass Kraft im Wandler verschwindet. Nur ist damit meine Feststellung gemeint? Nach Aussage von Thomas dürfe also eigentlich kein Schlupf oder Schleifen vorhanden sein, oder?

  • Der Wandler ist im Grunde eine hydraulische Strömungskupplung. Im Wandlergehäuse läuft einfach formuliert ein grosses Schaufelrad, welches das Oel nach aussen schleudert, wo es dann auf ein weiteres Schaufelrad trifft und dieses antreibt. Hier herrscht Schlupf, und der ist ganz normal. Damit das Getriebe nicht sinnlos Energie in Wärme umwandelt und dabei ein Gummibandfahren erzeugt, wurde dann die Wandlerüberbrückung eingebaut. Beim Losfahren läuft der Wandler mit Schlupf meist im 2.Gang an. Bei einer gewissen Drehzahl werden die beiden Schaufelräder mechanisch verbunden, der Wandler ist nun überbrückt und es hat keinen Schlupf mehr. Wenn der nächste Gang geschaltet wird, öffnet sich die Überbrückung, der 2. Gang wird ausgekuppelt und der 3. eingekuppelt. Kurz danach schaltet wieder die Überbrückung. And so on....


    Normalerweise hält ein Automat ein Autoleben lang, gelegentlich sollte jedoch das Oel ATF mal gewechselt werden. Normalerweise zeigt ein Automat durch kleine Fehlfunktionen an, dass neues Oel fällig ist. Schaltvorgänge sind etwas ruppiger und die Wandlerüberbrückung will nicht mehr immer. Nach einen normalen Oelwechsel (ohne Spühlung) sollte das Getriebe dann wieder wie gewohnt schalten.
    Mein A4 mit Automat hat so alle 120'000km das innige Bedürfnis nach neuem ATF. Altes Oel raus, neues nachgefüllt und gut ist es. Das hat bisher schon für 375'000km gereicht, ohne Filterschrauberei oder sonst was. Das Teil schaltet immer noch butterweich und ohne etwelche Geräusche.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

  • Jetzt mitmachen!