Sehr schlechte Erfahrungen PZ Erfurt

  • Hallo liebe Porsche Freunde,


    ich möchte hier mal meine Erfahrungen zum PZ Erfurt wiedergeben.


    Ich bin und war schon in einigen Porsche Zentren Kunde aber sowas ist mir noch nicht unter gekommen.
    Angefangen von einem Service der zum Himmel schreit bishin zu einer Arroganz die sich heute kein Unternehmen mehr leisten kann. Ich muss dazu sagen das ich recht jung bin (24 Jahre) aber das einem dies im PZ Erfurt in solch einer ignoranz und arroganz klar gemacht wird grenzt an Rufmord für den Namen Porsche.


    Am Empfang wurde ich und meine Freundin gekonnt 5 minuten durch den Geschäftsführer Herrn Thiel ignoriert (es war kein anderer Mitarbeiter am Empfang) um dann gesagt zu bekommen das wir uns gedulden müssen. Ein Kaffee wurde uns gleich gar nicht angeboten. Erst als Kunden herrein kamen die der Geschäftsführer wohl besser kannte wurden wir AUCH nach einem Kaffee gefragt. Nach einer halben Stunde warten wurden wir durch einen Servicemitarbeiter empfangen welcher dann das Auto in der Werkstatt holte.


    Nach der frage ob ich als Leihwagen (wurde telefonisch kostenlos zugesagt) einen 911er haben könnte wurde ich zweifelnt angeschaut und mir gesagt das müsste mit dem besagten Geschäftsführer besprochen werden aber man mache mir keine großen Hoffnungen. Gesagt getan, mir wurde dann der 911 für die 2 Stunden für 200€ angeboten. Ich dachte ich bin im falschen Film. In anderen PZ´s gab es da nie Diskussionen geschweige denn musste ich je dafür bezahlen.


    Aber das beste kam doch dann ganz zum Schluss. Den Wagen wieder entgegen genommen läuft meine Freundin zum Auto und entdeckt erstmal schöne Kratzer am Kotflügel hinten sowie das die Felgen zerkratzt wurden. Den Servicemitarbeiter drauf angesprochen wurde unterstellt das diese schon waren (die Kratzer waren im Blickfeld und sehr leicht zu sehen) worauf ich antwortete das der Wagen durch ihn angenommen und begutachet wurde. Er merkte selber wie sinnlos die Argumentation war und gestand es ein.


    Alles in allem bestätigten sich die Meinungen die ich bereits zuvor gehört hatte und möchte hier nur weiter vor diesem PZ warnen.


    LG Speed25

  • Kann ich so alles nicht bestätigen. Ich war schon öfter dort Kunde und wurde stets höflich und zuvorkommend dort bedient. Keine Probleme, im Gegenteil. Alles klappte wie am Schnürchen. Da könnte sich manch anderes PZ ne Scheibe von Abschneiden.


    Oftmals gilt: Wie man in den Wald hineinruft...

  • Was wurde den am Boxster gemacht?


    Bei einem kleinen Auftrag würde ich auch nicht kostenlos einer 11er bereitstellen, kostet das PZ schließlich einen grossen Betrag einen Fuhrpark zu unterhalten.

  • Als Mechaniker weiß ich wie mit unseren Leihwagen umgegangen wird und die müssen wir ja auch schließlich irgendwann mal verkaufen deswegen kann ich das AH verstehen das man schon ein bekannter Stammkunde sein muß um bei Porsche einen 911 als Leihwagen zu bekommen. Bei Porsche und nicht nur bei Porsche wird selektiert das ist nun mal so. Wenn du mit einem 190er zu Mercedes fährst bekommst du auch keine S-Klasse bereit gestellt auch wenn die Rep.-Rechnung für den 190er höher gewesen ist.
    Mag sein das du in Bayern ein König bist aber im Ossiland bist du ein nichts. Nicht traurig sein. ;)

  • Hallo,


    ich habe meinen 911 im PZ Erfurt gekauft und wurde stets freundlich und zuvorkommend behandelt. Das von dir Mitgeteilte kann ich also so nicht bestätigen und aucn nicht nachvollziehen. :-a


    In vermutlich keinem PZ dieser Republik bekommst du unentgeltlich einen 911 als Leihfahrzeug. Es sei denn, du hast dort schon mehr als ein Fahrzeug gekauft oder bist Eigner (Käufer) eines Turbo oder GT2. In Nürnberg gibt es unentgeltlich nur einen Smart und das wird in die Rechnung mit einkalkuliert. Wenn man einen 911 will, kostet der knapp 100,00 Euro pro Tag.


    Das mit den Kratzern an deinem Fahrzeug ist natürlich ärgerlich und absolut nicht in Ordnung - vorausgesetzt es entspricht den Tatsachen! 8:-)


    Gruß

    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!


    Robin Hood

    Edited once, last by 911er_Targa ().

  • Hi :wink:


    Wenn ich meinen 911er zur Inspektion oder Reparatur bringe, erwarte ich einen Porsche als kostenlosen Leihwagen. ( Muss kein 11er sein). Sage ich so und bekomme ich auch.


    Ansonsten mache ich auch immer drei Kreuze wenn ich meinen Wagen abhole und der ist nicht verkratzter, bzw.kaputter als vorher. :pop:


    Deshalb kann ich den Themenstarter verstehen.


    Gibt auch eigentlich keinen Grund ihn hier anzugehen. wenn er seine (subjektiven) Erfahrungen schildert. *8)


    Was ist denn aus den Kratzern und den Felgen geworden, wie habt ihr Euch da geeinigt?


    Gruss
    Micha

  • In vermutlich keinem PZ dieser Republik bekommst du unentgeltlich einen 911 als Leihfahrzeug. Es sei denn, du hast dort schon mehr als ein Fahrzeug gekauft oder bist Eigner (Käufer) eines Turbo oder GT2. In Nürnberg gibt es unentgeltlich nur einen Smart und das wird in die Rechnung mit einkalkuliert. Wenn man einen 911 will, kostet der knapp 100,00 Euro pro Tag.

    Zu meiner Boxsterzeit hatte ich bei einer Garantiereparatur mal um einen 911 gebeten. Dies war kein Problem, hatte ihn ein ganzes Wochenende, allerdings mit der Bitte 200 km nicht zu überschreiten. Für das PZ hat es sich langfristig gelohnt, inzwischen fahre ich 911 und bin weiterhin guter Kunde.
    Entweder du hast einen schlechten Tag im PZ erwischt, oder doch wie man in den Wald hin....

  • Hallo,


    Ich war letztends im PZ Willich wegen Garantiefall. Mir wurde direkt ein [lexicon]Cayenne[/lexicon] als Leihwagen angeboten, 911er war keiner mehr da, wäre sonst aber wohl auch kein Problem gewesen. Sehr freundlich da, bisschen mit dem Werkstattmeister geplaudert, der meinte, die hätten in der Werkstatt 2-3 Monate Vorlauf, da hab ich nicht schlecht gestaunt.


    Mfg

  • Hallo,


    möchte mal die Fragen beantworten:


    1. Wie mehrmals geschrieben "wie es in den Wald..." trifft ganz sicher nicht bei mir zu, da ich selber täglich mit Menschen arbeite und weiß mit ihnen umzugehen bzw. wie ich ihnen gegenüber aufzutreten habe.


    2. Ich wäre selbstverständlich auch mit einem anderem Wagen als einem 911 zufrieden gewesen (von mir aus auch einem Smart), nur wollte ich meiner Freundin den Traum erfüllen mal einen 911 zu fahren. Natürlich mit dem eigenem Hintergedanken ihr so den Wagen näher zu bringen. Man hätte es auch als Probefahrt sehen können. Bezahlt ihr für eine Probefahrt 200€?


    3. Ich denke prinzipiell sollte man jeden Kunden gleich behandeln (so behandel ich zumindest meine Kunden), egal ob er "nur" einen Boxster fährt oder einen GT2. Ich denke ich bin noch in dem Alter, wo man damit rechnen könnte, dass ich vor habe, weitere Fahrzeuge der Marke Porsche zu kaufen. Wie ein Kunde von morgen habe ich mich leider aber nicht gefühlt, eher wie einer, der sich dann doch beim Audi Händler besser aufgehoben fühlt.


    4. Es wurde eine große Inspektion (40.000 Km) gemacht mit einer nicht unerheblichen Rechnung von fast 1000€.


    Was den Kratzer und die Felgen betrifft, habe ich mich entschieden, dies nicht weiter zu verfolgen, da ich doch eine erhebliche Anfahrt zu dem PZ habe und ich die Kratzer im Lack bereits selber entfernen konnte. Die Felgen lasse ich im Winter von einem befreundeten Lackierer lackieren.


    Ich freue mich für alle, die besser als ich behandelt wurden und werden. Ich habe lediglich versucht meine Erfahrungen wiederzugeben, dafür ist doch solch ein Forum da!?


    Liebe Grüße, Steven...

  • Jetzt mitmachen!