996 GT3 MK1 kurze Achsübersetzung

  • Hallo zusammen,


    mein GT3 bekommt in Kürze eine Getrieberrevision. Wie es ausieht, muss auch der Triebsatz Kegel-Tellerrad ausgetauscht werden.
    Eigentlich wollte ich in dem Zuge die kurze Cup-Übersetzung 8:32 (4:1) einbauen lassen, weil das eine enorme Verbesserung der Beschleunigung und des Durchzuges ergibt, was man immer gut gebrauchen kann :D
    Allerdings soll es um die Haltbarkeit nicht so gut bestellt sein, was ja auch logisch ist. Bei dem Kegelrad mit nur 8 Zähnen sind immer nur ca. 1 1/3 Zähne im Eingriff, wogegen bei der Serienübersetzung immer ca. 2,5 Zähne im Eingriff sind.


    Ich möchte jetzt keine Spekulationen anstellen oder hören, was sein könnte, oder was passieren könnte, oder sonstiges.
    Ich möchte einfach nur von Erfahrungen hören, von Leuten, die diese kurze Übersetzung eingebaut haben, möglichst im [lexicon]996[/lexicon] GT3.
    Gibt es Probleme, wenn ja, nach welcher KM-Leistung, wie ist die tatsächliche Endgeschwindigkeit (beim [lexicon]996[/lexicon] CUP mit 370 PS und kurzer Übersetzung soll sie 286km/h betragen), sind die Laufgeräusche lauter (obwohl das nichts macht, das EMS macht schon reichlich Geräusche),
    also einfach eure Erfahrungen mit der Cup-Übersetzung.


    Grüsse


    Uwe

    - 2009 = verschiedene 944, 968, 928, G-Modell, 996

    2009 - 2016 = 996 GT3 MK1 speedgelb, 996 GT3 MK2 mattschwarz RS-Umbau, 996 GT3 MK2 indisch-rot RS/Cup Umbau

    2018 - 2019 = 718 Cayman S lavaorange

    2020 = 997.1 GT3 Clubsport carrara-weiss

    2021 = 718 Cayman GT4 CS racinggelb

    2022 = 718 Cayman GT4 CS PDK --> foliert in Satin Metalic Lively Green

  • Hallo Uwe,


    wenn ich richtig informiert bin, hast du den Umbau damals durchgeführt aber das Auto danach nicht mehr lange gefahren.


    Wie waren deine Erfahrungen mit der kurzen Übersetzung auf der Nordschleife? Ich könnte mir vorstellen, dass man an einigen Stellen oder sogar fast ganz auf den 2. Gang verzichten könnte.


    Ich denke auch drüber nach die Übersetzung zu verkürzen, weil ich auf der NOS das Gefühl haben, dass beim Anbremsen schon der 2. Gang möglich wäre aber beim Rausbeschleunigen aus den Kurven das Hochschalten zu einem ungünstigen Zeitpunkt kommt (Lenkrad noch eingeschlagen, etc.). Fährt man die langsameren Kurvenkombis jedoch im dritten Gang, verliert man beim Rausbeschleunigen mit den 996GT3 doch einiges an Schwung.


    Hast du noch in Erinnerung wieviel der Austausch der Kegel-Tellerrad-Kombi kostet?


    Ich habe dich übrigens schon lang nicht mehr an der NOS gesehen. Bist du bald mal wieder da?


    Gruß,


    Sebastian

  • Hi Uwe,


    ich hab' mir letztens einen 996 GT3 angeschaut, den ein Händler in Idar-Oberstein anbietet. Der hat die kurze Kegel/Tellerrad-Kombination verbaut und wird (wurde) von Huwer in Freisen betreut. Die können sicher 'was dazu sagen, denn der Laden war gestopft voll mit leckeren Sachen (Haribo-Porsche, etc.).


    Ciao,


    Michael

    "Entscheidend ist nicht, wie schnell es fährt, sondern wie es schnell fährt." - Jerry Seinfeld

  • Hallo,


    nein, ich habe im letzten Jahr den Umbau nicht durchführen lassen, da mir abgeraten worden ist. Ich habe eine Getrieberevision machen lassen incl. einem neuen Triebsatz, allerdings mit der Serienübersetzung 9:31. Die Problematik des kurzen Triebsatzes habe ich ja schon erläutert, es kommt noch dazu, das IMMER die gleichen Zähne ineinandergreifen (klar bei 8:32), was den Verschleiss ebenfalls enorm begünstigt.
    Je nachdem wo du denn Austausch vornehmen lässt, musst du mit 3000,--€ rechnen.


    Kurz danach hatte ich das Auto verkauft und habe mir dann den MK2 geholt.


    Bisher habe ich bei meinem neuen GT3 noch nicht an eine Verkürzung der Übersetzung gedacht, er zieht schon anders als der MK1.


    Sebastian


    Stimmt, ich war in diesem erst 3x an der NoS, und zwar schon vor Ostern. Das letzte Mal war ich Ostermontag dort, und bin 12 Runden die komplette Strecke gefahren (komplett GP und NoS), das war mal richtig geil. Eventuell fahre ich am Donnerstag mal hoch, wie es ausieht bietet es sich für mich dann gut an. Ausserdem habe ich vor, übernächsten Sonntag auch dort zu sein.


    Michael
    Ist der GT3 in mobile.de beschrieben?


    Gruß
    Uwe

    - 2009 = verschiedene 944, 968, 928, G-Modell, 996

    2009 - 2016 = 996 GT3 MK1 speedgelb, 996 GT3 MK2 mattschwarz RS-Umbau, 996 GT3 MK2 indisch-rot RS/Cup Umbau

    2018 - 2019 = 718 Cayman S lavaorange

    2020 = 997.1 GT3 Clubsport carrara-weiss

    2021 = 718 Cayman GT4 CS racinggelb

    2022 = 718 Cayman GT4 CS PDK --> foliert in Satin Metalic Lively Green

  • @ Uwe


    Also ich habe schon etliche dieser Triebsätze verbaut,allerdings ausschliesslich in Cup-Fahrzeuge. Es hat da niemals Probleme gegeben.Nach jedem Rennen wurden die Getriebe zerlegt um mögliche Schäden zu erkennen. Die Triebsätze waren immer ok. Eher die Synchronisation des 2,3 und 4ten gab öfter mal Anlass zur Sorge. Eine höhere Geräuschentwicklung ist nicht zu erwarten. Habe diesen Triebsatz auch in 964/993 verbaut und die waren hinterher nicht lauter. Allerdings denke ich das nur der Triebsatz zu kurz sein wird für die NoS. Hier könnte man mal Berechnungen machen um das Getriebe individuell für die NoS abzustimmen.


    Gruß,


    Thomas

    Wenn Du glaubst Du hast alles unter Kontrolle,dann fährst Du zu langsam!


  • Ich habe keine Erfahrung mit den kurzen Triebsätzen. Allerdings habe ich diese Infos von einem Entwicklungsmitarbeiter von Getrag. Und der sagte mir, das die Cup-Getriebe nach jedem Rennen revisioniert werden, wie du es ja auch sagst, und sofort bei Einlaufspuren der Räder der Triebsatz gewechselt wird. Logisch ist natürlich, das ein erhöhter Verschleiß vorhanden ist, da sich eine Einlaufspur auf einem Zahn in Windeseile zu einem grösseren Schaden entwickelt, da eben jedesmal die gleichen Zähne ineinandergreifen.
    Und soviel Aufwand möchte ich nicht betreiben, das ich jedesmal nach ca. 50 Stunden (oder früher) das Getriebe auseinanderbaue, da fehlt mir auch das nötige Kleingeld zu.
    Wie ich schon sagte, für mich stand sowieso die Revision des Getriebes an, bei dem ich auch einen neuen Triebsatz bekommen habe. Und er sagte mir, daß er mir problemlos auch den 8/32 einbauen würde, der Preis für den Triebsatz war damals (für mich) der gleiche.
    Obwohl es mich wirklich gereizt hätte, mit dem kurzen Triebsatz zu fahren, habe ich dann davon Abstand genommen. Dabei war mir die Geräuschkulisse absolut egal, laut war der damalige (und auch der jetzige) GT3 sowieso. Vielleicht würde ich mich auch heute anders entscheiden, möglich wäre es, denn der Triebsatz ist nicht zu kurz für die NoS, wie ich aus sicherer Quelle weiss.
    Aber eher würde ich heute die Getriebeübersetzung der einzelnen Gänge ändern wenn nicht der Triebsatz getauscht werden müsste, das ist auch nicht viel teuerer, aber haltbarer und auch individuell abzustimmen.


    Die Frage ist, wieviel Aufwand man betreiben will. Und für ein Fahrzeug, mit dem ich nur just for fun auf Rennstrecken und bei Trackdays fahre würde ich diesen Aufwand nicht betreiben.


    Grüße
    Uwe

    - 2009 = verschiedene 944, 968, 928, G-Modell, 996

    2009 - 2016 = 996 GT3 MK1 speedgelb, 996 GT3 MK2 mattschwarz RS-Umbau, 996 GT3 MK2 indisch-rot RS/Cup Umbau

    2018 - 2019 = 718 Cayman S lavaorange

    2020 = 997.1 GT3 Clubsport carrara-weiss

    2021 = 718 Cayman GT4 CS racinggelb

    2022 = 718 Cayman GT4 CS PDK --> foliert in Satin Metalic Lively Green

  • Hi Uwe,


    guckst Du hier .


    Ciao,


    Michael

    "Entscheidend ist nicht, wie schnell es fährt, sondern wie es schnell fährt." - Jerry Seinfeld

  • Hallo,


    bei dem von dem Händler, steht aber nur Schaltweg-Verkürzung! :wink:


    Aber wie schon vor kurzem erwähnt, bei meinem ist die 8:32 Übersetzung 45000 km u. seit 2006 verbaut,
    ohne jegliche Probleme! :thumb:
    PS: Habe gerade mit meiner freien Porsche Werkstatt bezüglich Haltbarkeit telefoniert, die auch einige 997 GT3 u. einen 996 GT3 mit kurzer Übersetzung (Triebsatz) von Kunden warten, die hatten bisher auch null Probleme.
    Grüsse
    Reinhard

  • Hi Michael,


    der sieht ja mal nicht schlecht aus, keine Frage!!
    Aber für einen GT3 der ersten Serie mit dieser Laufleistung definitiv zu teuer!! Mein gelber MK1 hatte echte 80.000 km auf der Uhr, ausserdem ein frisch revisioniertes Getriebe, erstklassige Wartung, techn. absoluter Topzustand, neue Semis drauf, und ich habe ihn im letzten Jahr für 42.000,--€ abgegeben. Ich würde das Fahrzeug bei max. 47500,--€ sehen, eher weniger.
    Und von kurzer Übersetzung steht da nichts.


    reinhard:
    Das sind ja interessante Infos!! Wie fährst du denn, nur Strasse oder auch Track?


    Grüße
    Uwe

    - 2009 = verschiedene 944, 968, 928, G-Modell, 996

    2009 - 2016 = 996 GT3 MK1 speedgelb, 996 GT3 MK2 mattschwarz RS-Umbau, 996 GT3 MK2 indisch-rot RS/Cup Umbau

    2018 - 2019 = 718 Cayman S lavaorange

    2020 = 997.1 GT3 Clubsport carrara-weiss

    2021 = 718 Cayman GT4 CS racinggelb

    2022 = 718 Cayman GT4 CS PDK --> foliert in Satin Metalic Lively Green