Tipps für Kupplungswechsel/ Druckscheibe von Kupplungsglocke trennen

  • Hallo
    Ich bräuchte bitte ein paar Tipps, wie man die Druckscheibe von der Kupplungsglocke löst.
    Wie entlaste ich im ausgebauten Zustand diese Druckscheibe?


    Danke für jeden hilfreichen Tipp ;)

  • Hallo
    Ich bräuchte bitte ein paar Tipps, wie man die Druckscheibe von der Kupplungsglocke löst.
    Wie entlaste ich im ausgebauten Zustand diese Druckscheibe?


    Danke für jeden hilfreichen Tipp ;)


    Servus,
    ich bin verwirrt von der Fragestellung, was machst Du da eigentlich genau? :D


    Die Kupplungsglocke ist mit 4 Schrauben fest, wenn diese ab ist habe ich nur die Kupplungsglocke in der Hand.
    Nimm mal diese Anleitung zur Hand:
    http://www.nize944.de/kupplung_wechsel.html

  • Ich denke mal er redet vom lösen des Kupplungsautomaten an der Schwungscheibe.


    Einfach die Inbusschrauben gleichmäßig lösen bis keine Spannung mehr vorhanden ist.

    Un saludo

    Schocki :khat:


    1987 944 Turbo, R.I.P. :pop:
    1991 944 S2, Kobaltblau, verkauft :kbye:
    1972 911 T Targa, Geminiblau aka "Shelley" k:ok:
    1992 928 GTS, Amazonasgrün aka "Das Phantom" :kyippie:


    It's not the speed that kills you, it's the sudden stop k:secret: .

  • Ich denke mal er redet vom lösen des Kupplungsautomaten an der Schwungscheibe.


    Einfach die Inbusschrauben gleichmäßig lösen bis keine Spannung mehr vorhanden ist.


    Das könnte natürlich der Fall sein, oder er bekommt die Kupplungsglocke nicht komplett gelöst:)
    Hoffentlich löst der Andre_944 dies noch auf...


    Eine andere Frage an den Andre_944:
    Die OT-Geber oben an der Kupplungsglocke rausgezogen? Habe ich damals beim ersten Kupplungswechsel bei meinem ersten 944-er vergessen. Resultat war ein kaputter OT-Geber :B

  • :D klasse :thumb:
    ..ähm, der André hat die Kupplungsglocke abgeschraubt und hat diese jetzt auf der Werkbank liegen. Darin ist nun noch die Druckplatte/ Druckscheibe. Und diese muss nach meinem Empfinden irgendwie raus um an Ausrückhebel zu kommen und das Lager zu prüfen. Nur weiß er nicht wie -.^
    Ich hoffe ich konnte ein wenig Licht ins Dunkle meiner aufregenden Arbeit bringen ;)


    ps.: Motor und Getriebe ist schon draußen, nur will ich die Kupplung jetzt mal beginnen. Vielleicht ein neues Ausrücklager einbauen. Aber ich kann die Platte nicht richtig entspannen, um den Sicherungsring zu entnehmen. Da wäre mir ein Tipp, wie "man(n)" das so macht extrem hilfreich

  • ach jetzt du hast also das ganze irgendwie andersrum abgebaut, aha:) klappte wohl deshalb, weil der motor auch schon draussen war..
    schaue mal in die anleitung im link zu nize944, ich glaube dass sind die richtigen sätze aus der anleitung:

    # Die Welle des Ausrückhebels muss herausgezogen werden.
    Dazu die Sperrschraube lösen und einen längeren M8-Bolzen von unten in die Welle schrauben.
    Mit etwas Glück und Rostlöser-Spray kann die Welle gezogen werden
    – falls nicht, kann man mit einer passenden Rohrhülse, einer Scheibe und einer Mutter beim Herausziehen etwas nachhelfen.
    # Jetzt die restlichen Schrauben der Kupplungsglocke entfernen.
    Die Glocke kann jetzt mit einem Schraubendreher etwas gelöst und ganz abgenommen werden.
    Den Ausrückhebel herausnehmen und säubern.
    Die Kupplungsdruckplatte lösen. Die äußeren Imbusschrauben gleichmäßig entfernen und die Platte vorsichtig abnehmen.

    Edited 3 times, last by LDB ().

  • Jo, Danke dir erstmal. Hab mir das von Nize gerade mal durchgelesen und schau mir das morgen mal an. Das hängt wohl alles mit dem Ausrückhebel zusammen, da dieser noch drin ist. Bzw. die Welle. Nur weiß ich jetzt nicht wo der M8 Bolzen rein muss :D
    naja..falls nicht, dann nerv ich weiter mit lustigen Fragen.
    Ich danke euch beiden soweit erstmal.

  • Der Bolzen kommt von unten in die Welle. Diesen kannst du direkt in die Welle reinschrauben, da ist ein Loch mit Gewinde;)
    Bei Problemen einfach melden :)

  • na, das klingt doch bestens:)
    baue alles wieder richtig zusammen, auf der seite von nize und hier im pff-wiki gibt es weitere artikel zum lesen...