Probleme beim Starten eines Porsche 911 mit mech. Einspritzung

  • Hallo zusammen,



    ich benötige einen Rat von Euch...


    Ich habe große Probleme beim Starten des kalten Motors (Porsche 911 E, mechanische Einspritzung, 155 PS, Bj. 70).
    Auch bei Aussentemperaturen von 20 Grad Celsius springt der Motor in kaltem Zustand nur nach einem ca. 10 minütigem Startprozedere und ca. 15 maligem Starten (jeweiliges Starten max 10. sek) an.
    ]:-)


    Bisher gehe ich nach der Bedienungsanleitung vor... gezogener Handgashebel, Zündung an, Benzinpumpe laufen lassen,..verschiedene Dauern hinsichtlich der Laufzeiten der Pumpe hab ich schon probiert (von 10 sek. bis zu einer Minute); .... kein Unterschied...


    Auch ohne gezogenes Handgas hatte ich bislang keinen durchschlagenden Erfolg...


    Wenn der Motor dann irgandwann läuft und ich ihn ausschalte, habe ich beim erneuten Startvorgang, auch eine Stunde später kein Problem...
    Steht das Fahrzeug einen halben Tag ist der Start wieder ein Problem...


    Beim Fahren läuft alles wie geschmiert,.. Gasannahme ist gut,.. keine Fehlzündungen... wie schon oben beschrieben,.. ausschliesslich der Start ist die Herausforderung...



    Kann mir ein Praktiker unter Euch sagen, wie ich richtig starte, mach ich was grobes falsch und wieviel Startversuche normal sind...???
    [8|


    Vorab vielen Dank für Eure Tipps


    911erfan60

  • Hi,


    können natürlich verschiedene Ursachen sein...


    Da er aber gut läuft wenn er warm ist würde ich mal mit der Kaltstartautomatik anfangen.
    Kann man auf die schnelle prüfen, wenn man z.B. den kleinen "Dreiecksdeckel" oben auf der Einspritzpumpe wegschraubt und
    mit einem kleinen Schraubenzieher prüft, ob die nach unten gerichtete "Übertragungsstange" ca. einen Zentimeter nachgibt.


    Man kann natürlich auch den Kaltstartapparat ausbauen und prüfen, das ist aber etwas auwendiger.


    Gruss


    Roland