Schleichender Kühlwasserverlust - Ursache gefunden !

  • Hi Junx und Mädelz ,


    seit längerem habe ich im 928 gelegentlich leichten Kühlwassergeruch gehabt .
    Da nie wirklich viel Kühlwasser gefehlt hat ( so 1/4 ltr. alle paar Wochen) habe ich das unter der Rubrik "Diva 928" verbucht :D


    Heute hab ichs per Zufall beim Schläuche im Motorraum gefunden , was es war :
    Der kleine Stahlnippel vom Entlüfterschlauchanschluß Kühler-Kühlwasserbehälter an der Wasserbrücke vorne am Motor war rauskorrodiert (nach 30 Jahren) , ich hatte auf einmal den Entlüfterschlauch samt Stutzen in der Hand und die Soße lief raus auf den eben frisch gewienerten Motor :heul:


    Siehe Bilder .
    Betrifft die 928er bis 1986 mit 4,4/4,7l Motor , weiß gerade nicht, ob der S4 einen ähnlichen Anschlußstutzen an der Wasserbrücke hat.


    Den Stahlnippel habe ich mit einer groben P40 Flexscheibe hälftig gut angeraut , die Bohrung in der Wasserbrücke trocken geblasen mit Druckluft und dann mit Araldite 2101 wieder eingeklebt . Hält nach Probefahrt erstmal , Kleber ist temp.fest bis 120°C . Russische Methode , aber funktioniert erstmal ... ein einwandfreies Teil baue ich bei Gelegenheit ein, geht bei der Wasserbrücke bekanntlicherweise net einfach mal eben so....
    Den etwas maroden Schlauch habe ich natürlich gleich erneuert!


    Also bei Kühlwasserverlusten auch mal an diese Stelle schauen , es ist nicht immer nur der Kühler selbst ! Weitere Problenstelle an der Wasserbrücke sind btw die O-Ringabdichtungen zum Motorgehäuse und die Thermostatdichtung , ebenfalls wg. Alukorrosion, sowie die Dichtflächen zu den Zylinderköpfen.



    Greetz,
    Thommy

  • Hallo,


    den Stutzen könnte man durch einen Stutzen mit Gewinde zum Einschrauben ersetzen. An der Wasserbrücke ist genügend Material um das Loch, um ein entsprechendes Gewinde zu schneiden. Zusätzlich das Gewinde beim Einschrauben verkleben. Hält sicherlich die nächsten 30 Jahre und ist billiger als eine neue Wasserbrücke.


    Viele Grüße,


    Jürgen

  • Hallo Thommy,


    sieht gut aus, der Kleber mach auf einen farblichen Eindruck wie JB Weld aus den USA %§!) . Hält so gut wie ewig und noch ein bisschen länger.
    Die S4 Brücke (wie bei meinem GTS) hat hinten keinen Schlauchanschluss, der Schlauch vom Ausgleichbehälter geht vorne in das Gehäuse.


    Würde erst mal versuchen in einem Baumarkt einen passenden Messinganschluss zu finden mit Gewinde. Dann mit Teflonband einsetzen, fertig.


    Berichte mal wie es weitergeht...

    Un saludo

    Schocki :khat:


    1987 944 Turbo, R.I.P. :pop:
    1991 944 S2, Kobaltblau, verkauft :kbye:
    1972 911 T Targa, Geminiblau aka "Shelley" k:ok:
    1992 928 GTS, Amazonasgrün aka "Das Phantom" :kyippie:


    It's not the speed that kills you, it's the sudden stop k:secret: .

  • Hi ,


    ich denke mal, die Gewindelösung ist sinnvoll. Ein Neuteil scheidet aus, im Verhältnis zum Nutzwert viel zu teuer.
    Ein Gebrauchtteil hat womöglich bald nach dem Einbau dasselbe Problem :still:


    Ideal geeignet ist wohl der Anschlußnippel vorne oben links am Wasserkühler , siehe Bild . Sogar ein O-Ring ist mit dran :thumb:
    Er hat den richtigen Durchmesser für den Schlauch von 8mm und eine etwas seltsame Gewindegröße von 9,5mm ?:-(
    Egal, das Teil ist aus Kunststoff , ein M9 Gewinde in die Wasserbrücke schneiden , Araldite auf das Gewinde, Nippel reindrehen und gut ist .
    Muß eh nie wieder gelöst werden ;)
    Nervig ist nur, daß wohl die Brücke abgeschraubt werden muß.... im eingebauten Zustand kommt man an die Stelle zum Gewindeschneiden sehr schlecht dran :heul: ;()



    Greetz,
    Thommy

    Images

    Porsche 928 RS MJ 1981 bugattiblau / 5,2L 360 PS GTS Fahrwerk/Getriebe/Bremsen


    Klimabedienteil instandsetzen lassen und auf warmweiße LED-Beleuchtung in Originaloptik umrüsten? --> Nachricht an mich!




    Edited once, last by 928@AMG ().

  • Hallo,


    9,5 Gewinde hört sich sehr seltsam an. Bist Du sicher, das es kein 10-er Gewinde ist. Die meisten handelsüblichen M10-Schrauben mit gerolltem Gewinde haben auch nur einen Außendurchmesser von 9,7 bis 9,8. Probiere doch mal, ob nicht eine 10-er Mutter auf den Nippel passt. Vorsicht, könnte auch 10-er Feingewinde sein.


    Dass die Brücke ab muss ist sicherlich ärgerlich. Es gibt aber noch einen zweiten Grund sie zum Gewindeschneiden abzunehmen. Man will ja die Späne wohl nicht im System haben.


    Viele Grüße,


    Jürgen

  • Hi Jürgen,


    danke für den Tip, habe ne normale M10 Mutter auf den Gewindestummel problemlos draufdrehen können !
    Paßt also und erspart es mir , nen M9 Gewindeschneider zu besorgen [8|


    Ich muß mal ausprobieren , ob dann dierse Methode funktioniert :
    Eine M10 Schraube mit Härte 10.9 2x am Gewinde anschlitzen (= Prärie Gewindeschneider :D ) , das ist dann schön kurz.
    Präparierte Schraube ergibt zus. mit 1/8" Rätsche ein schön kurzes Werkzeug an der engen Stelle .
    Für einen herkömmlichen Gewindeschneider ist definitiv kein Platz , die Ansaugrohre sind im Weg.
    Zusatzluftschieber muß natürlich weg, das aber geht sehr schnell . Die Späne sauge ich mit Staubsauger und nem drangepappten dünnen Schlauch ab, während dem Schneiden.
    Das Problem ist nämlich nicht so sehr die vertane Zeit , die KüWa Brücke abzuschrauben ... die beiden Wasseranschlüsse zu den beiden Köpfen werden trotz neuer Dichtungen gerne undicht ~:-| .... und der ganze Zirkus geht von vorne los :k:



    Greetz,
    Thommy

    Porsche 928 RS MJ 1981 bugattiblau / 5,2L 360 PS GTS Fahrwerk/Getriebe/Bremsen


    Klimabedienteil instandsetzen lassen und auf warmweiße LED-Beleuchtung in Originaloptik umrüsten? --> Nachricht an mich!




  • HEI Thommy,
    statt des Staubsaugers mache folgendes: setze das Kühlsystem mittels Pressluft unter Druck und es werden garantiert keine Späne im Kühlsystem verschwinden.
    Den Prärie-Gewndeschneider kannst Du evtl mittels eines Ratschenschlüssels bewegen?
    Kläre mich auf: 1/8 Zoll Ratsche? ds kleinste was ich kenne ist 1/4 Zoll............
    Gruss
    Gordon

  • Hi Gordon,


    klaro 1/8 " Ratsche kenn ich auch net wirklich ....gemeint war die 1/4 " natürlich :D


    Der Präriegewindeschneider ist ja im Prinzip ne ganz normale Schraube mit 6kt... läßt sich also auch an sonst engen Stellen einsetzen , für weiche Metalle und zum Nachschneiden.



    Greetz
    Thommy

    Porsche 928 RS MJ 1981 bugattiblau / 5,2L 360 PS GTS Fahrwerk/Getriebe/Bremsen


    Klimabedienteil instandsetzen lassen und auf warmweiße LED-Beleuchtung in Originaloptik umrüsten? --> Nachricht an mich!




  • Wie ich sehe Thommy, kennst Du den Trick auch: schreibe extra etwas falsches und schaue wer es merkt bzw dann auch gelesen hat................
    Allzeit Dampf auf allen (8) Kesseln
    Gordon

  • Hallo,


    das mit der M10-Schraube kann nicht funktionieren. Eine Schraube würde vielleicht ein Gewinde drücken, aber nicht schneiden.
    Weder ist an der Schraube eine Schneide mit dem richtigen Winkel noch eine Nut zum Abtransport der Späne. Schön wird sowas nicht.


    Es gab früher mal selbstschneidende Schrauben, welche auch eine Nut zum Abtransport der Späne hatten. Ich habe solche in meiner Sammlung aber es nur für kleiner als 4 mm. Ob es sowas für 10 mm gab oder gibt weiß ich nicht.



    Aber ich hätte einen Gegenvorschlag, nimm einen 10 mm Maschinengewindebohrer, kostet keine 10 Euro, und flexe das Ende weg bis er kurz genug ist. Du kannst dann einen neuen Vierkant daraufschleifen und fertig ist ein super kurzer Gewindebohrer der seinen Namen auch verdient.


    Viele Grüße,


    Jürgen