Vorstellung und Fragen zum Kauf

  • Hallo,


    ich heisse Tim und komme aus Bremen.


    Nachdem ich mich nach vielen Jahren von meinem BMW 850 getrennt habe möchte ich mir nun einen weiteren Traum erfüllen.


    Ich wollte mir demnächst einen [lexicon]996[/lexicon] 3,4L EZ ca. 98-00 zulegen.


    Das der Kurbelwellensimmering ein Problem ist, habe ich bereits herausgefunden.


    Wenn ich so im Internet schaue, findet man dort recht viele mit "Motorschaden".


    Was mir nicht klar ist: haben die alle denselben Defekt?


    Ist der Motor in irgendeiner Weise bekannt dafür?


    Gibt es typische Probleme, die zu einem "Motorschaden" führen?


    Worauf wäre beim Kauf (was das Problem Motorschaden betrifft) zu achten?


    Wie kann ich mich vor einem "Motorschaden" schützen?


    Danke für Eure Infos


    Gruss aus dem sonnigen Bremen


    Timsen


  • Die Verbindung KWS-Motorschaden wirst du bei allen Motoren ab der Wasserboxerära (ausser Turbo und GT3) finden, wobei hier die M96.01 bis 04 immer wieder als besonders gefährdete Motoren gelten.


    Du kannst einen erwischen der 300tkm ohne Probleme schaffen wird, aber auch einen der bereits 5x kws hatte und zwei Tauschmotoren, und dir demnächst ebenfalls wieder hochgehen wird.


    Ich persönlich würde gerade beim 3.4er ein Fahrzeug suchen mit 100% transparenter Historie (am besten Ersthand mit Kontakt zum Vorbesitzer) und definitiv ohne Probleme, meinetwegen auch mit >120tkm.
    Wenn es nun in Anbetracht von Alter und Kilometern nie einen neuen kws gegeben hat oder gar ATM und der Motor staubtrocken ist, wird die Flucht der Kurbelwelle "ganz gut" sein. :thumb:

  • Willkommen! Gebe in die Suchfunktion einfach mal "KWS" ein und Dein Wochenende (oder mehr) wird mit Lesen von postings gefuellt sein.


    Es klingt banal: kaufe Dir den [lexicon]996[/lexicon], den Du Dir leisten kannst. Wie bereits beschrieben wird die Historie und Anzahl Besitzer umso wichtiger je aelter das Fahrzeug ist. Ein 98er geht auch schon ins 13. Jahr und selbst wenn der perfekt gewartet ist und aus erster Hand kommt, sollte Geld fuer ein ATM vorhanden sein. Die sind zum Glueck nicht mehr so teuer wie beim 993.


    Viel Erfolg und Spass bei der Suche.

  • Ich hab für 28k nen Cabrio (Bj 2002) mit Ölverschmierter KWS gekauft. Als ich den zu Porsche fuhr und ihn hochheben ließ, ist es uns gleich aufgefallen. Alles andere war aber ok und ich hab den Wagen jetzt.


    Nach knappen 1500Km hat er noch kein Öl verbraucht.


    Das mit dem Wellenbruch ist denke ich ein Risiko, dass man garnicht ausschlißen kann. Es sei denn man schließt ne Garantie beim PZ ab. Werde es machen, sobald das Auto 3 monate auf mich zugelassen war. Dann hat man das Risiko wenigstens für 1200Euronen/pa. etwas eingeschränkt.

    black is beautiful: US 996 Cabrio FL - 2002

    Edited once, last by 964t ().

  • Aus dem KWS läuft zunächst nicht so viel Öl raus, daß man einen sichtbaren Ölverlust (am Peilstab) hat.


    Aber: Es gibt Probleme mit dem TÜV und irgendwann ölt er so sehr, daß die Kupplung verölt. Es führt also kein Weg daran vorbei das machen zu lassen.


    Ausser dem KWS Problem gibt es noch Probleme mit dem vorderen Lager der Zwischenwelle. Das ist nicht so häufig, bedeutet aber im Zweifel einen Motortotalschaden.


    Schützen kann man sich davor nicht. Selbst der berühmte 111 Punkte Check im PZ hilft da nicht. Ab einem bestimmten Alter zahlt auch die (teuere: 1200 EUR / Jahr) Porsche Garantieverlängerung nur noch einen Teil der Kosten einer Reparatur.


    Man muss bei einem Auto, das über 10 Jahre alt ist nunmal damit rechnen, daß mal was kaputt geht. Das Problem beim Porsche ist halt, das evtl. Reparaturen dann richtig teuer sind.


    Gruß, Marcus

    Walter Röhrl: Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.

  • Hallo und danke für die Anworten,


    habe bereits einiges über den KWS gelesen.


    Das macht mir ehrlich gesagt nicht so wirklich Kopfzerbrechen, zumal ich jemanden an der Hand hätte, der in der Lage ist den zu tauschen.


    Aber was ist das mit dem Lager der Zwischenwelle?


    Wo sitzt es, was ist die "Zwischenwelle" und warum kann dort ein Motortotalschaden entstehen?


    Wie kann ich es frühzeitig entdecken, daß mit dem Lager etwas nio. ist?


    Gruss

  • Ich denke es bringt eigentlich nicht's darüber zu diskutieren, weil sich die Dinge sowieso tief im Motor befinden und daher keiner das erkennen kann. Auch Porsche weis das nicht!


    Man kann zwar den Ölverlust durch abstellen aber das ist NICHT = Weniger Risiko! Das RIsiko hast Du immer.


    Aber nicht nur der Motor: Auch das Getriebe kann genauso Teuer werden wie ein ganzer Motor! :k:


    Ist halt ein Lotterie spiel, weil es auch leute erwichen kann die gerade mal 80.000Km drauf hatten . :up:


    Du kannst eine Garantie bei Porsche abschließen, wobei ich erfahren habe, dass die aber auch nur einen Teil des Schadens bezahlt (nicht alles). Währe ja schön, wenn man sich für 1200€ einen Freischein kauft, zu brettern wie ein bekloppter :still:


    Entweder gehtst Du das Risiko ein (bischen Geld zur Seite legen) oder du fähst nen "otto-normalo-flitzer". X-|


    Ich gehe es ein, weil es einfach das geilste ich was es gibt!!!!!! %§!)

    black is beautiful: US 996 Cabrio FL - 2002

    Edited once, last by 964t ().

  • Die Zwischenwelle überträgt den Antrieb der Nockenwellen. Bricht sie, schlagen die Ventile auf die Kolben. Außerdem verteilen sich die Bruchstücke im Motor und richten weiteren Schaden an.


    Man kann das Lager zwar prüfen, dafür müßte aber auch das Getriebe raus. Hinzu kommt, daß man das Lager nicht austauschen kann. Wenn es kaputt ist, ist ohnehin ein AT Motor fällig. Es gibt zwar ein paar Jungs in den USA, die das Lager tauschen - ob das aber funktioniert und ob das auch jemand hier in D kann, keine Ahnung.


    Gruß, Marcus

    Walter Röhrl: Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.

  • Hat hier nicht jemand aus dem Forum (Johannes heißt er glaube ich) mal einen Langläufer 3.4 günstig gekauft und dann beim "Motorengott" Skramovsky revidieren lassen? :-a


    Müsste ein recht ausführlicher Thread sein. Evtl. kann man so über den Preis einen gute [lexicon]996[/lexicon] 3.4 Basis erwerben und dann die Motorrevision mal in Angriff nehmen bzw. von vornherein mit einkalkulieren.