9.11 - Wie war das bei Euch?

  • Ausnahmsweise geht es mal nicht um die bevorzugten rollenden Untersätze....


    Am 09.11.1989 jedenfalls war ich ausnahmsweise mal Zuhause. Denn meist war ich zu der Zeit im Montageeinsatz.


    Wir hatten jede Menge Aufträge im Bereich Innenausbau von neuen Bunkern, Stichwort: EMP .


    Als die Nachrichten im ZDF kamen, war ich gerade im Büro. Ich konnte es erst nicht so richtig glauben. Irgendwie unwirklich.


    Seit den Geschehnissen in Ungarn hatten wir jedenfalls schon immer ein Radio mit auf den Baustellen, da es ja schon spannend war, was da, beginnend in Polen in den Jahren vorher, so ablief.......

    Grüße
    Joe

    - 928 S4 ( J ) 360 cui / ATG / Bosch red devils, Porkensioner, Liphardt 200er, Bilstein B6, Eibach /dp Fwk a la CS, SharkVent Xtreme

  • Weiß auch nicht mehr so genau was ich an genau diesem Tag damals gemacht hab.


    Man hat hald an den vielen Trabis auf den Autobahnen gemerkt daß die Grenzen offen waren. :drive:


    War ein faszinierendes Bild von den vollbesetzten und mir bis dato völlig unbekanntem Autochen. Und die Insassen waren immer super drauf, (ist ja auch verständlich gewesen!), habe öfters mal bei Gelegenheit, z.B. auf den Rastplätzen, ein Schwätzchen gehalten...



    Schönen Gruß,
    Armin

    928 GT 91er *schiefergrau*

    928 S4 91er Automat *nachtblau*

    928 GT 90er *schwarz*

    Mobil 01711686461

  • War ein faszinierendes Bild von den vollbesetzten und mir bis dato völlig unbekanntem Autochen. Und die Insassen waren immer super drauf, (ist ja auch verständlich gewesen!), habe öfters mal bei Gelegenheit, z.B. auf den Rastplätzen, ein Schwätzchen gehalten...


    Und die Insassen waren immer super drauf, (ist ja auch verständlich gewesen!), habe öfters mal bei Gelegenheit, z.B. auf den Rastplätzen, ein Schwätzchen gehalten... und sich über Bananen gefreut ]:-)


    Gruss, Wolfgang

  • RTL und SAT1 waren den ganzen Abend am laufen.....Am nächsten morgen wurde in der Firma geplant, wann, wer, wohin fährt. Ich bin ne Woche später am 18.11.1989 über die Sonnenallee nach West-Berlin gewandert, "4 Ossis gehen nach W-Berlin oder 48 Stunden Ausnahmezustand" :headbange (das würde hier definitiv den Rahmen sprengen :D )......meine 2cm² Mauerstück mit Airbrush Graffiti ( :B ), abgetragen vorm Reichstag, existieren noch :D :freu:

    3 Mal editiert, zuletzt von Speedwins ()

  • Ich habe das ganze im Fernsehen verfolgt........mich hat´s sehr gefreut, denn die strahlenden Gesichter, bleiben unvergessen.


    Gruß Heike

    Das Ausrufezeichen, ist die sachliche Ausdrucksweise meiner Emotionen!!!!!

  • Ich glaub da bin ich gegen Mittag von meiner Mutter aus dem Kindergarten abgeholt worden. Anschließend hab ich den Nachmittag mit Bilderbüchern verbracht, da im Fernsehen die Biene Maya ausgefallen ist weil alle irgendwas von irgend einer Mauer faselten. :thumb:

    Für jedes mechanische Problem gibt es drei Lösungsansätze, von denen mindestens einer immer funktioniert:

    1. Mehr Schwung

    2. Mehr Kraft

    3. Mehr Schmierung

  • Bin die Tage mit Lkw unterwegs gewesen; für meinen Schwager Zuckerrüben in Zuckerrübenfabrik transportiert :])

    Gruß von KA - RL


    Frauen arbeiten heutzutage als Jockeys, stehen Firmen vor und forschen in der Atomphysik.
    Warum sollten sie irgendwann nicht auch rückwärts einparken können (Bill Vaughan)

  • Ich war damals 6 Jahre alt, und habe das Ganze mit meiner Familie im Fernsehen verfolgt. Meine Familie war gluecklich und konnte es nicht glauben. Wir sind jene Woche von Hamburg nach Berlin gefahren um es mit eigenen Augen zu betrachten. An weiteres kann ich mich nicht erinnern, weiss nur noch dass ich damals zum ersten Mal das Brandenburger Tor sah und beeindruckt war.


    Ich freue mich fuer die Deutschen, endlich ist wieder zusammgekommen was zusammengehoert ;)

  • Hola :wink:



    ich habe die ganze Sache damals am TV verfolgt, wie auch schon die ganzen Wochen vorher...


    Obwohl mich damals, mit 17, Politik nicht sonderlich interessiert hat wusste ich, dass hier wirklich etwas ganz grosses passiert.


    Hatte wohl auch damit zu tun, dass wir nichtmal ein Jahr vorher zur Abschlussfahrt nach Berlin gefahren sind und wir auch einen Tag "drüben" im Osten waren...


    Dieses Gefühl bei der Grenzkontrolle war schon echt unheimlich... :hilferuf:





    Gruss



    Stephan :swing:

    ...um aus Hamlet, Akt II, Szene IV, Vers 48 zu zitieren:

    "NEIN" :-]