Benötige Hilfe/Tipps/Rat zum weiteren Vorgehen mit meinem 944I

  • Hallo M-C,


    ich fühle mich auch absolut der ersten Kategorie zugehörig, was allerdings manchmal zur Geduldsprobe wird. Habe bisher schon 2 mal Ersatzteile zurück schicken müssen, die ich bestellt hatte für einen 944 I. Allerdings direkt am Auto verglichen hat sich herausgestellt, dass zb. die verbaute Seitenscheiben Dichtung vom 924 ist. (Ok, mit mehr Erfahrung in der 944 Szene wüsste ich es bestimmt von Anfang an besser...)
    Aber auch dir Danke für deine Meinung.


    So langsam manifsetiert sich meine eigene Tendenz. Muss jetzt nur noch die Umsetzung realisieren.


    Gruß,
    Hrachia

  • wenn du ein fan der ersten baureihe bist, ist das ez datum deines 44ers was tolles, und ist ausbaufähig^^


    wenn du darauf lust hast den wiederherzustellen, dann mach das einfach. musst es dann aber auch durchziehen. man frustet doch ziemlich wenn die karre nur in der garage steht und man nicht fertig wird.


    wenn ich mir ein wägelchen mit viel rost zulegen würde, würde ich zu einem spezi gehen der die sache sauber macht, auch wenns etwas mehr kostet. das rostproblem sollte man auf einmal machen, und dann auch richtig! selbst basteln an rost, da sollte man erfahrung haben, sonst musst du es mehrmals machen, und da verliert man die lust dran. ich würde nicht versuchen am 44 meine erfahrungen zum thema rost zu machen. ist eine scheissarbeit.


    einfache teile tauschen kann dagegen noch spass machen und kann man nach und nach machen.

    Wiechers Käfig und Domstrebe
    KW V3 Inox Line
    EBC Yellowstuff/Zimmermann ungelocht
    Keskin KT2 235/40x8,5-255/35x9,5
    König K5000G
    Wavetrac®LSD

  • Hallo Hrachia,


    erstmal finde ich es toll, dass wieder jemand eine "Alt-Nase" retten möchte (nix gegen S2 und Turbo). Aber um nicht in´s bodenlose zu fallen, solltest Du Dir - ggf. mit fachkundigr Hilfe - einen reellen Überblick verschaffen, welche Arbeiten und Kosten nötig sind, den Wagen in einen technisch einwandfreien Zustand zu versetzen. Parallel dazu würde ich eine Kalkulation meiner "Wunschliste" erstellen, sprich, wie soll Dein Auto mal aussehen, wenn es fertig ist. Dann wäre es angeraten, die Auflistung der Kosten mit dem vorhandenen Budget abzugleichen. Du wirst feststellen, dass viele Arbeiten zur nötigen Instandsetzung gleichzeitig mit den Arbeiten der Wunschliste vollzogen werden sollten, weil Du sonst u.U. doppelte Arbeit und Zeit investierst. Wenn bezahlbar, dann machen (lassen), wenn (noch) nicht bezahlbar, warten und sparen. Hauptsache, nicht anfangen zu murksen und an der falschen Stelle sparen - das kostet meist wenig später richtig. Aber so schlau bist Du ja. Da Du ein Alltagsfahrzeug besitzt, drängt doch nix auf schnelle Fertigstellung. Also, Zeit lassen und ordentlich arbeiten.


    Da der 944-Stachel bei Dir ziemlich tief zu sitzen scheint, hat sich die Frage nach Sinn oder Unsinn, Wertentwicklung und finanziellem Ruin doch eh erledigt. Du willst dieses Auto, Du hast die Chance etwas einmaliges zu besitzen, dann mach was draus :headbange


    PS: Meiner hat sich auch zum Langzeitprojekt entwickelt :])


    Viel Erfolg, Traxel

  • Ja, werde mal einen 944 Fachmann gucken lassen.
    Dummerweise mag ich keine halben Sachen in Bezug auf meine Autos. Wenn es gemacht werden soll, dann auch original.


    Eine Ablauf Frage hätte ich noch.
    Wäre es zum Beispiel Sinnvoll, wenn ich nun hingehe und alle Fahrwerkskomponenten, die Reparaturen benötigen selber (soweit möglich) repariere, und die dicken Karosserie arbeiten später machen lasse? Dagegen spicht, dass bei Karosseriearbeiten die Achskomponenten wieder demontiert werden müssen, oder?


    Man, ich nerve ich euch auch mit meinem Problem... Sorry

  • Ich stehe vor demselben Problem bei meinem 82er 944, verkaufen oder Neuaufbau.
    Eigentlich habe ich mich schon entschieden: Ich nehm 10000€ in die Hand und bau das gute Ding einfach auf.
    Und so würde ich das an deiner Stelle auch tun, gerade weil deiner noch ein Stück älter ist.
    Das einzige was dagegen sprechen würde, wären zu große Rostmängel an der Karosserie.
    Und ganz wichtig: am besten alles auf einmal machen und nicht über Jahre hinweg und wenn möglich noch ein paar Kumpels die dir bei deinem Projekt unter die Arme greifen können.


    Gruß Basti

    www.transaxleworld.de

    Ersatzteile für Porsche 924/944/968


    "Transaxleworld formerly known as Onkelsebb"


    Porschefahren ist die vernünftigste Art, sein Geld aus dem Fenster zu werfen!

  • Naja,
    also 10k€ finde ich schon arg beachtlich.
    Dafür bekomme ich doch einen TOP 944, oder nicht?
    Also die Summe wollte ich nicht ausgeben. Aber klar, alles am Stück ist schon eine gute Idee.

  • für 10 k kannste fast alles neu machen, alleine rost schäden zu beheben kostet vl jenach problematik 1000€, gescheit lacken lassen 2k, und neu innenraum beledern lassen 1k, motorresvision machen 1-2k, transaxle neu lagern lassen, vl neue differential zahnräder + dichtungen + lager,


    neue stossdämpfer original auch 500€.


    da lässt sich einiges reinbuttern bis die kiste wieder gut dasteht.


    bis alles tip top dasteht braucht es mindestens 5k.

    Wiechers Käfig und Domstrebe
    KW V3 Inox Line
    EBC Yellowstuff/Zimmermann ungelocht
    Keskin KT2 235/40x8,5-255/35x9,5
    König K5000G
    Wavetrac®LSD

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...