3.2 Liter Motor verschiedene Leistungsstufen - Leistungssteigerung möglich?

  • ........ welcher Aufwand steckt dahinter, einen 3.2 Liter mit 204 auf 231PS (oder vielleicht sogar etwas mehr) zu bringen?

    Danke für die Infos

    Grusz Flecki

    Moin alle zusammen,

    also habe einen 3.2 mit ursprünglich 231 PS. 1989 wurde dann von Porsche der Kat nachgerüstet 207 PS.
    Das war dann etwas müde und so wurde 1999 der Cargraphic Kat (100 Zeller) nachgerüstet. Auf dem Papier stand dann 237 PS.
    Eine Leistungsmessung ergab wirkliche 229 PS.
    Mit An-Tec (schöne Grüße ;-)) hat er heute 241 PS und läuft wie SAU.
    Von 1.000 U/min zieht er ohne ruckeln bis 6750 in einem hoch.

    Aufwand Chip von Bernd und 399,00 EUR - fertig
    Gruss Carsten

  • Dann bau den Kat mal aus und ein leerrohr ein . Luftmengenmesser tauschen gegen Luftmassenmesser und dann hast du gesunde 250 Ps und kennst dein Auto nicht wieder , versprochen

    Gruß Manfred

  • Hallo liebe Gemeinde,

    Ich bin der Jonas, 29, aus Rheinhessen und war bis jetzt nur Mitleser. Hoffe mein Beitrag passt zu diesem Thema.

    Im vergangenen Jahr habe ich mir den Traum von einem 911er in Form eines 84er 3.2 Carrera Coupes mit dem 930/20 Motor erfüllt.

    Vor kurzem war ich auf einem Rollenprüfstand, um die Leistung zu messen. Das überraschende Ergebnis lag bei ca 180PS und 250Nm. Es sollten 231PS und 284Nm sein.

    Nun stelle ich mir die Frage: Wie kann das sein? Kann ein Rollenprüfstand so falsch liegen oder was führt am Fahrzeug zu solch einem Leistungsverlust?

    Der Motor hat zwar schon 228 000km gelaufen (wahrscheinlich ohne Revision) aber läuft super. Springt gut an. Kein Ruckeln, sauberer Leerlauf, es rasselt, ölt oder qualmt nichts. Auch kein erkennbarer Ölverbrauch in den letzten 2000km, seitdem ich ihn habe. Im oberen Drehzahlbereich läuft er vielleicht etwas unspektakulär, fühlt sich jetzt nicht wie 231PS an, habe aber auch keinen Vergleich zu anderen Elfern. Der 911 ist eine niederländische Erstauslieferung. Ich habe auch den Verkäufer (Händler) darauf angesprochen und dieser meinte, dass die 250Nm doch In Ordnung wären und Rollenprüfstände allgemein starke Abweichungen haben können.

    Hätte jemand eine Meinung oder Idee dazu? Ich hätte schon gerne die volle Leistung.

    Und könnte mir jemand noch sagen, ob auf dem Foto von unten ein ungeregelter Kat oder nur ein Vorschalldämpfer zu sehen ist?

    Schonmal Danke im Voraus und Grüße

    Jonas

  • Und könnte mir jemand noch sagen, ob auf dem Foto von unten ein ungeregelter Kat oder nur ein Vorschalldämpfer zu sehen ist?

    Ich würde sagen Nachrüstkat mit einhergehender Leistungsreduzierung.

  • Was ist aus der Historie des Fahrzeugs bekannt?

    Schlagzahlen sind geduldig.

    - es könnte auch ein 930/21 Motor drin sein, oder

    - das Steuergerät vom 930/21 im Notlauf, weil keine Lambdasonde angeschlossen ist.

    Letzteres würde für mich zu der angegebenen Leistung passen…

    Gruß Stefan

    alte Porsches:
    911S Ex US '76 mit Umbau auf 3,2l 207PS (Motor 930/21 mit Getriebe 915/68) - Silbermetallic, Schiebedach

    911SC Targa Ex US '81 3,0l 179PS (Motor 930/16 mit Getriebe 915/63) - Weinrotmetallic

    944/1 Targa '84 2,5l 163PS - Platinmetallic (bis 03/2017)

  • Auf dem Foto ist der Vorschalldämpfer zu sehen. Der Werks-Kat schaut anders aus. Manche Nachrüst-Kats ähneln dem Vorschalldämpfer, haben dann aber ein Gewinde für die Lambdasonde. Bitte mal prüfen, ob der Drehsteller am Steuergerät auf der ganz linken Stellung steht.

  • Die Bedeutung der möglichen Drehsteller-Positionen am Steuergerät kannst du online recherchieren (Zündungsrücknahme und/oder Gemischanpassung)

  • danke für die Antworten

    Die Historie geht leider nur von heute bis zum Jahr 2000. Habe keine Belege für eine Kat-Nachrüstung oder Motoranpassung.

    Das Steuergerät hat die Nr: 91161811107, das würde laut der Liste zum 930/20 von 1984 passen.


    Auf dem Foto ist der Vorschalldämpfer zu sehen. Der Werks-Kat schaut anders aus. Manche Nachrüst-Kats ähneln dem Vorschalldämpfer, haben dann aber ein Gewinde für die Lambdasonde. Bitte mal prüfen, ob der Drehsteller am Steuergerät auf der ganz linken Stellung steht.

    Habe eben geschaut, der Drehsteller ist am linken Anschlag, also Position 0. Werde den Vorschalldämpfer/Kat mal ausbauen und nachsehen was es ist.

    Könnte man die vorhandenen Werte des Steuergerätes auslesen lassen um festzustellen, ob die leistungsreduzierend wirken?

  • Hallo Powerage,
    es kann da schon noch mehrere Gründe geben, warum die Leistung nicht erreicht wird - wobei 50PS schon ein Wort sind.

    - Förderleistung der Kraftstoffpumpe bei Vollast zu gering

    - Zündzeitpunkt daneben

    - Zustand der Einspritzdüsen

    - Luftversorgung ...

    Ein bisschen von allem und er läuft immer noch, aber bringt nicht mehr die volle Leistung.

    Gruß Stefan

    alte Porsches:
    911S Ex US '76 mit Umbau auf 3,2l 207PS (Motor 930/21 mit Getriebe 915/68) - Silbermetallic, Schiebedach

    911SC Targa Ex US '81 3,0l 179PS (Motor 930/16 mit Getriebe 915/63) - Weinrotmetallic

    944/1 Targa '84 2,5l 163PS - Platinmetallic (bis 03/2017)