Unterschied 996 -> 996 FL

  • Hallo zusammen, :wink:

    da ich mich nach einem Porsche 996 umschaue, und mir bisher bereits verschiedene Fahrzeuge angesehen und auch gefahren habe, möchte ich eigentlich lieber einen 996 ab MJ 2002 (Porsche 996 Facelift) haben.
    Aber was ist bei dem Facelift gemacht worden, ausser die bessere Optik, 20 PS + sowie das Handschuhfach.

    Gab es noch andere Änderungen, die mir garnicht so aufgefallen sind?

    Achja, ich suche eigentlich nur Schalter und Coupe, also Änderungen an der Tiptronic, am Cabrio oder Targa sind mir eigentlich egal.

    Gruss an alle

    Uwe

    - 2009 = verschiedene 944, 968, 928, G-Modell, 996

    2009 - 2016 = 996 GT3 MK1 speedgelb, 996 GT3 MK2 mattschwarz RS-Umbau, 996 GT3 MK2 indisch-rot RS/Cup Umbau

    2018 - 2019 = 718 Cayman S lavaorange

    2020 = 997.1 GT3 Clubsport carrara-weiss

    2021 = 718 Cayman GT4 CS racinggelb

    2022 = 718 Cayman GT4 CS PDK --> foliert in Satin Metalic Lively Green

    Einmal editiert, zuletzt von uwe_11 (17. September 2008 um 11:58)

  • Zitat

    Original von uwe_11
    Hallo zusammen, :wink:

    da ich mich nach einem 996 umschaue, und mir bisher bereits verschiedene Fahrzeuge angesehen und auch gefahren habe, möchte ich eigentlich lieber einen 996 ab MJ 2002 (Facelift) haben.
    Aber was ist bei dem Facelift gemacht worden, ausser die bessere Optik, 20 PS + sowie das Handschuhfach.

    Gab es noch andere Änderungen, die mir garnicht so aufgefallen sind?

    Hier Original-Zitate aus dem Christophorus 08/09-2001 zum Erscheinen des 996 FL:

    "Ab September 2001 schauen alle neuen 911er etwas anders aus. Denn die Augen des Carrera bekommen den scharfen Blick des Turbo und den klaren Durchblick der neuen Generation von Freiflächen-Scheinwerfern. Als Extra gibt es auch das hellblaue Bi-Xenon-Licht. ....

    Der Luftdurchsatz an den Wasserkühlern ist um 15% gestiegen; der Auftrieb an der Vorderachse konnte um 25% verringert werden; der Luftwiderstandsbeiwert ist mit cw=0.30 unverändert. Weitere, sehr dezente Änderungen der Heckpartie reduzieren den Auftrieb an der Hinterachse um 40%. ...

    Der (Motor)-Hubraum ...ist von 3.4 auf 3.6 Liter gewachsen. Die Leistung ist von 300 auf 320 PS gestiegen - das Drehmoment von 350 auf 370 Nm. ...

    Doch hinter diesem auf den ersten Blick moderaten Fortschritt steht ein Motor, dessen Teile zu 90% neu sind. Da das größere Volumen aus dem Kolbenhub kommt, sind eine andere Kurbelwelle, neue Pleuel und angepasste Kolben erforderlich. Dabei wurden auch die Kurbelwellenhauptlager vergrößert und der Lagerträger verstärkt, damit die höhere Leistung ein stabiles Fundament hat. ...

    Nach den Erfahrungen mit VarioCamPlus beim Motor des Turbo fiel die Entscheidung, diese Quelle wuchtigen Drehmoments, hoher Leistung und geringeren Verbrauchs auch dem Carrera-Motor zu spendieren. Das aber machte eine grundlegende Änderung des Zylinderkopfes erforderlich. Bei der Gelegenheit kümmerten sich die Ingenieure gleich um die akustische Verbesserung und ersetzten die vorlauten Rollenkette zwischen Kurbelwelle und Nebenwelle durch eine jene leisen Zahnketten, die auf englisch "silent chain" heisst.

    Der Antrieb der beiden Nockenwellen erfolgt nun nicht mehr in 2 Stufen, sondern über eine gemeinsame Kette pro Zylinderbank. Auf der Einlass-Nockenwelle befindet sich ein hydraulischer Versteller, der die Öffnungszeit der Ventile um 40 Grad kontinuierlich verstellen kann. Ferner gehört zu VarioCamPlus noch ein variabler Ventilhub. Im Bereich niedriger Last und geringerer Drehzahl geben die Ventile nur einen Spalt von 3.6 mm frei, bei Vollast und hoher Drehzahl bringt die Hydraulik die großen Nocken zum Einsatz und die Ventile öffnen sich nun auf 11 mm.

    Dieser Hi-Tech Ventiltrieb und die elektronische Überwachung durch eine leistungsstarke BOSCH Motronic ME 7.8 verbessert den Wirkungsgrad und mithin den Verbrauch um 6%. ..."

    FAZIT (von mir):

    Der 996 Facelift hat einen Motor, der sich konstruktiv vom Vorgängermodell (3.4 Liter) zu 90% konstruktiv unterscheidet. Die varibale Nockenwellensteuerung VarioCamPlus wurde vom 911 Turbo übernommen - der Abtrieb an der Karosse wurde vorne um 25% und hinten um 40% verringert. Der Look des Turbo wurde übernommen - besonders im Armaturenbrett (digitale Instrumente) und an den Felgen/Reifen (Dimension 285 / 30). Das Sechs-Gang-Getriebe wurde verstärkt.

    Der 996 Facelift 3.6 Liter, Baujahr 2002 hat mit seinem 3.4 Liter Vorgänger im Antriebsbereich fast nichts gemein. Der Motor ist stärker, die elektronische Steuerung weitaus intelligenter und der Verbrauch deutlich geringer. Der Auftrieb des Fahrzeugs wurde entscheidend reduziert (- 25% vorn, - 40% hinten).

    Der 996 FL 3.6 Liter 2002 ist ein anderes Auto als der erste wassergekühlte 3.4 Liter 911er Prototyp. Er hat außerdem wieder ein Handschuhfach und einen Cup-Holder.

    Dieses Auto hat mich 2004 derart fasziniert, dass ich damals eines mit 35.000 km (gebraucht) angeschafft habe. Heute hat mein 996 gerade mal 108.000 km runter - und bisher habe ich nur einen Lichtschalter reparieren müssen (Garantie).

    Ein sagenhaftes Auto - von dem ich mich so schnell nicht trennen werde. Besonders deshalb nicht, weil ich noch 3 Jahre Anschlussgarantie bis 2011 habe.

    Noch was:

    Ich werde oft beim Tanken oder bei Zwischen-Stopps an Raststätten von Passanten oder anderen Autofahrern auf den Wagen angesprochen (FArbe: brillant-schwarz metallic, Sportauspuffanlage zuschaltbar, 4fach Auspuff-Endrohre wie beim Carrera 4S). Die Leute sind voller Bewunderung für diesen Wagen, fragen nach seiner Leistung, den bisherigen Reparaturen und seinen Unterhaltskostens.

    Er ist ein Reifenfresser - besonders hinten, wie alle Porsche es sind - aber ansonsten würde ich 5 Jahre später das gleiche Auto heute noch einmal kaufen.

    Warum?

    Weil es ein "echter" 911er ist, mit dem man - wenn auch selten genug - unabgeregelt mit 285 kmh und zugeschaltetem Sportauspuff, mit infernalischem Sound, über die Autobahn krachen kann - oder zahm, sparsam, leise und lammfromm, wie ein Audi A6 - im Stadtverkehr mitschwimmt.

    Ein Auto, das einem den Schauer über den Rücken treibt, wenn man auf der Autobahneinfahrt brachial beschleunigt - und aus dem man nach 500 Kilometern aussteigt, als sei man mal eben zum Brötchenholen beim Bäcker gewesen.

    Einfach fantastisch.

    Wenn man ihn mit einem Wort beschreiben soll, dann passt die Headline mit dem er bei seinem Erscheinen 2001 im Christophorus beschrieben wurde:

    "Sanfte Gewalt".

    Und GENAU das ist es .........

    2 Mal editiert, zuletzt von ralphy (17. September 2008 um 20:44)

  • Hi Ralphy,

    vielen Dank für diese Ausführliche Info.
    Somit werde ich wohl verstärkt nach einem 996 FL schauen.
    Das er ein Reifenfresser sein soll, glaube ich im Vergleich zu meinem (Ex) 928 wohl nicht. Da ich den 928 des öfteren mehr als zügig bewegt habe, und auch sehr gerne Nordschleife fahre, waren insbesondere die Hinterreifen immer recht verschleissanfällig, da mir ja auch sämtliche elektronische Helferleins gefehlt haben.

    Da die Saison ja jetzt sowieso fast zuende ist, macht es auch nichts aus, wenn ich in Ruhe suche und mir Zeit lasse.......obwohl ich natürlich am liebsten SOFORT einen haben möchte, weil heute mein 928 abgeholt wurde.

    Gruss
    Uwe

    - 2009 = verschiedene 944, 968, 928, G-Modell, 996

    2009 - 2016 = 996 GT3 MK1 speedgelb, 996 GT3 MK2 mattschwarz RS-Umbau, 996 GT3 MK2 indisch-rot RS/Cup Umbau

    2018 - 2019 = 718 Cayman S lavaorange

    2020 = 997.1 GT3 Clubsport carrara-weiss

    2021 = 718 Cayman GT4 CS racinggelb

    2022 = 718 Cayman GT4 CS PDK --> foliert in Satin Metalic Lively Green

  • Zitat

    Original von uwe_11
    Hi Ralphy,

    vielen Dank für diese Ausführliche Info.
    Somit werde ich wohl verstärkt nach einem 996 FL schauen.
    Das er ein Reifenfresser sein soll, glaube ich im Vergleich zu meinem (Ex) 928 wohl nicht. Da ich den 928 des öfteren mehr als zügig bewegt habe, und auch sehr gerne Nordschleife fahre, waren insbesondere die Hinterreifen immer recht verschleissanfällig, da mir ja auch sämtliche elektronische Helferleins gefehlt haben.

    Da die Saison ja jetzt sowieso fast zuende ist, macht es auch nichts aus, wenn ich in Ruhe suche und mir Zeit lasse.......obwohl ich natürlich am liebsten SOFORT einen haben möchte, weil heute mein 928 abgeholt wurde.

    Gruss
    Uwe

    Ich komme auch aus der Transaxle-Fraktion. Hatte zwischen 1993 und 2004 einen 944 S2. Der 928 S4 war lange Zeit mein Ideal - mein Freund hatte einen und ich durfte oft damit fahren. Ebenfalls ein fantastisches Auto.

    Der Umstieg auf den Carrera in 2004 war erzwungen. Es gab keinen Cayman oder irgend etwas vergleichbares. Aber ich habe den Umstieg auf den Carrera FL 3.6 nie bereut. Ich fahre meinen Wagen jeden Tag zur Arbeit ca 50 km - tagein - tagaus. Er ist ein alltagstauglkiches Arbeitspferd, zugegeben - ABER er ist auch ein "Reisser" am Wochenende oder in der Freizeit.

    Als ich ihn bei der ersten Probefahrt (kurz vor dem Kauf) ausprobiert habe - ich war vorher nie einen 11er gefahren - hat mich das Auto schon umgehauen. Die Beschleunigung ist sagenhaft, das Image auf der Autobahn geradezu beschämend (alles drängt sofort nach rechts wenn man im Rückspiegel auftaucht) und der Komfort schmeichelt einem geradezu (6-fach CD-Wechsler, tolle Sitze, autom. Klima-Anlage, Sitzheizung vorn, Sport-Fahrwerk, PCM mit Telefon-Freisprechanlage, Sound-Paket und Schiebedach).

    Die hier im Forum oft geäußerten Titulierungen, "Wasserbüffel", "Tränensack-Face" und "Weichspüler" sind purer Stuss. Leute die so etwas von von sich geben, haben den 996 FL meines Erachtens nie selbst gefahren. Sonst kämen sie nicht zu solchen Schmähungen.

    Ich gedenke meinen 996 FL weiter zu fahren - so lange es geht. Meinen 944 S2 habe ich mit knapp 240.000 Kilometer verkauft. Er fährt heute noch - mit 300.000 km auf dem ersten Motor.

    Das ist für mich der Maßstab.

    Alles andere ist nur dummes Geblubbere und blödes Gewäsch ....

    2 Mal editiert, zuletzt von ralphy (17. September 2008 um 21:25)

  • Ich habe mir den 28er Anfang des Jahres geholt, da ich bis vor 13 Jahren mehrere Porsche besessen habe, vom 911 Carrera RS 2.7, den ich damals nach heutigen Masstäben verschenkt habe, über 944, 944S2, 944 Turbo, 911 G-Modell Targa, 968 CS und als letztes einen 928 GT. Dann habe ich fast 14 Jahre keinen Porsche mehr gehabt, aus verschiedenen Gründen, und mir dann wieder den 928 S4 geholt.

    Naja, und Ruck-Zuck war der Porsche-Virus wieder aktiv, und nun sollte es wieder ein 11er sein. Vor kurzem bin ich einen 964 gefahren, und mehrere 996, aber vor Facelift. Ja, der 964 war der puristische, aber mittlerweile will ich auch in meinem Spass-Auto ein wenig Luxus haben, wenn ich zum Nürburgring hin und wieder zurück fahre ;)
    Am liebsten wäre mir natürlich 997, und davon den GT3.........aber dazu reicht es leider nicht, da ich weder leasen noch finanzieren will, mein Porsche soll auch tatsächlich MIR gehören, und nicht der Bank oder der Leasinggesellschaft.

    Dann hoffe ich mal, das ich bald das passende finde, habe eventuell schon was in Aussicht. Allerdings habe ich auch zu einem guten Kurs einen 996 vor FL in Aussicht,mit fast neuem Motor. Ich muss noch mal drüber nachdenken, wenn der Preis so wird wie ich esmir vorstelle, würde ich eventuell auch den nehmen.

    Da du aus der Nähe von Darmstadt bist, vielleicht sieht man sich ja mal.

    Viele Grüsse
    Uwe

    - 2009 = verschiedene 944, 968, 928, G-Modell, 996

    2009 - 2016 = 996 GT3 MK1 speedgelb, 996 GT3 MK2 mattschwarz RS-Umbau, 996 GT3 MK2 indisch-rot RS/Cup Umbau

    2018 - 2019 = 718 Cayman S lavaorange

    2020 = 997.1 GT3 Clubsport carrara-weiss

    2021 = 718 Cayman GT4 CS racinggelb

    2022 = 718 Cayman GT4 CS PDK --> foliert in Satin Metalic Lively Green

  • Bei meinem 996 mit WLS haben die ersten Reifen hinten 43.000km gehalten. Und das nicht im Schleichgang (aber auch nicht mit digitalem Gasfuß).

    Vorne sind noch immer die ersten Reifen drauf (55.000km bis jetzt) und die sind noch bei 50%. Werde sie aber trotzdem nächstes Jahr des Alters wegen wechseln.

    Also Reifenfresser ist auch hier relativ...

    ...der, dem 380 Beiträge abhanden gekommen sind.

    Versuchungen sollte man nachgeben, wer weiß wann sie wiederkommen - Oscar Wilde

    993 Carrera Coupé
    996 "40 Jahre 911"
    996 GT2 MK2 Clubsport

  • Zitat

    Original von ralphy
    Der 996 Facelift hat einen Motor, der sich konstruktiv vom Vorgängermodell (3.4 Liter) zu 90% konstruktiv unterscheidet.

    Das stimmt definitiv nicht,die Konstruktion ist die gleiche!

  • Zitat

    Original von Bernd_911
    Bei meinem 996 mit WLS haben die ersten Reifen hinten 43.000km gehalten. Und das nicht im Schleichgang (aber auch nicht mit digitalem Gasfuß).

    Vorne sind noch immer die ersten Reifen drauf (55.000km bis jetzt) und die sind noch bei 50%. Werde sie aber trotzdem nächstes Jahr des Alters wegen wechseln.

    Also Reifenfresser ist auch hier relativ...

    ?:-( Hinten maximal 10000 km, vorne 50 % mehr (fahre aber auch fast nicht auf der Autobahn, sondern Sauerland :headbange :headbange :headbange )

    .

    Gruß von KA - RL

    Frauen arbeiten heutzutage als Jockeys, stehen Firmen vor und forschen in der Atomphysik.
    Warum sollten sie irgendwann nicht auch rückwärts einparken können (Bill Vaughan)

  • Zitat

    Original von DRKK

    ?:-( Hinten maximal 10000 km, vorne 50 % mehr (fahre aber auch fast nicht auf der Autobahn, sondern Sauerland :headbange :headbange :headbange )

    .

    Hallo Bernd,
    was hast du denn für Reifen aufgezogen????

    Also hinten sind nach 11Tkm neue Bridgestone S02 295/30/18 dran und vorne nach 22Tkm 225/40/18.
    Ich glaub du schleichst doch! :wink:

    Gruß aus Bayern