Verständnisfrage PDK

  • moin zusammen,


    die grundsätzliche Funktionsweise des PDK habe ich ja nun halbwegs verstanden, aber was passiert, wenn ich (per Paddel oder per Gaspedal) beispielsweise vom 5. in den 3. schalten will?
    Da alle ungeraden Gänge auf einer Welle legen, dürfte es dann doch mit den kurzen Schaltzeiten vorbei sein???
    Gleiches müsste gelten, wenn ich nun mal was anderes will als die Steuerung vorausberechnet hat. Wenn ich also beispielsweise im 3 fahre, PDK auf Welle 2 schon mal den 4. vorhält und ich dann ganz hinterhältig plötzlich den 2. will. (Solange nicht die Strecke voraus abgetastet wird, sollte das eigentlich häufig vorkommen)


    Hat da jemand Erfahrungen mit einem DK-Getriebe?


    Besten Dank Michael

    Beste Grüße, Michael

    996 C4 Cabrio 2002 Tipse, Dansk-Endtöpfe (mit ABE), Pumpkin Navi 8Kern Android 8.0, Zapco-Amp DC 1000.4 mit DSP, Jehnert Boards vorne und hinten

  • Hallo Michael,


    wenn Du vor hast so zu fahren, bist Du ein Kunde einer manuellen Schaltung.
    Aber ich denke ich kann Dich beruhigen:
    - Nehmen wir den Fall von oben, Du bist im Dritten, die Software hält den Vierten vor und Du willst nun den Zweiten. Fragen wir uns: Wann kommt das vor? Wenn Du beschleunigst und plötzlich vom Gas gehst, legt die Software den Zweiten vor, sofern die Drehzahlen das erlauben und Du das nicht plötzlich und einmalig auf einer Schleichfahrt machst (bedenke das Ding lernt Deinen momentanen Fahrstil). Wenn Du kurz bremst sowieso. Bis Du so langsam bist, dass der Zweite überhaupt Sinn macht, ist er längst drin! Warst Du vorher schon so langsam, dass der Zweite überhaupt möglich wäre, bist Du nicht sportlich unterwegs und das Ganze ist egal. Also gibt es den von Dir beschriebenen Fall nicht. SportChrono hilft dabei auch noch: Solange technisch möglich wird der Zweite vorgehalten.
    - Der andere Fall, Du willst zwei/drei Gänge auf einmal schalten. Auch hier wieder: Wenn Du sportlich fährst, gibt es den Fall nicht. Am Ende der Parabolika vor der Spitzkehre, vom 5. in den 2. ja, aber dabei bist Du am Vollbremsen und die PDK hat ausreichend Zeit in Ruhe zu schalten. Auch den Fall gibt es nur, wenn Du erstmal gemütlich unterwegs bist und dann plötzlich voll beschleunigen willst. Was dann: Vorher manuell runter schalten, gleich einen Schalter kaufen oder eben etwas Geduld haben. Immerhin sind die Schaltzeiten auch ohne das Vorwahlfeature sehr gering.


    Ich bin sicher Du machst Dir Gedanken über Fälle, die in der Praxis nicht vorkommen. Denke es doch nochmal durch und sag` Bescheid, wenn ich einen echten Fall übersehen haben sollte!


    Grüße,


    Oliver.

  • Hi Oliver,


    da ich 'nen Tiptronic fahre, mal ein Fall aus meiner täglichen Praxis:


    Ich hänge auf der Landstraße bei 80 km/h, 5. Gang, ca. 2000 U/Min hinter einem LKW, als sich plötzlich eine Möglichkeit zum Überholen ergibt.
    Ich weiss ja nicht, was in der Situation die PDK auf Welle 2 vorlegt (4. oder 6.), ist ja auch egal.
    Bei der Tipse drücke ich das Gaspedal schnell durch, die schaltet recht flott vom 5. in den 2. und ab geht die Post.
    Ich gehe ja davon aus, dass PDK das ähnlich macht, aber die Frage ist ja, wie sich dann die Schaltzeiten in Relation zum Schalten in den richtig vorgewählten Gang verhalten, denn diese Werte werden ja wohl veröffentlicht.


    Ich denke, Du hast in Deiner Argumentation einen guten Fahrer auf der Rennstrecke vor Augen, aber da ist vielleicht das Ganze berechenbarer als bei einem Durchschnittsfahrer auf unbekannter Landstraße.


    Beste Grüße Michael

    Beste Grüße, Michael

    996 C4 Cabrio 2002 Tipse, Dansk-Endtöpfe (mit ABE), Pumpkin Navi 8Kern Android 8.0, Zapco-Amp DC 1000.4 mit DSP, Jehnert Boards vorne und hinten

  • Für das Überholen auf Landstrassen gibt es von der PAG keine Freigabe :D


    Nein im Ernst. 4 Gang eigelegt, Kuppplung des PDK wird geöffnet. Schaltbox legt 2. Gang ein. Kupplung schließt.


    Der Schaltvorgang wird halt ein paar ms länger dauern als von 4 nach 3, aber eben nur theoretsch.


  • Hallo
    Ich fahre schon seit 4-Jahren ein DSG-Getriebe (nicht Porsche,Zweitwagen).
    Meine Erfahrung ist folgende: Das DSG schaltet extrem schnell, ist im Millisekunden Bereich (wieviel genau weiss ich aber nicht). Wenn der "falsche" Gang vorgewählt ist, dann dauert es einfach ein paar Millisekunden länger, dass merkt man aber nicht mal. Dies gilt für den manuellen Modus.
    Im Vollautomatmodus siehts etwas anders aus. Die Schaltzeiten sind deutlich länger, dafür weicher. Wenn du dann plötzlich über die Schaltwippen manuell eingreifst, dann gönnt sich das Getriebe die berühmte Gedenksekunde beim runterschalten.


    Gruss

  • @qualopeg: Besten Dank, das war genau, was ich wissen wollte!


    Beste Grüße Michael

    Beste Grüße, Michael

    996 C4 Cabrio 2002 Tipse, Dansk-Endtöpfe (mit ABE), Pumpkin Navi 8Kern Android 8.0, Zapco-Amp DC 1000.4 mit DSP, Jehnert Boards vorne und hinten

  • Wie ist das eigentlich mit dem Kupplungsverschleiß - so man schwerpunktmäßig mit der PDK im Vollautomatikmodus fährt?


    Die Kupplung der F1 von Ferrari/Maserati z.B. kann das ja gar nicht ab, so man fährt wie oben beschrieben. Und schnell verschlissene Kupplungen sind/waren dort die Regel. Klar, die F1 muß man auch schalten können :thumb:


    Hoffe nur das der Austausch einer verschlissenen Kupplung nicht dann auch das doppelte kostet, da zwei Kupplungen :baeh:

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...