Hitzerisse in gelochter Bremsscheibe

  • Der TÜV-Prüfer machte mich darauf aufmerksam, dass meine vorderen Bremsscheiben Hitzerisse im Bereich der Löcher aufwiesen. (Gab hier glaub ich schon mal einen Thread)
    Beim Vergleich rechts links, fiel mir auf, dass die Risse links viel ausgeprägter waren als rechts. So weit so gut, habe mir dann einen Satz neue Bremsscheiben und Bremsklötze im PZ besorgt. Beim nochmaligen genaueren Untersuchen der alten Bremsscheiben sah ich, dass von Löchern in der linken Scheibe nicht mehr die Rede sein konnte. Sämtliche Löcher waren zugesetzt mit angerostetem Bremsabrieb. An der rechten Scheibe waren zahlreiche Löcher noch frei.
    Um meinen Basteltrieb zu befriedigen habe ich alle Löcher in beiden Scheiben frei gemacht (4mm Bohrer) und zum ausprobieren und weil ich`s wissen wollte mal einen Satz Textar Bremsklötze aus dem Zubehör installiert.
    Bremst wie neu!!! :thumb:
    Die neuen Scheiben und original Bremsklötze habe ich jetzt erst mal auf Halde in den Keller verbannt.


    Also vielleicht gelegentlich darauf achten, dass die Löcher in den Bremsscheiben auch wirklich Löcher, d.h. frei sind!


    Gruß Klaus :wink:

  • Solange sich die Risse nicht vereinigen ist alles o.k.
    Hat auch der TÜV Prüfer bei mir vor einigen Tagen seinem anzulernenden Kollegen erläutert



    .

    Gruß von KA - RL


    Frauen arbeiten heutzutage als Jockeys, stehen Firmen vor und forschen in der Atomphysik.
    Warum sollten sie irgendwann nicht auch rückwärts einparken können (Bill Vaughan)

  • Quote

    Original von DRKK
    Solange sich die Risse nicht vereinigen ist alles o.k.
    Hat auch der TÜV Prüfer bei mir vor einigen Tagen seinem anzulernenden Kollegen erläutert



    .


    Hallo Karl, das ist sicher korrekt, sagt mein PZ-Meister auch. Ich wollte jedoch wissen, warum rechts mehr Risse waren als links.
    Gibt ja unterschiedliche Ansichten wofür die Löcher eigentlich gut sein sollen. Schnelleres Ansprechen bei Nässe? Kühlung?....
    Da Hitzerisse ja offensichtlich etwas mit Hitze zu tun haben, geh ich mal davon aus, dass Risse um zugesetzte Löcher (linke Scheibe) u.a. für Kühlwirkung der freien Löcher (rechte Scheibe) sprechen.


    Gruß Klaus :wink:

  • Quote

    Original von Klaus-996


    Hallo Karl, das ist sicher korrekt, sagt mein PZ-Meister auch. Ich wollte jedoch wissen, warum rechts mehr Risse waren als links.
    Gibt ja unterschiedliche Ansichten wofür die Löcher eigentlich gut sein sollen. Schnelleres Ansprechen bei Nässe? Kühlung?....
    Da Hitzerisse ja offensichtlich etwas mit Hitze zu tun haben, geh ich mal davon aus, dass Risse um zugesetzte Löcher (linke Scheibe) u.a. für Kühlwirkung der freien Löcher (rechte Scheibe) sprechen.


    Gruß Klaus :wink:


    So jetzt ist es wieder passiert! Rechts ist da wo der Daumen links ist! War natürlich die linke Scheibe, wo die Löcher zu und vermehrt Hitzerisse zu sehen waren!


    Klaus :thumb:

  • Aber wechseln sollte man die Scheiben BEVOR die Risse ineinander übergehen. Sonst kann es bei der nächsten schnellen Fahrt mit anschließendem Bremsmanöver auch mal zu einem Bruch kommen.

  • Quote

    Original von Klaus-996


    Gibt ja unterschiedliche Ansichten wofür die Löcher eigentlich gut sein sollen. Schnelleres Ansprechen bei Nässe? Kühlung?....
    Da Hitzerisse ja offensichtlich etwas mit Hitze zu tun haben, geh ich mal davon aus, dass Risse um zugesetzte Löcher (linke Scheibe) u.a. für Kühlwirkung der freien Löcher (rechte Scheibe) sprechen.
    :


    Eigenlich ist der Grund nur die bessere Wasserverdrängung der Scheibe, geschlitzte Scheiben werden nicht wärmer . Der Nachteil der gebohrten ist , daß sie sich leichter zusetzen, deswegen fahren die Cayennes auch keine. Ich spül' meine von Zeit mit Hochdruck und hab' keine Probleme. :thumb:
    Gruß
    Rolf

  • Das mit den Hitzerissen ist normal. Die habe ich sowohl auf dem 996, den meine bessere Hälfte bisher 2 x im PCD Cup und einmal beim Fahrertraining von Porsche bewegt hat, gehabt (jetzt fährt Sie auch den GT3 in PCD Cup), als auch bei meinem 997 GT3. Deshalb werden nach jedem Tag auf der Nordschleife, Fahrertraining oder PCD Cup die zugesetzte Löcher mit Druckluft oder mit dem Dampfstrahler für 1 € saubergeblasen. Wenn man den Dampfstrahler nimmt muß man danach die Bremsen wieder warm bermsen um die Wassertropfen zu verdampfen. Ist aber kein Problem.
    Mit dem Dampfstrahler ist das m.E. weniger Sauerei, es fliegt einem kein Staub entgegen. Beim ersten Versuch mit Druckluft war mein Gesicht - ich war zu nah dran - so grau wie die Felgen.


    Wenn man das regelmäßig macht wird der Bremsstaub auch nicht so fest, daß man unbedingt den Boher einsetzen muß. Mit dem Bohrer ist das echt 'Piddelarbeit' oder man läßt es im PZ machen.


    Das trägt erheblich zu Verlängerung der Lebensdauer der Bremsscheiben bei:
    Beim GT3 habe ich jetzt nach nach 18.000 km die Stahlscheiben vorn gewechselt.
    Die hatten überlebt: 16 Cup Wertungsläufen, 165 Runden Nordschleife und ein Precision Training in Leipzig. Wäre zwar noch nicht unbedingt nötig gewesen, die Hitzerisse waren noch nicht ganz außen aber ich gehe da lieber auf Nummer sicher. Inzwischen habe ich aber 3 Sätze Beläge (davon 1 x Pagid gelb) verbraucht.


    Da die erfahrenere Fahrer in PCD Cup echt auf saubere Löcher achten und die in der VLN und 24h-Rennen erfahrenen Schrauber des PZK sehr drauf achten gehe ich mal davon aus, daß die Löcher auch zu Kühlung beitragen.


    Gruß, Olaf

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...