Pleulabriß am 2. Zylinder 91er GT

  • Vor gut einer Woche auf der A7 gen Süden tat es nach längerer Vollgasfahrt einen lauten Schlag, gefolgt von dramatischem Leistungsverlust und heftigem Ölgeruch.


    Zu diesem Zeitpunkt hatte ich nach dem Letzten Tanken/Ölnachfüllen ca. 300km gefahren und mir mit einem Ferrari 360 (silber mit AA-Kennzeichen) schon eine Weile eine Jagd geliefert. Der Ferrari war gerade wieder etwas enteilt, ich nahe der Endgeschwindigkeit bei etwa 270 im 5.Gang also knapp 6700Touren. Bisher hatte ich bei freier Vollgasfahrt immer etwa 2L Öl beim Tanken nach nicht ganz 400km nachfüllen müssen.


    Nach ein wenig nerviger Abwiklung durch den ADAC hatte ich dann den Wagen dieses WE wieder bei mir zu hause. Von unten konnte man schon sehen, daß über der Vorderachsenquerspange ein Loch in der Ölwanne klaffte - etwa 2cm Durchmesser, eindeutig von innen nach außen geschlagen. Soweit so schlecht...


    Im abgelassenen Öl kamen mir schon reichlich Späne entgegen, es war also mit heftigerem zu rechnen. Nach Ausbau des Motors grinsten mich in der Ölwanne schon einige Trümmerteile an, nach Ausbau von Lagerbett und Kurbelwelle zeigt sich das (hoffentlich) volle Ausmaß. Es ist also das Pleullager 2 völlig ausgeglüht und in Folge Pleul 2 abgerisssen. Pleul 6 ist ebenso in mittleidenschaft gezogen, das Lager ist völlig weggeschmolzen, Pleul 6 ist krumm wie ein Flitzeogen. Alle anderen Pleul- und Hauplager befinden sich in Laufleistungsangemessen Zustand (165tkm). Leider haben die Trümmerteile auch den Block beschädigt und ordentlich was aus den Zylindern genagt.


    Kurzum - ich brauche einmal alles unterhalb der Kopfdichtung für meines 91er GT.
    Frage also: hat wer was? Natürlich werde ich mal die Landsharks kontakten und die hiesigen üblichen Verdächtigen...


    Und hat jemand ne Idee, was meinen Motor gehimmelt hat?


    Für jede Hilfe dankbar,


    Sören

  • Hi Sören ,


    tut mir leid für dich ...
    Das war die sattsam bekannte Ölversorgungsschwäche des 2/6 Pleuellagerzapfens .
    Tritt ausschließlich bei längeren höheren Drehzahlen auf , wird durch Ölschaumbildung und niedrigen Ölstand noch begünstigt .


    Außer dem Nachbohren der KW ist mir momentan keine belegbar funktionierende Abhilfe bekannt.



    Greetz,
    Thommy

    Porsche 928S MJ 1981 bugattiblau / 5,2L 360 PS GTS Fahrwerk/Getriebe/Bremsen


    Fensterheberschalter etc in Mittelkonsole von mir günstig auf Beleuchtung umrüsten lassen? 1 fertiges Set 1984-1990 verfügber --> Nachricht an mich


    Klimabedienteil instandsetzen und auf LED-Beleuchtung umrüsten? --> Nachricht an mich!


    Edited once, last by 928@AMG ().

  • Hai Thommy :wink:


    ich dachte, diese Schwäche gäbe es nur bei den 5.4 l Motoren ?:-(

  • Das schmerzt mich zu hören - auch wenn es immer wieder passiert. Leider sind unsere Motoren doch nicht so vollgasfest, wie wir uns das wünschen (oder von Porsche erwarten).


    Meines Wissens nach tritt dies besonders häufig dann auf, wenn hohe Drehzahlen und hohe Querbeschleunigungen zusammenkommen; besonders nach einiger Weile Fahrt (z.B. auf der Rennstrecke, oder in langgezogenen Autobahnkurven)


    Quote

    Original von 928@AMG
    Das war die sattsam bekannte Ölversorgungsschwäche des 2/6 Pleuellagerzapfens .
    Tritt ausschließlich bei längeren höheren Drehzahlen auf , wird durch Ölschaumbildung und niedrigen Ölstand noch begünstigt .


    Außer dem Nachbohren der KW ist mir momentan keine belegbar funktionierende Abhilfe bekannt.


    Eine weitere Móglichkeit ist es, einen Accusump einzubauen. Dann gibt es noch die verschiedensten Modifikationen für das Kurbelgehäuse-Entlüftungssystem.


    Thommy's Vorschlag scheint auf jeden Fall ein guter Start zu sein. Das macht hier praktisch jeder, der einen 928-Motor für die Rennstrecke baut.

    Porsche 1991 928S4 Automatik, US-Modell, schiefergrau/classicgrau, GTS-Spiegel, 17" Turbo Twist Felgen, klare Blinkergläser, getönte Side Marker Leuchten, Bloody Burl Wood Kit, Tip-Shifter.


    Momentan ca. 109T Meilen (ca. 175T km).

    Edited once, last by HOC ().

  • Hi ,


    die 2/6 Pleuellagerzapfen Ölversorgungsschwäche hat grundsätzlich jeder 928 Motor, da die KW alle gleich gebohrt sind.
    Ich stell heut abend mal ein paar Links rein ( English knowledge required ).



    Greetz,
    Thommy

    Porsche 928S MJ 1981 bugattiblau / 5,2L 360 PS GTS Fahrwerk/Getriebe/Bremsen


    Fensterheberschalter etc in Mittelkonsole von mir günstig auf Beleuchtung umrüsten lassen? 1 fertiges Set 1984-1990 verfügber --> Nachricht an mich


    Klimabedienteil instandsetzen und auf LED-Beleuchtung umrüsten? --> Nachricht an mich!


    Edited once, last by 928@AMG ().

  • hab ich schon wieder was gelernt!!! :thumb:

    2 x Porsche 928 S4 MJ88 - 16 Zylinder sind nicht genug ;)
    Nissan Skyline GTR R33 4oo HP/FT

    Lexus GS 300 mit 2JZ

    Ford Fiesta ST 2019

  • Moin Sören :wink:!


    Tut mir echt leid um Deinem Motor, echt dumm gelaufen.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Instandsetzung, bzw. beim kompletten Motortausch. So einfach isses für den GT wahrscheinlich nicht, einen kompletten Motor zu bekommen...
    Aber das dies eine Kontruktionsschwäche sein soll mit Ölversorgung? - Na ja, wenn´s so ist...
    Aber andererseits, eine längere Drehzahl von 6700 U/Min? Da stand der Drehzahlmesser doch wohl schon lange im roten Bereich, oder?


    Gruß

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...