Der beste Porsche für Touristenfahrten/Trackdays?

  • Hallo.


    Mich würde interessieren, welches Porsche-Modell ist eurer Meinung nach am besten geeignet, um bei Touristenfahrten oder Trackdays Fahrspaß zu haben? Der Wagen sollte grundsätzlich auch noch im Straßenverkehr zu gebrauchen sein, aber eben nicht als Langstrecken- oder Alltagsfahrzeug.


    Bitte nicht pauschal "Blöde Frage - natürlich ein GT3RS" posten, da gegebenenfalls auch Preis-/Leistungsaspekte berücksichtigt werden sollten. Außerdem ginge es mir nicht um Rundenzeiten, sondern allein um den Spaß am Fahren. Ich persönlich würde also ein fahraktives Auto vorziehen, auch wenn es (z.B. aufgrund geringerer Leistung) langsamer ist.


    Welches Antriebskonzept (Transaxle, Mittelmotor, Heckmotor (evtl. Allrad?)) würdet ihr bevorzugen?


    Aus meiner Sicht scheint ein 968CS mit M030 oder ein sonstiger 968 mit Schaltgetriebe ohne Schiebedach am reizvollsten, alternativ auch ein 944 Turbo. Es gibt ja auch einige schöne "Ringtool"-Umbauten der Transaxle-Modelle.


    Freue mich auf eine interessante Diskussion.

  • Moin moin,


    Florian bietet sein Rennerle gerade im Markt an, wär das nix?

    Porsche 996 / 996tt


    Könnte alles so einfach sein, ist es aber nicht...

  • Hi. Das ist in der Tat ein schönes und vor allem sehr konsequentes Auto, ich habe den Umbaubericht selbstverständlich auch gelesen. Hut ab.


    Mir geht es allerdings weniger um eine konkrete Fahrzeugsuche, sondern eher um eine Art Konzeptvergleich. Womit seid ihr bei Tourifahrten unterwegs und warum? Warum habt ihr euch gerade für dieses Fahrzeug entschieden und was macht euch Spaß daran?

  • Quote

    Original von sabotage


    Bitte nicht pauschal "Blöde Frage - natürlich ein GT3RS" posten, da gegebenenfalls auch Preis-/Leistungsaspekte berücksichtigt werden sollten.


    Hi Tom,
    An welches Budget denkst Du denn ?


    Ohne Berücksichtigung des Budgets kämen folgende Autos auf meine Short List:


    Ältere Modelle
    944/968
    964


    Neuere Modelle
    Mittelmotor-Zuffi
    GT3 (RS)


    Zum Spaßfaktor bei den Transaxlern kann ich nichts sagen, da ich (leider) noch nicht das Vergnügen hatte. Mein Boxi (987S) geht (jedenfalls für mich) schnell genug um die Ecken und der Spaßfaktor ist sehr hoch anzusiedeln :headbange
    Ich hatte mein Auto freilich ursprünglich nicht als Ringtool gekauft, sondern als alltagstauglichen Allround-Sportler mit Schnellbräuner-Funktion. Ich wußte beim Kauf noch nicht, daß der Porsche-Virus bei mir den Track-Virus nach sich ziehen würde :drive: :])
    Unter Sicherheitsaspekten ist natürlich ein Coupé mit Käfig die bessere Wahl §-)
    Welches Layout (Transaxle/MM/Heckmotor) Dir persönlich liegt und damit den meisten Spaß bringt, müßtest Du schon selbst ausprobieren.


    Gruß
    Jo

    997.1 GT3, 981 Spyder, 991.2 Targa 4 GTS

    Edited once, last by urdi-987 ().

  • Hi Jo.


    Wie gesagt, stehe jetzt nicht unmittelbar konkret vor einer Entscheidung. Daher habe ich selbst auch keine konkrete Budgetvorstellung.


    Es ist vielmehr so, dass ich ein paar mal mit einem 987 (ohne S) und nun mit einem 996 WLS auf der Nordschleife unterwegs war. Das macht mir einen Riesenspaß, ich schätze mich allerdings noch als absoluten Beginner ein.


    Ich denke nun darüber nach, das etwas auszubauen, mir zum Beispiel eine Jahreskarte zu kaufen oder am PFF-Cup teilzunehmen. Nun weiß ich aber nicht, ob der 996 dafür unbedingt das Richtige ist. Wenn man an einem Sonntag an der Nordschleife ist, sieht man ja viele (!) umgebaute Wagen, eben mit Käfig usw.


    Da habe ich mich einfach mal ganz allgemein gefragt, welche Porsche-Modelle dafür wohl am besten in Frage kommen würden. Gesehen habe ich schon 964 RS (klar), 996 und 997 GT3, aber selbst "normale" 996 Carrera mit Käfig usw.


    Also alles nur eine offene Diskussionsrunde (um die Zeit bis zum nächsten Besuch in der Eifel zu überbrücken). :drive:

  • Quote

    Original von sabotage


    Es ist vielmehr so, dass ich ein paar mal mit einem 987 (ohne S) und nun mit einem 996 WLS auf der Nordschleife unterwegs war. Das macht mir einen Riesenspaß, ich schätze mich allerdings noch als absoluten Beginner ein.


    Ich denke nun darüber nach, das etwas auszubauen, mir zum Beispiel eine Jahreskarte zu kaufen


    Die Geschichte kommt mir irgendwie bekannt vor - so hat der ganze Wahnsinn bei mir auch vor einem guten Jahr angefangen :freu: Inzwischen plagen mich Entzugserscheinungen, wenn ich mal vier Wochen aussetzen muß :still:


    Mein Tip: wenn Du öfter in der Eifel aufschlägst, triffst Du eigentlich immer wieder die selben üblichen Verdächtigen am Parkplatz. Da alle sowieso immer nur an das Eine denken (ähem, ich meine natürlich das Andere :D ) kommt man leicht ins Gespräch und kann sich über Erfahrungen mit den verschiedenen Zuffis austauschen. Einige haben auch nichts dagegen, eine Passagier-Runde springen zu lassen, so daß Du zumindest schonmal aus Beifahrerperspektive einen ersten Eindruck von den unterschiedlichen Modellen bekommst.


    Bevor ich an ein dezidiertes Ringtool dächte, würde ich erstmal eine Saison abwarten, ob der Virus nachhaltig ist (die Chancen einer Heilung sind allerdings gering :]) ).


    Melde Dich einfach mal per PN wenn's Dich das nächste mal wieder in die Eifel zieht.
    In meinem Kalender steht der 15. Juni als nächster Termin :freu:


    Gruß
    Jo

    997.1 GT3, 981 Spyder, 991.2 Targa 4 GTS

  • wichtig ist, dass du dir den regelmäßigen einsatz des fahrzeuges auf dem ring leisten kannst (bzw. willst). denn der kaufpreis bei einem (hobby-)renner ist das eine, die unterhaltung (zeit- und finanzieller aufwand) ist der größere brocken.


    klar sind die transaxles gute ringtools: günstig, robust, gutmütig und in allen leistungsklassen von 150 bis 300ps zu haben.
    alte elfer fordern den fahrer auf eine faszinierende art und weise, kosten aber entsprechend mehr.
    neue elfer sind sehr schnell und einfach zu fahren, kosten aber auch entsprechend.


    ansonsten gibts auch aus münchen tolle hobbyracer-basismodelle für jeden geldbeutel und anspruch.


    wenn du was neues willst, bist du mit einem mitsu evo9 sehr gut aufgehoben. sehr schnell, sehr viel traktion, sehr gut aufrüstbar und kostet im vgl. zur gebotenen leistung sehr wenig einstandspreis (unterhalt kostet natürlich auch nicht zu knapp).

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...