Hab €30K und frag mich 64er oder 93er?

  • Hallo zusammen,


    hab mir 30K zusammengespart und frage mich jetzt ob ich mir einen 64er (Mod.´92)mit weniger KM oder einen 93er mit hoher Laufleistung für das Geld kaufen soll. Fahre max. 6000KM im Jahr da es ein absolutes Spaßauto wird und für den Alltag noch ein anderes Auto zur Verfügung steht. Würde gern 2-3x im Jahr mit dem 11er auf die RS. Von der Optik finde ich den 64er natürlich schöner. Wie sieht es denn mit der Technik aus bzw. Wartungsaufwand?

  • hallo Bottroper.. steh bzw. stand auch vor dieser Frage.. hab auch 30T€ im Anschlag und suche jetzt nach langem überlegen nen 964 C2... ab auch schon viele angesehen, aber nen C2 als schalter und im richtigen zustand und der richtigen farbe zu finden kann schon etwas dauern (ich suche nun seit 3 Monaten und war auch oft und lange unsicher, aber hab echt viel zu dem thema gelesen und mich auch anderweitig viel informiert.. und der 964 is nunmal einfach zum verlieben)
    wenn du mir deine email-add gibst, hab ich da ne echt gute kaufberatung zum thema 964..

    technik ist lange nicht so schlecht wie oft gesagt wird.. teurer im wartungsaufwand is mit sicherheit der 964er.. is ja als teuerster unter den klassischen 911ern bekannt. aber wenn du wirklich auch nur vorhast den wagen als spaßgerät zu verwenden und 6000km/Jahr max. fährst, is der 964 mit sicherheit auch nicht allzu schlimm, wenn du beim kauf auf die immerwieder genannten tipps hörst: Checkheft-Pflege ist das A und O.. und damit ne nachvollziehbare historie und n glaubwürdiger vorbesitzer.. eben bissl acht geben beim kauf..
    is aber trotzdem nicht so leicht des richtige zu finden.. bin wie gesagt selbst seit einiger Zeit auf der Suche..
    aber für 30T€ solltest du nen guten 964 oder eben nen eher mittelmäßigen-schlechten 993 finden..
    und wenn dir (so wie mir) der 964 von der optik her am meisten zusagt, würd ich auch dazu greifen.. :t:

  • Vor exakt der gleichen Entscheidung stand ich auch - ich hatte sogar noch den 3.2er Carrera mit in die Überlegungen einbezogen. Meines Erachtens tun sich 964 und 993 in den Fahrleistungen nicht viel, damit schlägt das Pendel schon stark in Richtung 964. Der 993 fährt sich schon spürbar 'bequemer' und einfacher. Womit aber auch wieder etwas des Porsche-Gefühls der ruppigen Fahrmaschine dahingeht. Das muss man für sich selbst entscheiden, was einem da wichtiger ist. Von der Innenausstattung sind die Autos weitestgehend identisch. Wobei es bei den 993er die häßlicheren Lederfarben gibt. :sick:


    Eigentlich finde ich den 993 sogar schöner - zumindest die breiten 2S/4S.


    Ich habe mich dann für den 964 entschieden, weil man für das gleiche Geld deutlich bessere Autos angeboten bekam.


    Ernsthafte Defekte hatte ich in den letzten 3 Jahren nicht. Viel Kleinkram, der sich aber summiert. Ventile einstellen macht man ja auch nicht andauernd.


    Hier mal der Inspektionsauftrag von Anfang dieses Jahres:


    - Ventilspiel prüfen? (vor 10.000 km eingestellt)
    - Getriebeöl wechseln (SAE 75 W 90, 4 l angeliefert)
    - Differentialöl wechseln
    - Bremsflüssigkeit messen, entlüften, ggf. wechseln
    - Servoöl überprüfen, ggf. wechseln, Kupplung tritt sich schwammig
    - alle Keilriemen prüfen, ggf. wechseln
    - Verteilerfinger checken, Zündverteiler-Riemen prüfen, ggf. wechseln (angeliefert)
    - Undichtigkeit Ölkühler vorn prüfen
    - Endtop nachschweißen, Naht zum Endrohr
    - Stoßstangenbefestigung hinten links erneuern (angeliefert)
    - Kantenrost Frontscheibe entfernen, neue Frontscheibe (Kostenübernahme?)
    - Rost Kofferraumhaubenkante vorn entfernen
    - Querlenkerenden wechseln (angeliefert)
    - Stabilisatorgehänge tauschen (angeliefert)
    - Spurstangenköpfe wechseln (angeliefert)
    - Fahrwerk einstellen lassen, vorne bitte etwas tiefer


    Dazu noch regelmäßig Ölwechsel, Satz neue Reifen, Klima befüllen lassen.


    Ich würde aber sagen, dass du für 30k keinen guten 993 bekommst. Das dürfen dann gerne schon 40k werden.


    Grüße


    Olaf

  • ...vielen Dank schonmal vorab für die ersten Tips und Meinungen. Gern dürfen noch andere iheren "Senf" dazu geben.

  • würde auch zum 964 greifen, sind seltener als die 993, ist im Ursprung (Form, Fahrverhalten) näher am Ursprung dran und ist bei den Fahrleistungen am 993 dran. Problem wird sein, einen guten 964 zu finden, Gute sind mittlerweile in fester Hand und werden selten verkauft. Darüber hinaus ist m.M.n. preislich die Talsohle erreicht, wobei der 993 diese schon durchschritten hat. Die "hohen" Wartungskosten gegenüber der 993 beschränken sich auf das Ventileinstellen alle 20.000km, was einen zus. Aufwand von ca. 400,-€ bedeutet, also eigentlich vernachlässigbar.
    Alternativ würde ich einen C1 mit G50-Getriebe (Modelljahr 87-89) in die engere Wahl ziehen, macht mindestens genausoviel Spaß wie ein C2 und für 30.000,-€ bekommt man schon ein gutes Exemplar.
    Gruß kalle

  • Eine durchaus schwere Entscheidung! Da gebe ich doch mal meinen Senf dazu!


    Ich besitze einen Targa (1987) und einen 993 (1994). Grundsätzlich machen mir beide Fahrzeuge Spaß. Wenn Du 30T-Euros hast, dann würde ich Dir aber eher einen C1 aus den letzten Produktionsjahren (>86) nahelegen. Der kostet "nicht die Welt" und ist technisch m. E. unproblematischer als der 964 und/oder der 993. Das weniger an Elektronik schadet nicht, denn lass mal am 964 oder 993 was an der Elektronik kaputtgehen - das kostet! Natürlich sind die Fahrleistungen des 964/993 besser als die des C1 aber dieser fährt sich auch nicht viel schlechter als der 964.


    Eine ganz "andere Welt" betritt man hingegen mit dem 993 - auch wenn er innen kaum anders aussieht. Alles geht einfacher und er fährt sich bequemer. Aber: lass am 993 mal was dran sein. Ich habe in den letzten zwei Jahren über 5.000 EUROS nur für "Kleinkram" (Inspektion, Querlenker vorne u hinten, Koppelstangen, Bremsscheiben, Verteilerkappen, Zündschaltgerät usw.) reingesteckt. Alles Dinge, die bei ordnungsgemäßer Wartung im PZ schon gemacht wären.


    Daher mein Tipp: immer Wartung im PZ - ganz wichtig aber natürlich keine Garantie!


    Meiner war immer bei einem bekannten "Porscheschrauber", der aber offensichtlich nur das Wichtigste gemacht und teilweise "Billigteile" teuer montiert hat. Den Wagen auf den erforderlichen technischen Stand zu bringen hat eben das o. g. Geld verschlungen. Im übrigen hat auch mein Vorgänger kurz vor dem Verkauf an mich allein für die Revision der Klimaanlage über 2.500 EUROS hingelegt!


    Was ich damit sagen will: wenn Du kein zusätzliches "Spielgeld rumliegen" hast, dann würde ich mir grundsätzlich keinen 911 kaufen. Und wenn es doch sein muss, dann lieber einen C1. Die 964/993 machen einen "arm". Das ist meine Meinung auch wenn viele etwas anderes berichten wollen. Diese Wagen sind eben nicht so "unproblematisch" wie vielfach berichtet.


    Der "alte" 911 begleitet mich schon Jahre und "kostet fast nix". Fahre ihn auch nur ein paar tausend Kilometer im Jahr und ne Inspektion mit Ventileeinstellen ist nur alle 20T fällig und kostet etwa 500 bis 600 EURO - und damit hat es sich. Aber auch hier ist man natürlich nie auf der "sicheren Seite". Auch die Versicherungskosten sollten bei "knapper" Finanzlage nicht außer Acht gelassen werden. So kostet ein 964/993 erheblich mehr als ein 911 (< 20 Jahre) z. B. bei der ADAC- Oldtimerversicherung.


    Apropos Angebote: Ich habe mir die Tage einen wunderschönen 911 Cabrio in Wiesbaden angeschaut, den findest Du beim größten Online-Auto-Portal wenn Du über die Postleitzahl 65.... suchst. Der ist weiß und soll VHB 29T kosten und sieht fast wie neu aus. Ich fand ihn wirklich schön, habe ihn aber nicht gekauft, weil ich doch lieber meinen guten alten Targa behalten will - aber anschauen kostet ja nix.


    Ich hoffe, diese Zeilen bringen Dich ein wenig weiter - letztlich ist alles Geschmacksache! Viel Glück!

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...