Bremse quietscht

  • Hallo ihr,
    Ich habe mir auch ein 993 zugelegt und bin auch fast super zufrieden bis auf das die Bremsen so arg quietschen.
    Ich habe eine Bremsanlage vom RS drin. Und die Bremsklötze sind von Ferrodo sollt wahrscheinlich mal die Originalen einbauen.
    Weil habe die Klötze erst ausgebaut und die Kanten gebrochen und auf der Rückseite mit Kupferpaste eingeschmiert. Es ist besser aber immer noch nicht ganz gut.
    quietschen immer noch ab und zu.
    Vielleicht hat ja von euch einer einen guten Tipp.
    Gruß Thomas.

  • Hallo,


    meine originalen quietschen auch. Ich habe alles versucht, wird manchmal eine zeitlang besser, dann aber wieder schlimmer. Ich hatte damals nur die Beläge nicht die Scheiben getauscht (weil noch nicht fällig). Mir wurde gesagt, das es nur deutlich besser wird, wenn die Scheiben und Beläge gleichzeitig erneuert werden. Ist das richtig?
    Sind die Bremsen kalt (die ersten 5 Minuten) ist alles OK, es quietscht nichts. Bremst man stärker (Autobahn oder Landstrasse) dann quietscht auch nichts, rollt man aber langsam an eine Ampel und tippt die Bremse nur leicht an oder läßt schleifen, dann kann es sehr nervig sein.
    Kriegt man das denn wirklich nur mit neuen Scheiben weg????
    Danke und Gruß

  • Ihr fahrt halt Sportwagen, da ist das nun mal so...


    Soweit ich mich erinnere ist das sogar so konstruiert. Die Beläge eines Sportwagens liegen parallel zur Scheibe, bei normalen Autos liegen sie in einem minimalen Winkel zur Scheibe. Die parallele Anordnung ermöglicht eine bessere Bremsleistung und ein schnelleres Ansprechverhalten, die Anordnung mit einem leichten Winkel verhindert das Quitschen und ermöglicht einem Laien eine bessere Dosierung.


    Also entweder wie ein Mann zu seinen sportlich quitschenden Bremsen stehen, oder den Porsche verkaufen und SL fahren... :razz:

  • Hi,


    es gibt ein Verfahren mit dem man das Quitschen abstellen kann. Ich habe irgendwo noch die Anleitung wie das geht. Man bremst die Bremse erstmal warm und dann macht man ein paar spzielle Bremsvorgänge die dann die Bremsbeläge den Bremsscheiben angleichen. Danach quitscht nichts mehr. Falls hier Interesse besteht, dann kann ich die Anleitung mal suchen und posten.


    Grüße aus HH
    Matthias

  • So, nun habe ich auch die Anleitung. Hat mir ein Freund aus dem Lotus Forum gesendet:


    von Florian Möger, 18.07.2001 (Quelle: LotusLife BBS et.al.)


    Einfahren neuer Bremsanlagen / Bremsbeläge:


    Die ersten 20-30 Kilometer nach dem Einbau sollten in moderatem Tempo absolviert werden ohne härtere Bremsvorgänge. Danach alle Bremsscheiben auf Kratz- und Schleifspuren kontrollieren, um sicher zu gehen, daß die Scheiben nicht beschädigt werden durch einen falschen Einbau oder defekte Bremsbeläge. Nun sucht man sich eine unbefahrene, möglichst gerade Straße oder einen großen Teerplatz.
    Um Scheiben und Beläge auf Temperatur zu bringen erfolgen nun 6-10 mittlere
    Bremsvorgänge aus Tempo 80 km/h auf 30 km/h (keine Vollbremsung!). Man sollte darauf achten den Abstand zwischen den einzelnen Durchgängen so kurz wie möglich zu halten, um ein erneutes Abkühlen zu verhindern. Sofort im Anschluß erfolgen nun 2-3 harte Bremsvorgänge aus Tempo 120 km/h auf 30 km/h. Auch hier die Pausen so kurz wie möglich halten. Diesmal harte Vollbermsungen, bei denen das Pedal nicht mehr gelöst wird. Erst beim letzten Durchgang das Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen und jetzt das Bremspedal auf Anschlag gedrückt halten für die nächsten 2-3 Minuten. Es muß mit viel Kraft das Fußpedal betätigt werden, NICHT die Handbremse!!! Das wird die verschiedenen Komponenten glatt aneinander drücken und die Bremsbeläge verdichten.
    Sind die zwei Minuten vorbei, Pedal lösen und normal weiterfahren, um die Bremsen abkühlen zu lassen. Die Bremsanlage ist nun komplett eingefahren und für Vollbelastung bereit. Dieser Vorgang kann alle paar tausend Kilometer wiederholt werden, um die Bremskraft hoch zu halten und eventuelles Schleifen und Quietschen zu vermeiden.
    Diese Anleitung gilt für alle Bremsanlagen und Beläge.


    Greetz aus Hamburg
    Matthias

  • Welche Ferrodo Beläge hast du denn?
    Die DS2500 bespielsweise sind marken- und modellübergreifend für deren Quitschen bei niedrigen Geschwindigkeiten bekannt.

  • Hallöle ihr,
    erst mal Danke für die vielen Antworten.
    Dann werde ich die Bremsen mal einbremsen.
    Ich weiß nicht was es für Ferrodo Bremsklötze sind. Weil habe das Auto erst zwei Wochen und der Verkäufer
    hat gemeint da sind erst neue Bremsklötze rein gekommen. Und die von Ferrodo sind die besten.
    Gruß Tom.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...