911 G-Modell heute angesehen - viele offene Punkte - bitte um Hilfe

  • Hallo,


    habe mir also heute meinen ersten Luftgekühlten angesehen. Das ganze WE hatte ich die Kaufberatungen und Tips hier im Forum studiert und bin recht gut vorbereitet dort aufgeschlagen.


    Es ist ein 911 von 1975 (eigentlich H-Modell), ein Reimport aus Japan, der Tachostand sagt 08600 km, würde anhand der Pedalen und der 20 Jahre alten Reifen sagen, daß er 108600km runter hat und die letzten Jahre fast nur gestanden ist. Das Profil der Reifen war noch sehr gut, nur halt rissig und wie gesagt 20 Jahre alt. Es gibt keine Historie oder dergleichen zu dem Fahrzeug


    Es ist der 2.7 Liter mit 150 PS. Ursprünglich hatte er blutorange als Farbe, wurde irgendwann auf indischrot umlackiert aber sehr schlampig. Der Lack blättert ab und das orange kommt wieder zum Vorschein.


    Der Innenraum ist aus Kunstleder (original) und die beiden Sitze sehen sehr gut aus. Teppichboden ist auch noch recht gut, könnte man wieder hinbekommen. Ansonsten komplett mit Fuchsfelgen. Hat lediglich so einen gepimpten Heckflügel, den man durch eine original Heckklappe ersetzen müsste.


    Positiv:
    -Der Wagen hat so weit ich das beurteilen kann tatsächlich nur an einer Stelle Rost. Linke Seite Kotflügel innen Übergang A-Säule. Habe das Auto 2 Stunden unter die Lupe genommen und ich bin mir relativ sicher, daß er sonst von der Substanz wirklich gut ist.
    -Motor läuft wenn auch unruhig (vermutlich die Vergaserklappen, zieht dann wohl Falschluft)
    -Fahrgestell-Nr passt
    -Alles Original
    -Spaltmaße stimmen
    -Die Achsbauteile sahen wirklich gut aus. Kein/kaum Rost und alles noch schwarz (sah aber alt aus)
    -hatte glaube ich sogar Klima (ohne Funktion)


    Negativ:
    -Dachhimmel: drückt man innen gegen die Isolierung zerbröselt es (also zwischen dem Himmel und der Blechhaut)
    -Innenraumgebläse ohne Funktion, Heizung?
    -VA scheint etwas lose zu sein oder beide Radlager oder Spiel in der Lenkung (wenn man die beiden Räder mit den Händen hin und herdrückt)
    -HA war der Stabi an beiden Seiten ausgehängt / draußen
    -Motor ölt und zwar genau in der Mitte also in der Teilung.
    -20 Jahre alte Reifen
    -Fahrzeug zieht nach rechts beim Bremsen (Aussage Verkäufer: eine Seite der Bremsleitung ist verstopft?)
    -Schaltbarkeit Getriebe ist katstrophal. Die Kupplung macht einen ganz guten Eindruck, Getriebe kalt oweia, warm wurde es besser aber der 5. Gang geht erst mit dem 3. Versuch rein, Rückwärtsgang je nachdem wie das Fahrzeug gerade steht. Verkäufer meint, ist Einstellungssache bzw. Schaltgestänge überholen
    -Auf Fahrerseite wo die Pedale sind und auf Beifahrerseite wo die Füße sich abstützen sind hinter dem Teppich Tischlerplatten (also aus Holz) verbaut. Sorry für diese blöde Frage aber das ist doch nie und nimmer original oder????
    - Haubendämpfer vorne und hinten ohne Funktion
    -Nebelscheinwerfer fehlen (Löcher vorhanden)
    -gepimpter grässlicher Nippon Heckspoiler
    -Beifaherseite war unter dem Teppich patschenaß (aber kein Rost)


    Würde mich über Stellungnahmen insbesondere zu den kostspieligen Dingen freuen. Wie aufwändig ist eine Getrieberevision (sofern nötig). Den Motor wollte ich sowieso auseinander nehmen und auf Verschleiß prüfen. Dann wird er in diesem Zuge wieder neu abgedichtet. Auch hier wie groß ist der Aufwand, welche Kosten, was kann man selber machen.


    Eine komplette Werkstatt mit Grube, Hebebühne, Motorkran und Werkzeug stehen zur Verfügung, ebenso ein Mechaniker (der gut ist aber noch keinen Porsche geschraubt hat). Würde mich aber wieder mit Literatur eindecken (so wie ich es auch schon beim 944er gemacht hatte)


    Ein Traum wäre es, das Frz. auf RS umzubauen. Stoßstange vorne und hinten, Entenbürzel und Kotflügelverbreiterungen dürften kein Problem sein. Den Motor möchte ich dann auch gerne von 150 PS auf 210 PS bringen. Wenn dies sowieso im Zuge einer Motorrevision geschieht und man auch einiges selber machen kann, in welchem Kostensegment bewegt man sich da?
    Ich würde das Fahrzeug selbst zerlegen und dann zu einer mir bekannten Firma nach Polen schaffen. Diese würden die Karosserie und die Teile komplett sandstrahlen, gegf. ausbessern, neu grundieren und dann mit original Farbe blutorange wieder lackieren. Brauche ich dazu auch alle Dichtungen neu (also Scheibe etc) oder kann etwas wiederverwendet werden (wohl eher nicht). Dann alles auf Leichtbau trimmen, Schriftzüge seitlich ran, Fuchssterne lackieren, Fahrwerk einbauen und los


    Oder eben (und das dürfte die vernüftigere Lösung sein) alles original lassen.


    Die Kiste soll 10.000 Euro kosten und ist bereits verhandelt (also kein Spiel mehr)


    Würde mich über jede Anregung, Tip und Hinweis freuen


    Danke und Grusz


    Flecki (bestimmt mit unruhiger Nacht)

    Zukünftig 3.0 RS Replika Ex 944 S2 Cabrio

  • Hi Flecktarn,


    ist ein wenig OT, aber hast Du schon mal die Preise in der Schweiz beobachtet?
    Da kommen immer mal wieder G-Modelle für 10 bis 12t € rein, beim jetzigen Wechselkurs.
    Dazu kommen dann natürlich noch Steuer, Zoll usw. .
    Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass die derartige Mängel aufweisen wie Du sie aufgezählt hast.
    Ich würde für diesen Wagen keine 5000€ zahlen!


    Gruss,
    nouonze

  • Mein Tip:


    lass es sein, wenn du nicht sehr viel selbst machen kannst kommen horrende Kosten auf dich zu, die du bei einem evtl. Wiederverkauf nie mehr rausbekommst, außerdem kann man den 2.7 mit 150 PS eigentlich auch im guten Zustand zu einigermaßen günstigen Preisen erstehen.




    Max

    Porsche Carrera [lexicon]Targa[/lexicon] 3.2 (Bj.89)
    BMW 530i E39 (Bj.02)
    Mercedes CLK430 (Bj.01)

  • Hallo Flecki :wink:
    überleg´dir das genau, nimm die 10.000 plus dem was du bereit bist zu investieren und guck mal was du dafür bekommst...


    Dieses Teil ist wahrscheinlich ein Fass ohne Boden. :shake:


    Gruß
    Wolfram
    einer der auch mal so schlau war so ein Projekt zu starten

    Es gibt Dinge, die kann man nur schwer verbessern. PORSCHE-Sportwagen gehören dazu!

  • Hi,


    schliesse mich den Anderen an - lass es.


    Selbst die vermeintlich sieben Punkte Deiner Positivliste sind mit Makeln behaftet, bis auf FG-Nr. und Spaltmaße würde ich alle Aussagen negativ bewerten (alles Original vs. Tischlerplatte im Fahrer-/Beifahrerraum... :-a ) - scheint eine Grotte zu sein.


    Gruß
    Werner (der auch schon viel Geld in eine Restaurierung "investiert" hat)

  • Quote

    Original von bugle26
    (alles Original vs. Tischlerplatte im Fahrer-/Beifahrerraum... :-a ) - scheint eine Grotte


    Hi,


    die Holzplatten sind übrigens original.


    Dennoch auch mein Rat: Eher Finger weg, das Ding kostet locker mal das Doppelte oder gar mehr, bis es fertig ist.


    Viel zu viele Mängel, deren Beseitigung leicht völlig aus dem Ruder laufen kann.


    Grüße
    Matthias

    964 Carrera 2 Cabrio, Tiptronic, Schwarzmetallic, Modelljahr 1991
    924S (946), Indischrot, Modelljahr 1988
    924 Turbo (931), Lhasametallic, Modelljahr 1982

  • Vielen Dank für eure fachliche Einschätzung.


    Es ist eigentlich wirklich so, daß ich eine Grotte suche, da ich das Fahrzeug auf RS umbauen möchte.


    Wenn ich ein Fahrzeug für mehr Geld kaufe, muss ich das Geld sofort aufbringen. So kann ich monatlich den Betrag x investieren. Als Zeitvorgabe habe ich mir 1 Jahr gesetzt. Im Herbsr alles abmontieren, dann zum Lackierer bringen. Über den Winter Motorrevision durchführen und weitere Teile ersetzen.


    Es gibt mehrere Gründe dafür:
    1. Selbst einen RS-Nachbau werde ich nicht unter 30.000.- - 35.000.- Euro bekommen


    2. Will Erfahrung an eigenen Fahrzeugen sammeln und in ein paar Jahren vielleicht auch für Kunden Restaurationen durchführen


    3. Ich weiß, was ich gemacht habe und baue mir das Fahrzeug genau nach meinen Vorstellungen auf


    Was mich aber auch abschreckt, ist der momentane Kaufpreis. 8000.- hätte ich schon gezahlt und dann Schritt für Schritt aufgebaut.


    Getriebe kann wirklich auf Standzeit und schlechter Einstellung zurückzuführen sein. Und vielleicht ist noch die alte Brühe von vor 33 Jahren drin? Müsste man halt ausprobieren


    Was den Motor angeht, kann mir da niemand ein paar Hausnummern sagen? Ist eine Leistungssteigerung auf die 210 PS denn überhaupt möglich und wie muss ich den Aufwand einschätzen.


    Wie gesagt, kann einiges selbser machen


    Grusz Flecki

    Zukünftig 3.0 RS Replika Ex 944 S2 Cabrio

    Edited once, last by Flecktarn ().

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...