Fahrwerksfrage Erfahrungsfrage!

  • :deal:Hi Leut´s


    also da momentan alles im Lack ist, habe ich nun vor das Fahrwek meines Fahrzeuges sportlicher zu machen!


    ich hätte meinen Shrak gerne etwas Tiefer gut 3-4cm, Straffer, aber nicht so alla Golf ll mit Brutalotieferlegung!


    Die Teile bekomm ich selber, aber was wird empfohlen? Bilstein? Kw V3 für 2400€?
    Koni? graue Boge mit Techart Federn?? Einzelanfertigungen??


    Welche Kombi ist empfehlenswert?? Preislich bin ich nicht gebunden!


    leider ergab die Suche nicht das was meinen Bedürfnissen gerecht wurde!


    Thanks für Tipss


    PS Nordschleifeneinsatz nicht ausgeschlossen!

  • Hai,
    fahre doch mal rüber nach Overath. Zum alten Wasserwerk. DP- Motorsport.
    Die können Dir einen Satz Federn in bewährter Auslegung beschaffen.
    Vorne bleiben dann noch 8cm lichte Höhe. Hinten Serienhöhe. Jetzt mit 17 Zöllern gemessen. Eingestellt mit Gewinde / Boge rundherum.
    Finde die Auslegung Klasse. Läuft wie üblich wie auf Schienen und neutral bis in Bereiche, wo die Elfertreiber angesichts langgezogener Kurven vom Gas gehen.
    Nur auf puckligen Landstrassen muss man sich etwas zurückhalten.
    Aber mit Strassenschäden braucht man am Ring ja nicht zu rechnen.


    Seppl

    Grüße
    Joe

    - 928 S4 ( J ) 360 cui / ATG / Bosch red devils, Liphardt 200er, Bilstein B6, Eibach ( dp ) Fwk ( wie CS )


  • Da bin ich anderer Meinung: Karussell und Schwalbenschwanz sind immer dazu gut, sich das Flammrohr abzusemmeln....die Absätze der Betonplatten sind nicht zu unterschätzen...habe bei meinem an der rechten Zylinderbank das zweifelhafte "Vergnügen" gehabt, dass mir das Hosenrohr vom Krümmer abgerissen ist, weil die Kiste hart aufgesetzt hat...und das Ganze bei Serienhöhe (lichte Höhe zw. 10 und 11cm bei 18-Zöllern).
    Auch die fiesen Bodenwellen sind nicht zu unterschätzen....


    Greetz


    Helmet

  • Moin!


    Quote

    Original von HX 928
    (...) Läuft wie üblich wie auf Schienen und neutral bis in Bereiche, wo die Elfertreiber angesichts langgezogener Kurven vom Gas gehen.


    Das Serienfahrwerk finde ich für langgezogene Kurven optimal abgestimmt, das ist mit eine der Straßencharakteristiken, auf der der shark in seinem Element ist.
    Und wenn Helmet schon sagt, daß er selbst im Serienlayout beim Ring aufgesetzt hat, würde ich mir eine (vordere) Tieferlegung gut überlegen! Der 928er ist auch so schon tief genug, und wenn er noch tiefer gemacht wird, bekommt man garantiert im Alltag Probleme, Stichwort Böschungswinkel bei Tiefgaragen.


    Schönen Gruß

  • Quote

    Original von Reißi
    Moin!



    Das Serienfahrwerk finde ich für langgezogene Kurven optimal abgestimmt, das ist mit eine der Straßencharakteristiken, auf der der shark in seinem Element ist.
    Und wenn Helmet schon sagt, daß er selbst im Serienlayout beim Ring aufgesetzt hat, würde ich mir eine (vordere) Tieferlegung gut überlegen! Der 928er ist auch so schon tief genug, und wenn er noch tiefer gemacht wird, bekommt man garantiert im Alltag Probleme, Stichwort Böschungswinkel bei Tiefgaragen.
    Schönen Gruß


    Das sehe ich genauso...die Kiste ist im Alltag schon bei vielen Gegebenheiten echt grenzwertig...man schaue sich nur auf der Bühne mal den Boden der Ölwanne, die vordere schzwarze Plastiklippe und die Schrauben der Vorderachsführung an...das spricht im Serientrimm schon Bände.


    Und tiefelegen ist immer so ne Sache...werden wir irgendwann alle mal... :D

  • kann mich meinen Vorrednern bezüglich des Tieferlegens nur anschließen: weniger ist mehr.


    Ich fahre in meinem jetzigen GTS das Sportfahrwerk ab Werk, also mit Boge rot. Ist deutlich straffer als graue Serie, wohl auch die Federn. M. E. vergleichbar mit Koni rot, 180° auf (hatte ich in dem vorherigen). Mit dem "Sportfahrwerk" ist er für die normale Straße ganz ok.


    In meinem etwas erleichterten Urmodell sind Bilstein mit Eibach-Federn verbaut, wurde so mal von DP (m. W.) angeboten. Fühlt sich schon ganz gut an, (ähnich 968 CS) Karussellausfahrt muß man aber etwas aufpassen. Am besten schweißt du unter die Kufen vorne noch eine 3mm Stahlplatte, dann ist da etwas mehr Material zum Abtragen vorhanden. Wenn Motorteile aufsetzen, sind die Motorlager schlapp. Für die genannten Zwecke welche aus Vollgummi einbauen.


    Ansonsten ist insb. die Federhärte und nicht das Maß der Tieferlegung entscheidend. Es bringt nichts, harte Dämpfer mit weichen Federn zu kombinieren, z. B. Koni ganz zu drehen. Dann wird nur die Zugstufe zu hart und die Kiste bleibt nach kurzer Zeit einfach unten. Würde mir im Zweifel Bilstein mit Rennfeder-Setup einbauen, wie das in den USA angeboten wird. Härte ist frei wählbar und jederzeit für rel. kleines Geld änderbar. Ansonsten sind m. W. die Federn für den 928CS die härtesten gewesen.

    Aus dem Teutoburger Wald grüßt
    Gerhard


    968 MJ 92

  • hi, danke für eure antworten, bei dp werde ich mal hindüsen..


    meiner hat eine höhe vorne von gut 1.5 zigaretten packungen, wenn ich ihn 3cm tiefer lege, den federweg begrenze so taucht er weniger ein, wie ein serienfahrwerk, dann dürfte helmets schilderung nicht großartig verschlimmert werden, hart darf es sein, aber nicht ein brett auf rollen sein.. härte mäßig eines cupfahrwerkes des 944er.. mehr nicht!



    Vollgummilager hatte meiner ab Werk schon.. sie Fred bald isser fertig

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...