Kurze Vorstellung und schon Fragen...

HINWEIS: Bei "Ihre Sitzung ist abgelaufen..." muss der Browser-Cache gelöscht werden, siehe auch HIER.
  • Hallo :)


    Da ich neu bin hier im Forum, eine kurze Vorstellung - ich hab' leider noch keinen Porsche zu bieten, den ich beschreiben könnte, wohne aber immerhin schon mal in der Porschestadt Stuttgart. Ansonsten bin ich Anfang 30, stamme ursprünglich aus dem Rhein-Main-Gebiet und arbeite bei einem Autohersteller in der Entwicklung (ebenfalls in Stuttgart ;)). Und ich freu' mich, dass ich das PFF gefunden habe!


    Da ich mir nun bald meinen langjährigen Traum erfüllen und einen alten Porsche kaufen möchte, habe ich natürlich auch gleich die ein oder andere Frage.


    Meine Wahl ist nach (hoffentlich) reiflicher Überlegung auf den 912 gefallen - ebenso wunderschön wie der damalige 911, aber eben auch mit nicht ganz so prall gefülltem Geldbeutel bezahlbar.


    Mir wurde allerdings auf Grund des Motors des öfteren vom 912 abgeraten, da dieser einen im Vergleich zum 911 einen sehr hohen Wartungsaufwand benötige. Wie seht ihr das? Ich werde das Fahrzeug zwar nicht als Erstwagen einsetzen, aber nur in der Garage stehen, das fände ich auch ziemlich schade. Kann man auch ohne eigene Werkstatt oder Hebebühne Freude mit dem Auto haben?


    Ich habe einen schönen 912er bei Mobile gesehen (http://www.mobile.de/cgi-bin/d…=GN&id=11111111291166955&),
    der allerdings preislich schon fast über meinem Budget liegt und ich noch etwas Rücklage für eventuelle Reparaturen haben möchte. Was kann man für einen solchen Betrag von knapp 20.000,- € erwarten? Eigentlich sollte sich dafür ein sehr ordentliches Auto finden lassen? Was dürfte ein einigermaßen alltagstauglicher 912 kosten? Hat noch jemand Tipps zu Bezugsquellen?


    Ich danke Euch schon mal vielmals für Eure Unterstützung :)


    Schöne Grüße,


    Christian

  • Hallo Christian !


    Klasse das Du Dir einen 912 zulegen möchtest. :thumb:
    Ich habe auch lange überlegt ob es ein 11er
    oder 12er sein soll.Doch ein Blick in den Motorraum
    von den Beiden läßt sofort erkennen welcher der
    Motoren leichter zugänglich ist und der Wartungs-
    aufwand ist beim 12er einfach geringer und bei dem
    Motor handelt es sich um ausgereifte und standfeste
    Technik aus dem 356er. Ein weiterer Vorteil gegenüber
    dem 11er sind 100 Kg weniger Gewicht hinter der Hinterachse ,
    was nicht zu unterschätzen ist.
    Beim Kauf tendiere ich immer zu einer guten Substanz
    zu einem vernüftigen Preis bevor ich eine Baustelle
    für wenig Geld kaufe.
    Der 12er bei Mobile sieht grundsätzlich gut aus, es
    fehlen bloß ein paar Bilder von innen und vom Motor.


    Viel Erfolg bei der Suche


    ectabane

    Das Leben ist zu kurz um langweilige Autos zu fahren!

  • Hi,


    Gute Wahl mit dem 912 :D Der Wagen sieht ja von 5m Entfernung ganz gut aus.
    aber Bilder undter 50cm Entfernung offenbaren oft erst den wahren Zustand:-) Auf jedenFall mal mehr und bessere Bilder schicken lassen.


    Zur Besichtigung nen Magneten mitnehmen um die dicken Spachtelstellen ausfindig zu machen. Auf dem Bild sieht man rote Rückleuchten, das hatten die USA und wenn er dort herkommt auf jeden Fall den Magneten benutzen.
    Habe schon Autos aus den Staaten gesehn die sahen Top aus und in Wirklichkeit bestanden die nur aus GFK - Matten :str:


    Am besten Fotos von den Standardstellen machen lassen und hier posten, denn hier sind ja auch welche die schonmal "geblendet wurden" :sunny: :sunny: :sunny:




    Viel Erfolg beim Kaufen

  • Vielen Dank für die ausführlichen und schnellen Antworten :)


    Werde weitere Bilder des Fahrzeuges einstellen, wenn ich welche bekomme!


    In wie weit seit Ihr eigentlich mit der Alltagstauglichkeit (natürlich bezogen auf einen Oldtimer!) Eures 912 zufrieden? Kann man bei einem ordentlich gewarteten Fahrzeug davon ausgehen, dass es im Normalfall zu jedem Sonntagsausflug läuft, oder ist Euer 912 auch gerne mal bockig?


    Kennt Ihr diesen Restaurationsbetrieb bzw. Händler:


    http://www.seeland-klassische-porsche.de/


    Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht? Schaut ja auf den ersten Blick sehr gut aus...


    Schöne Grüße,


    Christian

  • Hallo Christian,


    herzlich willkommen hier im Forum und viel Erfolg bei Deinem Vorhaben einen guten 912er zu finden :blumengruss:


    Beste Grüsse, Wolfgang

  • Wichtig wäre wirklich die Substanz (Blech ist teuer, Lack OK?) und das alle Anbauteile vorhanden sind.


    Ich habe für ein 3-4er 912er knapp 10K auf den Tisch gelegt..da war mir aber auch
    schon klar das ich die gleiche Summe noch mal drauflegen muss um ein gutes Fahrzeug zu bekommen.



    Benutz mal die Forensuche...die wird die typischen Schwachstellen der Karosse aufdecken:


    BSP http://wiki.pff-online.de/index.php/Kaufberatungen


    Für 20K sollte da eigentlich ein ordentlicher Zustand drin sein!
    Der Verkäufer wird sicher nix dagegen haben, wenn Du bei der probefahrt mal zum Gutachter fährst....

  • Hallo Christian,
    wenn es Dir auf die Motorleistung nicht so drauf ankommt, ist bei einem begrenztem Budget der 912 sicherlich die erste Wahl.


    Betreffend der Altagstauglichkeit kann ich nur sagen, ich habe meinen kurzfristig als Hochzeitsauto hergenommen und bin 200 KM über Landstrasse und Autobahn von München nach Passau, habe in Passau geheiratet und bin dann wieder zurück...alles in einem vollgepackten Auto (was beim Urzwölfer ja recht schnell passiert ist) und ohne Panne.


    Nichtsdestotrotz, sollte man(n) aber etwas schrauben können, da die Unterhaltskosten was Ersatzteile angeht das "schlechte" vom 911 und 356 vereinen.
    Da hilft es etwas, wenn man zumindestens die Arbeitszeit sparen kann.


    Der Motor kommt mit den knapp 950 KG sehr gut zurecht, wenn Du nicht unbedingt Rennen fahren willst reicht es immer noch locker um im moderen Verkehr mitschwimmen zu können und so manchen Kleinwagenfaher kann man mit dem Alteisen immer noch verblüffen. Ungewohnt ist hier ggf. noch, das der Motor in kaltem Zustand fast keinen Leerlauf hat, da es weder einen Choke noch eine Kaltstartautomatik gibt...es ist also normal das ein kalter 912 im "Drehzahlkeller" dümpelt.


    Die Schwachstellen sind i.d.R. identisch mit denen vom 911...dazu findest Du eine sehr gute Kaufberatung auf der "Elferhelfer" Seite.


    Schwachstellen die dann beim 912 noch hinzukommen, sind klassicherweise der 3te Zyl. aufgrund schlechterer Kühlung, die Vergaser mit der geteilten Drosselklappenwelle (wurden ab 68 verbaut) und ausgeschlagene Gasgestänge. sowie ein etwas schwammiges Fahrverhalten, da erst die Modelle ab 69 die Fahrwerkstabis ab Werk erhalten hatten.


    Besonders bei einem "Rostfreiem" US-Reimport sollte man sich auch noch die Fensterdichtungen, die hinteren Sitzmulden sowie die Hutablage genauer ansehen. Hier ist durch versprödete Gummidichtungen gerne Wasser eingedrungen und hat fröhlich sein Werk getan.


    Da der Wagen aus Mobile ja in München steht, kann ich Dich gerne zur Besichtigung begleiten...PN reicht...aber eine Garantie übernehme ich natürlich nicht. :D


    Speziell zum 912 findest Du hier:
    http://projekt912.cordes-netzwerk.de/


    und hier:
    http://www.elferclassix.de/toplevel.htm


    noch ein paar Einblicke.


    Ansonsten hat es Ectabane schon gesagt...das bessere Auto ist immer der Preiswertere Kauf.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...