Synchronringe beim 914 2.0 Getriebe tauschen

HINWEIS: Bei "Ihre Sitzung ist abgelaufen..." muss der Browser-Cache gelöscht werden, siehe auch HIER.
  • Hallo erstmal


    Vorweg: Seit Freitag habe ich nun meinen 14er angemeldet. Nach 6 Wochen schrauben, erfolgreichem H-Gutachten und einigen Kleinigkeiten darf mein schwarzer Blitz nun wieder Asphalt schnüffeln. Und ich muss ja sagen, dass ich von dem Wagen mehr als begeistert bin. Ein super Fahrgefühl. Sogar mein bester Kumpel ist nach einer Probefahrt so angespitzt, dass er ernsthaft drüber nachdenkt sich auch einen zu zulegen :roargh:


    Leider geht der Motor im warmen Zusatnd immer aus. Diesen Fehler haben wir entdeckt (er zieht Falschluft und wir tauschen die Schläuche). Und der Motor sickt Öl vom Ölkühler. Da aich in Sachen technik doch noch recht unbeholfen bin, habe ich einen hier ansäßigen Käferschrauber an den Motor gesetzt. Der kümmert sich um diese Sachen.


    Nun aber zum Problem: Da der Käferfutzi noch kein 14er Getriebe zerlegt hat, hat er einen Bekannten gefragt, der sich um das Problem kümmern würde, denn die Synchronringe vom ersten und dem Rückwärtsgang sind auf. Die Gänge lassen sich nur mit gaaaaaanz viel Gefühl oder wenns eilt (Ampel mit Hupkonzert im Rücken) mit Gewalt einlegen. Muss also definitiv gemacht werden. Nur hat mir dieser Bekannte ein ungefähres Angebot über 1500-2000€ gemacht. Puh. Das ist ne Stange Geld und wie ich finde nicht angebracht.
    Weiß evtl jemand jemanden im Raum Münster, der sowas erledigen kann bzw weiß jemand, was dafür ungefähr aufgerufen werden darf? Also ich denke, dass ich für weniger Geld sicher auch ein gutes Austauschgetriebe finden kann.


    Danke erstmal.


    P.S. hier noch ein Kleines Pic von meinem 14er (leider mit Handycam geknipst) :drive:

  • Gute Frage, ich an Deiner Stelle würde mir einfach ein anderes Getriebe besorgen, eventuell bekommt man ein schon überholtes, gebrauchtes Getriebe für weniger.
    Ich habe mir auch mal ein einfaches, nicht überholtes, gebrauchtes Getriebe eingebaut und hatte richtig Glück, der erste Gang läßt sich Butterweich einlegen, sogar noch während langsamer Fahrt...


    Gruß Ole

    Nur tote Aale schwimmen mit dem Strom.

  • Woher weiß du das es die S-Ringe sind wenn das Getriebe noch nicht auf ist.


    Ich würd erst mal die Schaltstangenführungen ( Gleitring vorn/hinten / Kugelpfanne ) checken und gegebenenfalls erneuern.


    Außerdem:
    Schaltstange selbst checken, Kreuzgelenk, Madenschrauben fest, etc.


    Dann:
    Schaltung neu einstellen


    Jörg

  • Gleitringe und Kugelpfanne habe ich schon erneuert.
    Daran kanns nicht liegen.

  • Hallo,


    wenn du den 1. und R-Gang nicht einlegen kannst, liegt es nicht an den Synchronringen, sondern meist an den sog. "Hundezähnen" der Gangräder.


    Es handelt sich hierbei um eine spitze Verzahnung, die das einfache Einlegen der Gänge ermöglichen soll, wenn die Zahnradpaare nicht exakt übereinander stehen. Die "Zähne" müssen sehr spitz sein, verschleissen aber über die Jahre hinweg sehr stark. Das kannst Du einfach selbst überprüfen, indem Du den äußeren Gehäusedeckel des Getriebes abbaust (da, wo auch der Tachowellentrieb ist). Hier befinden sich die Gangräder für den 1. und R-Gang. Alle anderen Gangräder befinden sich im zweiten Teil des Gehäuses.


    Du musst dann alle Gänge auskuppeln und dir das Gangrad für den 1. Gang ansehen (schräg verzahnt, der R-Gang ist gerade verzahnt). Wenn die "Zähne" rund sind, dann muss das Gangrad getauscht werden, bzw. überholt werden.


    Was das in einer Werkstatt kostet kann ich nicht sagen. Das Gangrad selber habe ich für ca. 100 Euro bekommen und dann alles selber gemacht. Das Getriebegehäuse braucht dann auch eine neue Dichtung, etc .. Da kommt schon ein bisschen Arbeit zusammen, aber es lohnt sich ein sauber schaltendes Getriebe zu haben.


    Alternativ kannst Du ja auch mit dem 2. Gang anfahren (;


    Bevor man diese Arbeit beginnt, sollte man allerdings vorher ganz sicher sein, dass es nicht an der Führung des Schaltgestänges liegt, die evtl. verschlissen ist !!!


    viele Grüße aus dem vorösterlichen Berlin


    Benno

    Edited once, last by bats0815 ().

  • Quote

    Original von maxheadroom
    Gleitringe und Kugelpfanne habe ich schon erneuert.
    Daran kanns nicht liegen.


    Ist die Schraube an dem Gußteil am hinteren Ende der Schaltstange, wo die Kugelpfanne drin sitzt wirklich fest und hat eine Kegelspitze, damit sie sich richtig in der Schaltstange zentrieren kann?
    Bei mir war die mal lose und die Gänge gingen auch sehr schlecht rein. Ich habe die Schraube mit einer Mutter gekontert und alles war wieder gut.
    Viel Erfolg Herbert :drive:

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...