"Nur" die Kupplung?

HINWEIS: Bei "Ihre Sitzung ist abgelaufen..." muss der Browser-Cache gelöscht werden, siehe auch HIER.
  • Hallo Zusammen,
    ich brauche schon wieder Eure Hilfe, aber mein 88ìger Carrera macht Mucken!
    Seit 01.03. ist er wieder angemeldet und jetzt verschlimmert sich ein Problem, das sich schon letzte Saison angekündigt hat, quasi stündlich. Begonnen hat es damit, dass das Kupplungspedal nach dem Drücken manchmal nicht wieder vollständig an seinen Platz zurückkam, sondern man es mit dem Fußrücken zurückziehen musste. Das ist jetzt eigentlich nach jedem Drücken so, zudem wird das Einlegen des Ganges mit dem Schalhebel zur Tortur, insbesondere der Erste geht im Stehen quasi gar nicht mehr rein, mit ein bißchen rollen aber noch ganz gut. Aber auch die anderen Gänge sind mittlerweile sehr hakelig, von schwungvollem Kuppeln / Schalten kann nicht mehr die Rede sein.
    Ist da jetzt nur die Kupplung verschlissen (wenn ja, welche Teile denn überhaupt?) oder hat das am Ende was mit dem Getriebe auf sich? Entschuldigt bitte die dürftigen Informationen und damit wohl die Unmöglichkeit einer Ferndiagnose, aber was denkt Ihr? Womit muss ich denn da so rechnen?
    Danke für jede Info, viele Grüße
    Thomas

  • Hallo.
    Da ist wahrscheinlich zu 99% der Kupplungsgeberzylinder oder der Nehmerzylinder am Getriebe undicht. Im schlimmsten Fall beide. Ich denke nicht dass da die Kupplung einen Schaden hat (aber ist halt schwierig per Ferndiagnose). 1 Zylinder(Geberzylinder) ist hinter dem Kupplungspedal. Evtl. siehst du ihn von Innen. Einfach die Schutzmanschette am Zylinder anheben und schauen ob da Bremsflüssigkeit rausläuft. (Zylinder werden mit Bremsflüssigkeit betrieben). Der 2 Zylinder ( Nehmerzylinder) ist am Getriebe und drückt auf einen Hebel, der dann die Kupplung trennt. Dieser Zylinder ist gleich prüfbar wie der erste. Sie sollten einfach trocken sein ( äusserlich wie auch unter der Schutzmanschette wo eine Kolbenstange in den Zylinder reinführt.) Sonst einfach Fachmann aufsuchen. Muss sicher nicht unbedingt im PZ sein.


    Gruss Päd

    Pad


    Porsche 996 GT3
    Audi S1
    Golf 5 GTI
    Lupo GTI

  • In der Porsche Scene wurde mal ein Kupplungsgeberzylinder vorgestellt der den Kraftaufwand am Pedal erleichtert;- den würde ich bei der Gelegenheit gleich einbauen, denn können auch Frauen Porsche fahren.... :D


    MFG Andre´

    " Dein Auto ist ein halber Orgasmus "!! Kristina Teinat 6.12.2006 über mein SC

  • Ich weiß nicht wies bei Porschies ist, aber bei anderen Autos hängt die Kupplungshydraulik am Hauptbremszylinder. Wenn also Bremsflüssigkeit fehlt, würde als erstes die Kupplung ausfallen/haken/mucken. Der Fehler könnte dann aber auch im Bremssystem liegen.


    Liegt es nicht an fehlender Hydraulikflüssigkeit, dann ist wahrscheinlich schlichtweg die Kupplungsmitnerhmerscheibe verschlissen. Es empfiehlt sich der Tausch eines kompletten "Kupplungs-Kits" mit Mitnehmerscheibe, Ausrücklager und Druckautomaten. Der hohe Aufwand (Motor und Getriebe raus...) rechtfertigt keinen Tausch nur der Mitnehmerscheibe - oder man(n) machts (sich) selber...


    Beste Grüße,
    Bodo

  • Hallo Zusammen,
    zunächst mal vielen Dank für Eure Antworten, damit konnte ich schon mal deutlich kundiger gegenüber meinem Schrauber auftreten (immer gut!). Das Problem stellt sich mittlerweile allerdings ganz anders dar: Zunächst hat er mal die Kupplungshydraulik entlüftet und siehe da, alles geht wieder normal. Plötzlich ist aber fast am Ende des Entlüften das Hydrauliköl irgendwo ausgetreten und hat sich dann über den Kofferraumablassschlauch auf den Werkstattboden ergossen, schöne Sauerei. Nur: wir haben beim besten Willen keine undichte Stelle gefunden. Okay, bin ich also losgefahren, 20 km alles perfekt, fast direkt vor der Haustüre dann schlagartiger Druckverlust am Kupplungspedal und jetzt steht er da und kein Gang geht mehr rein, Scheibenkleister! Jetzt muss ich wohl versuchen, irgendwie zur Werkstatt zu kommen und die undichte Stelle suchen.
    Hat jemand schon mal was ähnliches erlebt oder gibt es eine typische Stelle, wo das Hydrauliköl (vorne) austritt?
    Über eine kleine Botschaft würde ich mich sehr freuen, bis dahin schöne Ostern,
    Thomas

  • Hallo,
    hatte genau dasselbe Problem
    zuerst den Nehmerzylinder gewechselt, keine Besserung. Dann den Geberzylinder gewechselt und seitdem alles wieder perfekt. Nach genauerer Untersuchung habe ich festgestellt, dass der Geberzylinder an der Wandung leichte Korrossionsnarben hatte und desshalb undicht wurde. Wechsel ist kein Problem, dauert nur ca eine Stunde. Du musst jedoch beim Entlüften aufpassen, der Abzweig im Bremsflüssigkeits-Vorratsbehälter für die Kupplung ist nur kanpp unter der Minimalmarke und saugt leicht Luft beim Entlüften - diese Erkenntnis hat mich 2 Stunden gekostet
    Grüße
    Wolfgang

  • Hallo Thomas, hallo Wolfgang,


    meiner hatte dieselben Macken besonders nach längeren schnellen Fahrten bekam ich den ersten nur äußerst schwer rein.
    Während einer Testfahrt mit dem Werkstattmeister ging dann schließlich gar nichts mehr und der Wagen mußte abgeschleppt werden.


    Fehlerursache war eine korrodierte und dann gebrochene Kupplungspedalwelle siehe PET.


    Also vielleicht mal die Spanplatte abbauen und das Pedalwerk ansehen.. (Mj 88 G50 Getriebe)


    Verglichen mit den anderen Möglichkeiten wäre das ja eine preiswertere und einfache Störung.



    Viel Erfolg und schöne Ostern





    Ralf (;

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...