Materiallogistik bei der Porsche AG

HINWEIS: Bei "Ihre Sitzung ist abgelaufen..." muss der Browser-Cache gelöscht werden, siehe auch HIER.
  • Wer kann mir weiterhelfen wenn es darum geht wie der Materialfluss bei Porsche abläuft?
    Also Lagerhaltung, Logistik, Materialwege, Puffer, Kanbanregale usw.
    Wichtig in erster Linie wäre es zu wissen ob das Lager wirklich ein "Lager" im typischen Sinne ist, oder eher ein Verteilerzentrum


    Meint ihr das Porsche selbst so offen ist und mir weiter hilft? Eventuell kennt jemand die richtige Ansprechperson


    Und eine Zusatzfrage die vielleicht mehrere wissen. Wie lang dauert ein Takt der Fertigungsstraße bei Volumenmodellen wie dem Boxster? Wahrscheinlich werden auch mehrere Modelle auf einer Straße montiert, welche sind das? Oder etwa alle des Werkes?
    Wie hoch ist dann die Durchlaufzeit eines Modells?


    Nehme gerne auch PNs im Empfang :)


    Gruß Nico

  • Hallo,


    schon mal hier geschaut?
    http://www.porsche.com/germany…2-41f7-80e5-bc02cd7487f3/


    Außerdem, gestatte die Frage, wofür brauchst Du das und wie genau brauchst Du das?
    Die Durchlaufzeit läßt sich doch auch mit der Gabel kalkulieren.
    ca. 120 Autos am Tag in Zuff, vielleicht etwas mehr.
    Und soweit ich weiß, werden alle Modelle (incl. Clubsport) auf dem gleichen Band montiert.


    Grüße
    Jürgen

    A fast ride a day, keeps the doctor away

  • Das was ich aus der Homepage rausholen konnte hat mir nicht sehr geholfen, oder ich suche falsch


    Wofür ich das brauche?
    Also ich soll eine Taktung erstellen (nicht KFZ-Gewerbe) und als Beispiel wird ja gerne die Automobilindustrie heran gezogen. Porsche gilt hier besonders als beispielhaftes Vorbild wegen dem Wandel der Montage im letzten Jahrzehnt.
    Vor den gleichen oder ähnlichen Problemen stehe ich jetzt nämlich auch


    Bei einem Meeting heute meinte mein Cheffe, dass der Just-in-time Fluss vorerst im Lager endet, was ich mir so nicht vorstellen kann da ich eher denke das das was wie ein Lager aussieht eher als Materialumschlagplatz dient. Ohne genauere Kenntnisse mochte ich da erstmal nichts sagen
    Da ich ja gebürtig aus der Zulieferer KFZ Branche komme habe ich des öfteren mal gehört das "direkt aus dem LKW" montiert wird und der Montageplatz als Puffer dient. Eventuell werden die Teile auch gesplittet und tatsächlich bleiben einige Einzelteile auch mal eine Woche liegen (Welche sind das dann?)

    Quote

    Die Durchlaufzeit läßt sich doch auch mit der Gabel kalkulieren.
    ca. 120 Autos am Tag in Zuff, vielleicht etwas mehr.


    Etwas genauer sollte es schon sein 8:-) Falls Porsche nicht immer am Maximum produziert könnte es ja auch sein das die Bänder zeitweise langsamer laufen
    Die Taktzeit kann ja folge dessen auch variieren, auch wegen Parallelmontage usw. aber eventuell kann man sagen "In der Regel dauert in der Karosseriemontage ein Takt ...minuten"


    Irgendwelche "vorzeigbaren Zahlen" muss es ja geben. Das sollten schon offizielle Zahlen sein und keine die über den Daumen gepeilt sind


    Quote

    Und soweit ich weiß, werden alle Modelle (incl. Clubsport) auf dem gleichen Band montiert.


    Ok, das ist eine wertvolle Aussage
    Bei Seat in Barcelona ist es nicht anders und da BMW es erfunden hat gehe ich mal davon aus das es noch heute so ist
    Ich dachte Porsche wäre da eventuell eine Ausnahme, da die Absatzzahlen Boxster/911/Cayenne sehr unterschiedlich ausfallen


    Die Taktzeit und die Durchlaufzeit wären aber nur ein Bonbon. Wichtig wäre das Hintergrundwissen der Logistik


    Über weitere Antworten würde ich mich freuen

  • Quote

    Original von Purplecoupe


    Ok, das ist eine wertvolle Aussage
    Bei Seat in Barcelona ist es nicht anders und da BMW es erfunden hat gehe ich mal davon aus das es noch heute so ist
    Ich dachte Porsche wäre da eventuell eine Ausnahme, da die Absatzzahlen Boxster/911/Cayenne sehr unterschiedlich ausfallen


    Hi,


    prinzipiell ist es richtig, dass alle in Zuffenhausen gebauten Modelle auf einem Band montiert werden können.


    Damit fällt der Cayenne schon mal raus, da er ausschließlich in Leipzig montiert wird und die Rohkarossen ja aus Bratislava angeliefert werden.


    Bleiben 911 und 987. Diese können theoretisch tatsächlich in beliebiger Reihenfolge in Zuffenhausen vom Band kommen. Praktisch tun sie es jedoch nicht, da wegen der Auslastung der Kapazitäten in Zuffenhausen dort aktuell ausschließlich der 911 gebaut wird und Boxster/Cayman in Finnland beim Partner Valmet vom Band laufen.


    Grüße
    Matthias

    964 Carrera 2 Cabrio, Tiptronic, Schwarzmetallic, Modelljahr 1991
    924S (946), Indischrot, Modelljahr 1988
    924 Turbo (931), Lhasametallic, Modelljahr 1982

  • Bei der Werksfuehrung wurde uns erzaehlt, dass Zuffenhausen derzeit an der Kapazitaetsgrenze arbeitet und dann 160 911er (alle ausser die RS Versionen...) am Tag gebaut (oder besser zusammengesteckt) werden. Da kommt aber die Karosse schon fertig ans Band.


    Im denkmalgeschuetzten Gebaeude befindet sich in Zuffenhausen die Materiallogistik - aber im wesentlichen vorne rein und hinter wieder raus. Dass einige Teile auch mal etwas liegen bleiben, koennte gut sein, dafuer fehlen mir aber Details.


    Wenn du in der Gegend bist - mach ne Werksfuehrung, gibt zumindest einen guten Ueberblick.


    Cheers,

  • Übrigens:
    Es gibt noch viele Firmen, die ein sehr gutes Materialflußsystem haben, welches sich nicht ganz so schwierig besichtigen läßt, als das eines Automobilherstellers.


    Das beste Beispiel für ausgeklügelte und sehr einfach gestaltete Materialflußsysteme sah ich beim Boilerhersteller Vaillant.
    Dort beschränkte man sich zwar nur auf eine Type im Fertigungsfluß, aber die Zubringesystematik war wesentlich besser gestaltet und leichter überblickbar.


    Grüße
    Jürgen

    A fast ride a day, keeps the doctor away

  • Danke für die Antworten
    Sicherlich gibt es viele Firmen die das Logistikproblem gelöst haben, aber wie schon gesagt fehlt der beispielhafte Charakter
    Die Kooperation mit anderen Firmen ist schon erfolgreich am laufen, nur Porsche wäre halt noch der Leckerbissen


    Eine Firmenbesichtigung ist zeitlich nicht möglich, würde ich gerne aber mal privat machen


    Es geht um Zahlen und Fakten. Mit irgendwas muss man argumentieren wenn einer sagt "Bei Porsche läuft es so und so" und im Prinzip weiß man das es nicht so laufen kann


    Der Cayenne kommt aus Leipzig. Mein Denkfehler ... aber demnächst bekommt er gute Gesellschaft. Gleiches Problem der Variantenvielfalt


    Gruß Nico

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...