Spannende Garantieverlängerung beim Porsche Cayman

  • Moin zusammen,


    ich fahre einen Cayman S, Erstzulassung 04.06. Im letzten Jahr habe ich mir von meinem PZ eine original Klappenanlage von Porsche einbauen lassen! Damalige Aussage des Meisters: "Die ist von Porsche und von daher gibt es weder Stress mit der ABE, noch mit dem TÜV!"
    Das diese Anlage für mein Bj. nicht von Porsche zugelassen ist wissen wir ja nach etlichen tausend Postings;-) Bisher konnte ich eigentlich damit leben, möchte nun allerdings die Garantieverlängerung abschliessen. Diesbzgl. habe ich mein PZ aufgefordert mir doch bitte schriftl. zu bestätigen, dass sich die "nichtgenehmigte" Auspuffanlage auf keinen Fall, auf die Garanatieverlängerung auswirkt (das ich von dem Meister damals angelogen wurde, wurde denen auch jetzt erst bewusst).
    Lange rede kurzer Sinn - ich bin nunmal wirklich gespannt wie die jetzt aus dieser Nummer wieder rauskommen;-)


    Vielleicht hat einer von Euch ja schonmal so eine Erfahrung gemacht?


    Viele Grüße

    Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein entgegenkommender Zug sein!

  • Garantieverlängerung = Geldverschwendung. Lies mal das :deal: was da alles nicht abgedeckt ist...

    CayS 4.07, Schwarz Uni, Sound Package+, Schaltwegverkürzung, 19'' Carrera Sport, Xenon, ParkAssistent, Sitzheizung, Volledersitze, Klimaaut., Gepäckschott, 3-Speichen-Multifunktionslenkrad-Leder, PCMII Navigations- und Telefonmodul

  • Quote

    Original von stonesfan


    Das diese Anlage für mein Bj. nicht von Porsche zugelassen ist wissen wir ja nach etlichen tausend Postings;-)


    auch nach etlichen 1000 postings, die anlage ist als original zubehörteil für dein Bj. von der pag veröffentlicht. die garantie umfasst alle original zubehörteile.
    daher frage ich mich, wieso sollte jemand etwas falsches schriftlich bestätigen :-a Tja, papier ist eben geduldig.

  • Hallo aus Hamburg,


    warum hast Du Dir diese Aussage seinerzeit denn nicht schriftlich vom PZ geben lassen?? Meines Erachtens sollte es mit der Anlage und Garantieverlängerung aber dennoch kein Problem geben.


    Beste Grüsse, Wolfgang

  • Quote

    Original von Sir_Nils


    auch nach etlichen 1000 postings, die anlage ist als original zubehörteil für dein Bj. von der pag veröffentlicht. die garantie umfasst alle original zubehörteile.
    daher frage ich mich, wieso sollte jemand etwas falsches schriftlich bestätigen :-a Tja, papier ist eben geduldig.


    stimmt nicht ganz auch wenn es hier nicht zutrifft.


    Mir sagte man,das die Garantie nur solange Bestand hat solange ich die freigegebene Teile für dieses Modell verbauen lasse.Das heißt baue ich mir an meinen 997 die Räder vom 997 RS dran erlischt die Garantie da diese Felgen nicht für den 997 freigegeben sind :-a


    Aber ich habe festgestellt jeder sagt etwas anderes.

  • Meines Wissens gibt Porsche gegenüber Kunden schlicht keinerlei Garantieerklärung ab, Verpflichtungen ergeben sich innerhalb der ersten 24 Monate nach dem Kauf eines Neuwagens folglich formell ausschließlich auf Basis des gesetztlichen Gewährleistungsanspruchs.


    Da dieser 2 Jahre währende Gewährleistungsanspruch in Wahrheit ein sehr schwacher Anspruch ist und spätestens nach Ablauf der Beweislastumkehr der ersten 6 Monate auch nur noch schwer gegen Widestände durchsetzbar ist, laufen schon die meisten der Dinge, die innerhalb der ersten zwei Jahre geregelt werden faktisch auf Kulanz-Basis ab.


    Der Gewährleistungsanspruch zielt lediglich darauf ab, daß ein Produkt wenn man es in Empfang nimmt nicht mangelhaft ist, will und kann aber auf keinen Fall Sicherheit dahingehend schaffen, daß diese Sache dann auch 2 Jahre zuverlässig funktioniert.


    Schlechte Qualität darf produziert und vertrieben werden und wer schlechte Qualität teuer bezaht hat, hatte in erster Linie Pech aber in den meisten Fällen keinen Anspruch aus Gewährleistung gegenüber dem Hersteller des funktionsgestörten Produktes.


    Für genau diesen Fall ist natürlich eine Garantie wie geschaffen, denn hier verspricht ja der Hersteller genau das, was die meisten Leute hinter der Gewährleistung vermuten, nämlich daß eine Sache über einen bestimmten Zeitraum bei sachgemäßem Gebrauch zuverlässig funktioniert.


    Im Gegensatz zu Fiat, die bei z.Bsp. bei einem Modell wie dem Fiat 500 mit einem mehrere Jahre umfassenden Garantieversprechen offensichtlich keine Probleme haben ist Porsche hierzu schlicht nicht bereit.


    Auf diesem Hintergrund sind die hier diskutierten, sehr ins Detail gehenden Sachverhalte hinsichtlich der befürchteten Auswirkungen eigentlich gar nicht relevant, da ja die Gefährdung eines Anspruchs diskutiert wird, den es in Wahrheit gar nicht gibt.


    Abschließend möchte ich noch darauf verwiesen, daß ich kein Rechtsanwalt bin und von daher alles oben Gesagte von einem juristischen Laien stammt und daher mit einem gesundem, aber nicht übertriebenem Mass an Skepsis aufgenommen werden sollte.

    Edited once, last by Peter Motter ().

  • Hi,


    abgesehen von der Auspuffproblematik würde ich mir eh überlegen, die Garantieverlängerung auszusetzen.


    Das Fahrzeug ist noch so jung, dass Porsche auf alle Fälle bei Problemen Kulanz gewähren wird. Und dann würde ich erst wieder später einsteigen, was ja inzwischen geht, wenn man seine Kundendienste einhält.


    Grüßle aus BW :wink:


    Ralph

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...