Die erste Begegnung mit dem Porsche 997 S

HINWEIS: Bei "Ihre Sitzung ist abgelaufen..." muss der Browser-Cache gelöscht werden, siehe auch HIER.
  • Nie war mir der Blick für den Porsche verloren gegangen.
    Drei Kinder wuchsen auf, da konnte nur ein großes und praktisches Auto dienlich sein. Jetzt leben wir wieder alleine, die Kinder gehen eigene Wege und der Porsche ist wieder in mein Gedächtnis gerückt.
    Doch diesen irgendwann einmal selbst zu besitzen, war doch vorerst eine etwas seltsame Vorstellung.
    Mehrfach hatte ich mir in den Jahren davor die Nase am blanken Glas des PZ eingedrückt. Es muss ausgesehen haben, als wenn eine Raubkatze um ihre Beute schleicht und nur auf den geeigneten Moment wartet.
    Als ich dann auch noch den nächsten Schritt gewagt hatte, der Beute Auge um Auge gegenüber zu stehen, war mir klar, dass es nur noch eine Frage der Zeit sein konnte, zuzuschlagen.
    Freundlich wurde mir ein Kaffee angeboten. So ganz wohl war mir nicht, hatte ich mich doch bislang mit lapidarer Massenware auf der Straße bewegt und ein Porsche, vor allem ein 911er war für mich der Traumwagen schlechthin.
    Außerdem ging mir der Gedanke nicht aus dem Kopf, was man(n) (frau) alles mit 100.000 € und mehr anfangen konnte.
    War mir dieses Auto soviel Geld wert?
    War es das Image, dass dieses Auto so interessant machte?
    Waren es die außergewöhnlichen Fahrleistungen, die ich bislang noch nicht kannte?
    Zwei Seelen kämpften in meiner Brust.
    Ich wusste, wenn ich mich diesem Auto näherte und nur ein paar Kilometer damit fahren sollte, war es um mich geschehen.
    Vorbei mit den sparsamen Gedanken, vorbei mit vernünftigen Argumenten, vorbei mit der Liebe zur Massenware.
    In Gedanken versunken erschreckte mich der Satz des Verkäufers: Sie können gerne eine Probefahrt machen!
    Damit war mein Schicksal besiegelt. Sollte ich nein sagen? Das kam doch wohl überhaupt nicht infrage.
    Ich war in die heiligen Hallen vorgedrungen, hatte mich interessant gemacht, wie sollte ich jetzt noch einen Rückzieher machen können?
    Wie gut, dass mein Deo gute Dienste leistete, denn so hier und da bildeten sich nicht nur auf der Stirn ein paar Tropfen.
    Ich war doch nicht aufgeregt, ich doch nicht!
    Auch mein Puls muss nach dieser Frage wohl etwas sprunghaft gestiegen sein, vielleicht ein bißchen so, wie die Begegnung mit der ersten Liebe, welch ein Vergleich!
    Was soll's. Es steht einem Mann nicht, Gefühle und Emotionen zu zeigen, oder doch?
    Draußen steht unser Probefahrzeug, ein Carrera S, hörte ich noch beiläufig.
    Durch die Scheibe erkannte ich ihn, schwarz, schick und neu, 11.500 km, wie ich später feststellte.
    Einen Moment danach saß ich im harten aber bequemen Gestühl des 911er.
    Kennen sie sich aus? fragte er lächelnd. Nein, musste ich zugeben.
    Er erklärte mir dies und das, ein wenig kannte ich das Auto ja auch.
    Bei der Präsentation hatte ich kurz einen Platz ergattern können.
    Als wenn es nur diesen einen Porsche auf der Welt gab, hätte man damals vermuten können.
    Aber ich wollte nicht schimpfen, ich selbst hatte um einen Platz gekämpft.
    Jetzt war Ruhe eingetreten, keiner wollte mir die erste Reihe streitig machen.
    Schön war er, roch nach Leder, nach Geld und Emotionen und er sollte mich süchtig machen.
    Die Tür viel ins Schloss, etwas wackelig suchte ich das Zündschloss, der Porscheverkäufer lachte, peinlich, Porsche werden links gestartet.
    Es sollte nicht der einzige Fehler heute bleiben.
    Kurzer Dreh, er war da, leise brabbelnd nahm er seinen Dienst auf.
    Oh, dachte ich, schon im Leerlauf klingt das mächtig gut, 3,8 l, 355 PS versprechen Gutes :drive:


    der zweite Teil folgt morgen


    Gruß
    Wolfgang...

    .....997/2 Turbo S Cabrio


    Gruß
    Wolfgang



    Ich weise darauf hin, dass ich nach bestem Wissen und Gewissen meine Weisheiten selbst gewusst habe.

    Eventuelle Ähnlichkeiten mit anderen Weisheiten sind wissentlich unbewusst.




    Edited once, last by wolfgang31248 ().

  • Hallo Wolfgang,


    saugeil Alter :headbange. Freue mich ganz doll für Dich, dass Du Deine Beute doch noch gekrallt bekommen hast :thumb:.


    Gruß
    Dumani

    "Zusammenkommen ist ein Beginn.
    Zusammenbleiben ist ein Fortschritt.
    Zusammenarbeiten ist ein Erfolg."
    Henry Ford


    Stammtisch Porschefahrer NRW, 1. Mittwoch im Monat 19 Uhr in der Pizzeria Garcias (DLRG Haus) Niederkasseler Deich 295 Düsseldorf.

  • ....du hättest Schriftsteller werden sollen, einfach genial :thumb: :thumb: :thumb:

    Beste Grüße,


    Martin.
    _____________________
    987 Cayman S (2009)

  • :-a


    Du bist seit Oktober 2007 hier angemeldet. Wieso kommt diese Story erst jetzt?

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...