Was sollte man am 3.2 er Motor bei Revision erneuern ?

  • Quote

    Original von Porscheschaffert
    Die Ventilköpfe lass ich so wie sie sind, den bis jetzt habe ich noch nie von Problemen beim 3.2 er gehört. Glaube auch, dass Die Köpfe durch neue Ventilführungen nicht besser werden. :still:
    ...


    Hi Andre, glauben heisst nicht wissen. Schau mal u.a. auf der Mittelmotorseite nach. Da ist zum Thema Ventilführungen beim 3.2er viel geschrieben. Aber auch hier und in den Nachbarforen schon.


    Ich fürchte, die Karosserieprobleme führen zu Sparmaßnahmen technischerseits, die bei zerlegtem Motor eigentlich gemacht werden sollten.


    bernd :)

  • Klar führt das zu Sparmaßnahmen....
    Es wäre für mich derzeit zwar finanziell nicht das Problem diese Sachen auch zu machen; - aber wenn ich davon ausgehe den Wagen zu verkaufen, sehe ich das als reinen Zusatz.
    Das sehe ich ja beim SC. Da sind so ca. 15.000 € an Teile und fremde Arbeit reingegangen. Und das war für den Umfang noch echt günstig, wenn ich sehe was die Teile im PZ gekostet hätten. Dazu noch ca. 250 eigene Stunden. Und ich glaube wenn ich den Wagen jetzt bei EBAY reinsetze, werde ich kaum mehr als 15.000 € kriegen.
    Einer wollte mir 22.000 € geben, aber nur mit 1 Jahr Garantie. Der wollte damit zur Nordschleife....
    Meine 250 liebevollen Stunden wären umsonst gewesen. Dazu wäre der Wagen mind. 2 zurück gekommen; einmal wegen def. Motorölkühler und einmal wegen def. Kurbeltrieb vom Scheibenwischer. :depri:


    Deswegen baue ich lieber Heizungen und Solaranlagen, da bleibt für mich immer 50 € die Stunde über.... ?:-)

    Vor allem wird so ein Cabrio Motor kaum ausgelastet; selbst so ein junger Wilder ich heize den Wagen kaum, da es ab 180 echt laut wird bei geschloßenen Verdeck. Offen fliegt alles aus dem Auto....


    So ein Cabrio ist zum Crusen gebaut. Ich mölchte damit auch nicht auf den Kopf landen;- ich glaub den ist meine Frisur im Arsch ....

    " Dein Auto ist ein halber Orgasmus "!! Kristina Teinat 6.12.2006 über mein SC

  • Genau das was du selbst erfahren hast, glaubt keiner der an seinem ersten gebrauchten 911er interessiert ist. :-a


    Ich bin sicher dass ein für 15.000,-- EUR gekauftes G-Modell mit ca. 25 Jahre in den folgenden 1 - 2 Jahren nochmal mindestens 10.000 - 20.000,-- EUR an Reparaturen verschlingt. :str: ;()


    Das ist auch der Grund warum so viele angeboten werden und dann noch mit erstaunlich geringen "Laufleistungen" :-a:-]


    Nur die eigentlich notwendigen Reparaturen werden dann wegen der hohen Kosten nicht gemacht, da man den ja dann wieder an den nächsten weiter verkauft. :eek:


    Wären die alle angebotenen 911er technisch in Ordnung würden die wohl kaum weiter verkauft werden. :still:


    Ich habe nicht so viel Zeit wie Du gehabt, aber jede Menge Geld in den Wagen gesteckt. Der ist jetzt motortechnisch neu und alle anderen Baugruppen sind auf neuen Stand gebracht. Dieses Geld bekomme ich auch nicht mehr bei einem Weiterverkauf.


    Aber genau deshalb wird er nicht mehr verkauft, ein so gut gerichteter 911er ist nahezu unbezahlbar :thumb:

    Gruß Edi
    911 SC Bj. 1980 seit 2010 mit H-Kennzeichen
    (Erstbesitz, in 2007 komplett restauriert)
    John Deere X 304 R mit Allradlenkung

  • :-a :-a
    also das verstehe ich nicht. Ohne Geld wuerd ich nie auf die Idee kommen einen 911-Motor zu zerlegen.
    Was haettest Du denn gemacht, wenn wirklich etwas kaputt gewesen waere? Weggeschmissen?

    :-a


    So richtig nachvollziehen kann ich die Aktion nicht. Wenn schon ein laufender Motor zerlegt wird, dann werden auch die Hauptarbeiten gemacht-schon allein deshalb, weil der Dichtsatz ja auch Geld kostet. Und der ist bei der naechsten Demontage erneut faellig. Klar jetzt kommt der Sommer und Du willst fahren. Aber fuer den Fall wuerde ich mir ein Aggregat aus Ebay kaufen und je nach Geldlage den Originalen nach und nach fertig machen.


    Mit etwas Glueck laesst sich bei Remontage des Originaltriebwerkes der Motor auch wieder verkaufen oder Du hast ein sparsames Triebwerk fuer den sc. Mein Carrera Cabrio verbraucht bei ordentlicher Fahrweise unter 11,5 l/100.


    :blumengruss:

    ... je mehr Fliegen auf der Seitenscheibe, desto breiter das Grinsen...

  • Ich kann auf Geld reseven zurück greifen und im Falle der Karrosse werde ich das auch tun, anstatt sie über zu Spachteln wie es der Vogänger gemacht hat; - aber was habe ich davon wenn der Wagen 10 Jahre gut läuft und ich ihn nur 2 Jahre fahren will.....


    Vor allem gibt es an so einen Motor so viele Sachen die Kaputt gehen können. Ich hätte beim SC mit alles mögliche gerechnet, aber doch nicht das der Ölkühler plötzlich undicht wird.... :depri:


    Wenn mann so wie ihr vor geht, würde ich gleich einen komplett neuen Motor bei Porsche holen, denn ich glaube nicht, dass man eine alte Maschine so hinkriegt wie eine neue die aus dem Werk kommt ?


    Das es bei Ebay günstig Motoren gibt weiß ich auch. Ich kann mir allerdings nicht Vorstellen, dass z.B. eine 3.0 SC Maschine für 4.000 € wirklich gut ist, das ist wohl eher so, dass man wieder damit 2 Jahre ruhe hat .... 8:-)

    " Dein Auto ist ein halber Orgasmus "!! Kristina Teinat 6.12.2006 über mein SC

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...