Was sollte man am 3.2 er Motor bei Revision erneuern ?

HINWEIS: Bei "Ihre Sitzung ist abgelaufen..." muss der Browser-Cache gelöscht werden, siehe auch HIER.
  • Hallo Leute;


    habe gerade mein 85 er Carrera Cabrio von Motor her angefangen zu zerlegen, da der hier und da mit Öl tropfte.


    Der Motor ist bereits bis auf die Nockenwellengehäuse zerlegt und ich bin begeistert, wie gut der noch in schuß ist nach 187 tkm. Dazu ist das Demontieren wesentlich einfacher als vor einen Jahr bei meiner 3.0 L SC Maschine. Das einzigste was wirklich fertig ist, sind diverse Öl- und Spritschläuche. Der rechte Ölschlauch zur Nockenwelle wäre sicher bald geplatzt ....


    Ich bin am überlegen was sinvoll ist zu erneuern und was nicht. Bislang bleibt es beim abdichten und reinigen sowie den paar Schläuchen und Rohre.


    Was würdet ihr an Teile erneuern, nach der Laufleistung, ohne hohen Ölverbrauch
    ( ca. 0,3 L / 1000 km ), Öldruck 4,5 Bar ( bei 5.000 U/min warm ), guter Kompression ( gleichmäßig 11 Bar ), normale(n) Verbrauch und Leistung.

    Wie bekommt man am besten die ölverschmierten Teile wieder sauber ?
    Trockeneisstrahlen war beim SC wenig effektiv und mit 400 € schon recht teuer...
    Welche Mittel gibt es noch außer Bremsenreinger, Kaltreinger und Waschbenzin ? :-a


    Freue mich auf Ratschläge :hilferuf:.


    MFG Andre´

    " Dein Auto ist ein halber Orgasmus "!! Kristina Teinat 6.12.2006 über mein SC

  • André,


    wenn du schon soweit alles auseinander baust, würd ich bei der Laufleistung auf jeden Fall die Köpfe machen - sprich: Ventilführungen, Schaftdichtungen, Federn prüfen, Ventile einschleifen.


    Teilewaschen geht ganz gut mit Biodiesel, und heissdampfen. Für den Superlook dann noch Glasperlenstrahlen.


    Viel Erfolg
    Volker

  • Die Ventilführungen und Steuerketten habe ich schon ins Auge gefasst.


    Das Problem liegt bloß darin, dass ich selbst nicht über solche spez. Werkzeuge verfüge, und Angst habe, dass sofern ich diese Arbeit in Aufrag gebe, mir wieder viel Geld abgenommen wird,- und die Köpfe schlechter sind als vorher.
    Wie gesagt der Motor hat kaum Öl gebraucht, bis auf die Menge die weg getropft ist....
    Ich kann nach der Teilrestauration von meinen SC ein Buch über enttäuschungen schreiben was Fachfirmen angeht... :still:


    Welche Firma kann den rationell Ventilführungen erneuern und wo liegt das kostenmäßig ?


    MFG Andre´

    " Dein Auto ist ein halber Orgasmus "!! Kristina Teinat 6.12.2006 über mein SC

  • Die Ventilköpfe lass ich so wie sie sind, den bis jetzt habe ich noch nie von Problemen beim 3.2 er gehört. Glaube auch, dass Die Köpfe durch neue Ventilführungen nicht besser werden. :still:


    Habe mir aber neue Steuerketten geholt. Muss man zwangsläufig die Kettenräder mit erneuern oder geht man da nach Verschleißmaße ? ?:-(


    MFG Andre´

    " Dein Auto ist ein halber Orgasmus "!! Kristina Teinat 6.12.2006 über mein SC

    Edited once, last by Porscheschaffert ().

  • Wenn Steuerketten dann zwingend auch die Kettenräder, sonst sind die neuen Ketten noch schneller defekt als vorher (wegen abgenutzten Zähnen an den Rädern)


    Wenn Du schon das Gehäuse leer hast, dann lass doch mal die Gehäusefluchtung der Kurbelwellenlager nachmessen. :-a


    Der Grund warum viele 911er-Motoren nicht dicht sind liegt daran, dass die Gehäuse sich im Laufe der Jahre verziehen. Wenn dann nur neue Lager eingebaut werden, bekommt das Gehäuse wieder eine schräge Beanspruchung was sich dann auf die Dichtigkeit auswirkt.


    Das machen aber die wenigsten bei einer Motorrevision, auch deshalb gibt es so viele undichte 911er-Motoren.


    Das war bei meinem nach 26 Jahren und 250.000 km auch so und der war aber absolut trocken außen. Die Flucht hatte um 7/100tel nicht mehr gestimmt.


    Diese Flucht wurde dann neu ausgebohrt was aber zu Übermaßlagern für die Kurbelwelle führte (3 - 4mal so teuer wie Standardlager). ;()


    Aber jetzt fahre ich mit einem guten Gefühl und der Motor ist staubtrocken :wink::drive:

    Gruß Edi
    911 SC Bj. 1980 seit 2010 mit H-Kennzeichen
    (Erstbesitz, in 2007 komplett restauriert)
    John Deere X 304 R mit Allradlenkung

  • Danke für den Tip erstmal. Aber ich glaube das lässt mein Budget nach der Rostmiserie nicht zu....


    Noch ist mein SC auch staubtrocken; habe seit der Revision ca. 7.000 km gefahren, teilweise sehr sportlich... schaun wir mal was passiert.


    Ich habe damals die org. Lager im SC drinnen gelassen und auch die Kurbelwelle so gelassen wie sie war ( ohne Riefen aber mit 2/100 untermaß )...


    Fahre mit einen Öldruck warm von 3,5 Bar bei 5.000 ( kalt sind es über 4 Bar )....
    Eckert sagt er würde damit keinen km mehr fahren; - wenn der Motor kaputt geht ist es halt pech; denn bau ich eine 964 Maschine da ein die mir nicht die Haare von Kopf frißt !


    Kann man eigentlich so ein 3.0l SC Motor mit einen Weber Vergaser bestücken und dann auf 12 statt 16 Ltr. / 100 fahren. Das meinte neulich so ein Porscheschrauber mit langem Bart ....


    MFG Andre´

    " Dein Auto ist ein halber Orgasmus "!! Kristina Teinat 6.12.2006 über mein SC

    Edited once, last by Porscheschaffert ().

  • wenn du den 3,0 l mit vergasern bestückst
    kann ich mir kaum vorstellen das der verbrauch sinkt!!


    gruß robert
    aber das ansauggeräusch wird umso schöner

    suche immernoch 2 x 16zoll telefonfelgen et23, 7 oder 8j...

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...