Kaltstartproblem das 1001te

  • Hallo Joe,


    teste mal Deine Stauscheibe. Nimm Dir jemanden, der Dir beim Starten hilft und wenn der Motor anläuft, dann drück mal vorsichtig auf die (freigelegte) Stauscheibe. Wenn der Motor dann weiter läuft, liegt das Problem dort, d.h. Du mußt den Mengenverteiler lösen (3 Schrauben) und den Stift, der den Zulauf zu den Einspritzdüsen regelt, reinigen bzw. gangbar machen.
    Mein Turbo hat (hatte) dieses Problem nach 13 Jahren Garagenschlaf. Das gesamte Benzinsystem war verharzt und die Stauscheibe reagiert nicht mehr auf den normalen Unterdruck beim Lauf. Mit ein wenig Hilfe (Stauscheibe runterdrücken und gleichzeitig gasgeben) lief der Motor zunächst durch und "rund". Danach habe ich den Stift ausgebaut und gereinigt, jetzt läuft er wieder ganz sauber in der Führung (=Mengenverteiler).
    Vielleicht ist es bei Deinem Motor aber auch Verschleiß (eingelaufener Stift ?), da er ja warm problemlos läuft...?!


    Gruß Carsten

  • Hallo, der Motor läuft mit dem neuen Warmlaufregler nach cirka 20 Sekunden tadellos... Am Anfang läuft er aber immernoch wie ich meine nicht auf allen Zylindern. Der Mengenteiler sieht bei mir ziemlich neuwertig aus, werde aber den Tipp mal ausprobieren, besten Dank dafür.



    Grüsse, Joe

    Eidg. Dipl. Grottenfahrer
    1. Vorsitzender des Clubs Rettet die Grotten

  • Hallo,
    Ich hatte bei meinem 924 das gleich Problem. Ich habe dann einige Zeit im Internet gesucht und bin nach einiger Zeit auch fündig geworden. Im W126-forum unter "Kaltstart Problem" hat jemand ähnliche Probleme gehabt.
    Daraufhin habe ich meinen Warmlaufregler ausgebaut, zerlegt, gereinigt und wieder zusammengebaut.
    Siehe da, der motor läuft seitdem einwandfrei.
    Zeitaufwand: ca. 1 Stunde
    Kosten : 0 €
    Der Warmlaufregler ist ein rein mechanisches Teil und man kann eigentlich nichts falsch oder kaputt machen.
    Viel Spaß beim Schrauben

  • Ich hab ihn nur mit Reiniger gefüllt, ich probiers mal mit dem zerlegen..


    Das Problem hat sich mit dem neuen Warmlaufregler aber verändert, er springt zwar genauso beschissen an und zwar neu immer, auch wenn ich Vollgas gebe. Jetzt läuft er auch immer zuerst 2 Minuten wie ein VW Bus, ich vermute mal er läuft auf 3 Zylindern.


    Da ich den 924 jetzt aber sowieso auslöse und frühestens im Hochsommer wieder einlöse werd ich mich später wieder damit beschäftigen müssen :depri:

    Eidg. Dipl. Grottenfahrer
    1. Vorsitzender des Clubs Rettet die Grotten

  • Hi.
    Hatte ich auch mal.....Entweder das Kaltstartventil(hinten auf der Ansaugbrücke) ist defekt, oder der dafür vorgeschaltete Geber.
    Dieser sitzt hinten am Motor vor der Spritzwand im Wasserschlauch....2 elektrische <Anschlüsse...dieser schaltet den Strom bei kalter Wassertemperatur auf das Kaltstartventil......Also erst den Schaler überprüfen....dann das Ventil.
    Sollte der Schalter defekt sein kann man das ganze aber auch über einen extra Schalter aus dem Innenraum schalten.
    mfg

    Geht nich.......gibts nich

  • Hallo auch ich habe ein Kaltstartproblem meiner orgelt und orgelt und oegelt aber nix passiert. Sobald ich aber Starthilfespray nimm springt er an und läuft. Sobald er etwas warm ist springt er auch ganz normal wieder an. Ich habe das Kaltstartventiel den Warmlaufregler auch den Luftschieber schon getauscht aber keine Veränderung er orgelt nur. Die teile gehen da ich sie aus meinen zweiten ausgebaut habe der startet ohne Probleme. Was mir aber aufgefallen ist das zwei der vier Zündkerzen nur Nass sind die anderen zwei Rehbraun könnte da der Fehler liegen

  • Dein Problem hab ich wohl irgendwie überlesen....


    Wie alt ist denn deine Zündung?

    Kabel Kerzen Kappe Läufer?


    Better Spark bigger Bang 🤷🏻‍♂️ 😉

    Finanziell gesehen war das ganze ein Desaster.
    Sie ahnen nicht,wie recht sie damit haben.