Spiel in der Lenkung

  • Hi mal ne frage hatte mein auto mal in der werkstadt, die haben festgestellt das die Lenkung etwas zu viel spiel hat. Meine frage daher was muss ich den alles austauschen um des Spiel wieder weg zu bekommen.

  • Das kommt darauf an, was kaputt ist!


    Erst einmal die "kardanische Lenkwelle" (verbindung Lenkung zum Lenkgetriebe, findest du in Fahrtrichtung links im Motorraum) überprüfen. Ordentlich Schütteln und Rütteln, wenn Spiel an den Kardangelenken: tauschen (neu im PZ 250 Euro).


    Ciao
    Lars

  • Ich würde mal bei den Spurstangen anfangen zu gucken. Da die Teile zwei Kugelgelenke haben, kann sich hier schnell Spiel einstellen. Ansonsten beliebt ist auch dei Einstellung des Spiels des Lenkgetriebes. Dieses kann reguliert werden. Wenn die Spurstangen heile sind, wäre das ein ganz heißer Kandidat.


    Bei mir selber waren es die Spurstangen. Habe dann aber, wo ich mal dabei war, direkt noch ein anderes Lenkgetriebe eingebaut. Die KArdanwelle war bei mir allerdings einwandfrei.


    Viel Spaß bei der Suche.


    Manuel

  • Hi,


    kann alles sein. Kardanwelle, Lenkgetriebe, Spurstangen, Spurstangenköpfe.
    Oft ist es so, dass alle Teile ein bisschen ausgelutscht sind und das addiert sich dann.
    So ist das halt bei alten Autos - kann bedeuten, dass nicht nur ein Teil ausgetauscht werden muss.


    Wie Lars sagte, fang(t) (<- am besten zu zweit) mal damit an, die Gelenke der Kardanwelle zu überprüfen. Diese können auch vertikal Spiel haben (ein Klackern beim Fahren übers Kopfsteinpflaster ist ein Hinweis darauf).


    Flackert das Lenkrad zw. 100 und 130 km/h? Dann würde ich es aufs Lenkgetriebe schieben. Das Spiel im Lenkgetriebe ist durch die Mutter vorn dran einstellbar. Heisst: das Spiel geht weg, dafür geht das Lenkgetriebe schwer. Richtig schwer. Ist also keine Dauerlösung.


    Die Kugelgelenke in den Spurstangen lassen sich recht einfach durch dranrumdrücken prüfen. Sind die Spurstangenköpfe auch in Ordnung, würde ich die Schuld aufs Lenkgetriebe schieben.


    Wenns das ist - kauf dir ein Neues. Ich persönlich habe mir ein gebrauchtes einbauen lassen und stand 1 Jahr später wieder in der Werkstatt. Jetzt habe ich ein neues und es ist Ruhe.


    Wird aber wahrscheinlich überall ein bisschen Spiel drin sein... so ist das halt 8:-)

  • Hi, ich schreib mein Problem jetzt einfach mal hier mit rein, weils ganz gut zum Thema passt...
    War heut beim Tüv und meine alte Gurke hats nicht gepackt ;).
    Alles tip top, keine Mängel, nur die Spurstangenköpfe sind innen vorne links und rechts ausgeschlagen und die Lenkung hat deswegen erhebliches Spiel laut TÜV-Bericht.
    Nun meine Frage, was kostet sowas und kann man das selber machen oder ist es besser, das in ner Werkstatt machen zu lassen?



    lg,
    Annika

    Ohne Porsche ists nur halb so schön...

  • Basilaia: Pfanne und Spurstange hatten bei meinem 84er etwa 100 Euro gekostet (Teile und Arbeit), war aber nur links notwendig.


    Benski05: etwas ist die Lenkung am Lenkgetriebe nachstellbar, da ist ein Vierkant, das geht aber nur in engen Grenzen.

    Gruß Thomas (Tom_24_80)
    ________
    924 1984 (indischrot) mit G-Kat, Fünf-Loch-Achsen und Oettinger-Motor (er hat wirklich Drehmoment ;-o)


    ex
    924 1980 und 1981
    914 1,7 und 2,0


    ...nicht Normal? - Sch...-Egal!...

  • Danke... hab jetzt neue Spurstangen von Lemförder bestellt, machen zusammen 150 €...
    Kann man mit leben, hoffe die kriegen das fix hin in der Werkstatt, selber geh ich da nicht ran.

    Ohne Porsche ists nur halb so schön...