Defekte Kühlung oder Steuerung?

  • Hallo!


    Habe mit meinem 928S BJ 1985 leider ein Problem, welches den Fahrspass etwas dämpf! Entweder spinnt die Steuerung oder die Kühlung ist am Ar....! Wenn die Kühlung funktioniert, erscheint nach ein paar KM eine Warnmeldung und die Kühlung stellt automatisch ab (WM für Bremsbeläge). Wenn der Wagen abgestellt wird, läuft keine Kühlung oder Lüftung wie normalerweise und der Wagen war je nach dem im roten Bereich, inkl. Warnlampe betreffend Temperatur! Wenn der Motor wieder gestartet wird, verschwindet die Warnmeldung für die Bremsbeläge, aber die Kühlung/Lüftung funtkioniert aber auch nicht, nur ab und zu und das Spiel beginnt wieder! Kann mir da jemand helfen!? Ist die Steuerung oder die Kühlung oder sogar etwas anderes!? Grüsse aus der Schweiz :thumb:

  • Hi,


    scheint eine Kombination von mehreren Ursachen zu sein.
    Wenn Deine Temperaturanzeige aber in der roten Bereich geht, erst mal den Stand des Kühlwassers im Ausgleichsbehälter überprüfen. Nächster Kandidat ist der Thermostat, Wasserpumpe und/oder "zusitzender" Kühler.


    Das Thermostat würde ich auf jeden Fall wechseln.


    Das MJ. 85 hat zwar keinen eigentlichen Fehlerspeicher, trotzdem "merkt" sich der Zentralinformator einige Vorgänge.


    Ich würde daher auch die Batterie für einige Stunden abklemmen. Minus Pol abmontieren reicht aus.


    Auch der Temperaturschalter am Kühler unten rechts, wenn Du vor dem Wagen stehst, ist ein heisser Kandidat. Auf jeden Fall die Anschlüsse checken und evtl. den Schalter erneuern.


    Gruß, James

  • Kommt daher die Meldung betreffend Bremsbeläge obwohl diese Einwandfrei sind!? Werde auf jedenfall die Anschlüsse checken! Danke für die Tipps! :sunny: Grüsse aus der Schweiz :wink:

  • Hi,


    die Meldung für die Bremsbeläge scheint mir ein separates Problem zu sein!?


    Diese Meldung kommt gelegentlich auch, trotzdem die Beläge noch in Ordnung sind. Das kann daran liegen, wenn auch nur 1 Kabelstrang zu den Belägen unterbrochen ist. (Nässe, Kontaktproblem).


    Wie schon gesagt, die Batterie mal für einige Stunden abklemmen. Die „gespeicherte“ Information im Zentralinformator wird damit gelöscht.


    Ansonsten alle Warnkontaktkabel checken, insbesondere die „Kabelkupplungen“.


    Auch hilft es oft, sämtliche Sicherungen und Relais in der Zentralelektrik zu prüfen. Einzeln herausnehmen und die "Füsse" auf Kontaktkorrosion checken. Säubern, mit etwas Kontaktspray wieder einsetzen. Ist zwar eine zeitraubende Fummelei, aber es lohnt sich.
    Vorsicht bei dem Ausbau der Relais, diese sitzen zum Teil "bombenfest". Mit viel Gefühl hin und her bewegen und dabei versuchen herauszuziehen.


    Ansonsten -wie schon vor beschrieben- die anderen Punkte "abarbeiten".


    Gruß, James