Porsche 924S - EURO 2 Umschlüsselung auch mit Nachrüst KAT

HINWEIS: Bei "Ihre Sitzung ist abgelaufen..." muss der Browser-Cache gelöscht werden, siehe auch HIER.
  • Hallo Leute,


    auch ich habe schon diverse Erfahrungen mit der Porsche AG und dem hiesigen TÜV, leider immer noch ohne Erfolg.
    Hier nochmals herzlichen Dank an Wooky für seine Mühe.


    Hat jemand Erfahrungen ob der Einbau eines Kaltlaufregler und somit die Euro 2 Norm auch bei einem 924 S mit nachgerüstetem !!!!, eingetragenem Original Porsche Katalysators (944/3) möglich ist ? Gutachten gibt es ja nur für 944er.


    Gruß Frank

    Meine Fahrzeuge:


    KIA Sorento
    FORD Fiesta
    Boot Glastron Miniday / 90 PS Evinrude

    Edited 2 times, last by renano ().


  • Geht nicht. Wenn dann nur per Einzelabnahme beim TÜV was sehr teuer werden wuerde und fuer eine Einzelperson aufgrund der Kosten total uninteressant waere. Eine Gruppe von ca. 70 Interessenten koennte aber einen der Hersteller dazu bewegen das System fuer den 924S "zu entwickeln". Wenn das System schon fuer den 944er existiert, kann dieses System zwar 1:1 uebernommen werden, allerdings muss fuer den 924S dann ein neues Gutachten erstellt werden, welches sehr teuer ist. Die 70 Leute mueßten dann in Vorauskasse treten (das System wuerde dann wahrscheinlich so bei ca. 200 EURO liegen) und den Kauf verbindlich zusagen. Desweiteren wuerde ein 924S benoetigt werden, der einen N_E_U_E_N Kat verbaut hat, mit dem dann die Tests durchlaufen werden. Fuer den Mazda MX5 NA wurde z.B. so eine Aktion schon durchgezogen und mit Audis wurde dies auch schon so gemacht.


    Gruss


    ChristianderzumGlueckschonEURO2eingetragenhatanseinm924S

  • Wieviele Leute bekommen wir denn zusammen und hat jemand einen NEUEN Kat und kann sein Fahrzeug zur Verfügung stellen?


    Ich fang jetzt einfach mal eine Liste an:


    1 Hecktriebler
    2
    3
    4
    ...


  • So ist das fast die richtige Reihenfolge. Zuerst muss sich aber jemand einmal finden, der die ganze Sache in die Hand nimmt und durchzieht. Dann sollte zuerst einmal bei einem der KLR Hersteller (z.B. HJS, TwinTec, GAT) angefragt werden, welche Voraussetzungen es gibt um das System fuer den 924S zu entwickeln. Die Mindestanzahl kann z.B. von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sein. Ich wuerde als erstes mal mit dem Hersteller anfangen, der momentan schon das System fuer den 944er liefern kann. Die o.g. Angaben sind alles Sachen, wie sie in der kuerzeren Vergangenheit waren.


    Ich schreibe mich nicht auf die Liste, da mein 924S schon EURO2 hat ;)


    Gruss


    Christian

  • hm da ich auch ein Euro1-gebeutelter 924S-Genosse bin und daran nur zu gern was ändern würde, könnte man bei so ner Aktion auf mich zählen! jedoch hab ich keinen neuen Kat verbaut, sondern derzeit den alten Porsche-orginal-Nachrüstkat von damals... :hack:
    also sagt bescheid... :)
    Gruß
    Toni

    Famed4Fusion rox!
    ****************
    99' 996 C4 Coupé
    86' 924S Indischrot (ex)
    86' 944 II Aplinweiss (ex)
    03' Mercedes Benz C 203 K T
    04' Audi A2 1,4 TDI colour storm
    11' Opel Ampera

  • Hallo Leute,


    ich habe einen Link beigefügt, der auf eine Ebay-Auktion verweist. Nur damit wir alle wissen worüber wir uns unterhalten. Weiterhin habe ich eine Telefonnummer und werde versuchen Kontakt aufzunehmen. Der nette Herr ist nur meistens nicht zu erreichen. Ich melde mich wieder.


    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=7959465355


    Gruß Frank

    Meine Fahrzeuge:


    KIA Sorento
    FORD Fiesta
    Boot Glastron Miniday / 90 PS Evinrude

    Edited once, last by renano ().

  • Nabend,


    renano:
    ich habe die Eintragung eines Kaltlaufreglers in ein artgleiches Fahrzeug ohne ABE schon mal vorgenommen und auch eingetragen bekommen. Der KLR war für einen Sunny (mit ABE) und eingebaut habe ich ihn in einen 100NX (ohne ABE aber baugleich mit Sunny).


    Und weil die Frage schon mal da war, habe ich das hierhingekritzelt.
    http://pff-online.de/index.php…id%3D%26hilightuser%3D972


    Beschrieben hatte ich das auf:
    http://members.aol.com/ingbilly/fore2.html


    Meine Erfahrungen mit dem Hersteller des Kaltlaufreglers bezüglich technischer Auskünfte und knowhow kann ich nur mit #-p beschreiben.
    Beim TÜV hingegen ging es wider Erwarten recht kompetent zu.
    Abweichungen bei Getriebeabstufungen werden bis ca. 8% (alles Ermessenssache) akzeptiert, niedrigere Gewichte des umzurüstenden Fahrzeuges werden begrüßt, bessere Aerodynamik auch, Hubraum sollte gleich sein.
    Alles vorher beim TÜV selber abklopfen, die Sammelaktion mit einem KLRHersteller endet seltsam. Auch schon erlebt.


    Die ebay-Auktion habe ich mir grad angeschaut, das scheint doch jetzt ein KLRSystem für den 2,5er 44er mit Werkskat zu sein. Ist das somit nicht "easy going" für den 24S mit Werkskat? Da waren meine Fahrzeuge ja noch unterschiedlicher, da man es den Fahrzeugen überhaupt nicht ansah, daß sie baugleich sind.


    Allerdings gelten die ABE und die Regeln meist nur für die Schlüsselnummer der Fahrzeuge mit werkseitig eingebautem Kat, auch wenn technisch kein Unterschied bestehen mag (weiß ich jetzt nicht genau). Das Geheimnis der Umschlüsslerei mit einem Nachrüstkit zur nächstbesseren Steuerklasse ist die Schlüsselnummer des Ausgangszustands. Ein werkseitig verbauter Kat wird zu einer Schlüsselnummer XX im Brief geführt haben, während bei einem nachträglichen Einbau des Werkskats die Schlüsselnummer YY eingetragen wurde, die ein Kennzeichen für nachträglichen Einbau darstellt.
    Dreh- und Angelpunkt ist hier die Schlüsselnummer, nicht der technische Rüstgrad des Fahrzeugs.


    Edit: Jetzt muß ich nochmals was dranflicken:
    Ich habe mich seinerzeit auch mit der Erstellung eines Gutachtens bzw. mit der Nachfahrt eines Euro2-Zyklusses beschäftigt und an die Möglichkeit einer Realisierung durch Sammelbestellung eines Forums gedacht. Die Prüfung des Fahrzeuges kostet ca. 3000 Euros, dazu kommen noch viele Stellen, die eine Gebühr für die Ausstellung einer Bescheinigung und sonstigem Firlefanz zuzüglich gültiger Stempel und Erteilung einer KBA-Nummer bekommen. Und dabei ist erstmal nur die Tat berücksichtigt, nicht die Erteilung einer ABE. Im Falle eines Fehlschlages ist das investierte Kapital noch wertloser als ein Bündel Telekom-Aktien :-) da alles für die Katz war. Dann heißts: Nochmal oder Vergiß es.


    Gruß
    Jürgen
    www.ingbilly.de

    A fast ride a day, keeps the doctor away

    Edited 3 times, last by Bill ().

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...