Armaturenbrett Restauration

  • neue-sitze-tom - Pappkörper resp. Hartfasermaterial rückseitig stabilisieren ist klar. Dafür könnte man auch Epoxidharz verwenden, ist m. E. sogar besser. Aber mit was sollten die Risse in der KU-Beschichtung aufgefüllt werden? Welches Material stellt gleichzeitig eine dauerhafte Verbindung zum alten KU her?


    Epoxidharz macht das Brett zu hart...

    Ich hab Angst das meines im Fahrbetrieb knarren und knarzen wird.

    Verdünnter und unverdünnter Ponal machen das viel besser.

    Damit hab ich schon mehrere Fasertürpappen wieder hergestellt.

    Siehe auch Artikel in meinem Blog...

    https://www.motor-talk.de/blog…ut-aussehen-t4866223.html



    Die eine die ich mit epoxidharz gemacht habe gefällt mir nicht und ist zu fest/zäh.

    Ponal trocknet zudem neutraler weg und baut nicht auf.

    Finanziell gesehen war das ganze ein Desaster.
    Sie ahnen nicht,wie recht sie damit haben.

  • Wenn ihr das selber macht, denkt dran, den Pappkörper zu stabilisieren und benutzt keinen Autospachtel zum Auffüllen der Risse.

    @ neue-sitze-tom - Pappkörper resp. Hartfasermaterial rückseitig stabilisieren ist klar. Dafür könnte man auch Epoxidharz verwenden, ist m. E. sogar besser. Aber mit was sollten die Risse in der KU-Beschichtung aufgefüllt werden? Welches Material stellt gleichzeitig eine dauerhafte Verbindung zum alten KU her?

    Die Risse schließe ich nach erfolgter Aufweitung desselbigen mittlerweile einfach mit PP-Kleber ( Fix All) bleibt elastisch wie Silikon, aber Klebt halt auch vernünftig.)


    Gruß

    Kawa Rale

    Was du nicht willst was man dir soll, daß sollst auch keinem anderen wollen.