Ölleck am Öleinfüllstutzen S4

  • Ich Denke auch das unsere Porschi Ersatzteile seit geraumer Zeit direkt aus "Korea" kommen :lol:


    Allerdings kann ich mich über meinen Porschedealer nicht beklagen ich bekomme als Mechaniker eine Menge Rabatt. Außerdem wurde mir von Porsche angeboten das defekte Ersatzteil auf Porschekosten im Zentrum tauschen zu lassen. Was ich natürlich dankend ablehnte. Da ging es aber um den Nehmerzylinder vom PSD Differential (neu gekauft eingebaut Undicht ;() )

  • Hallo zusammen,

    ich habe Klebeversuche gemacht und im Ergebnis folgendes:
    Der Werkstoff PBT (Polybutylenterephthalat) läßt sich normal nicht kleben und aus dem Zeug muß der Öleinfüller sein!
    Alle Kleber gemäß meiner Versuche haben schlechte oder keine verwertbaren Ergebnisse gebracht!
    Habe alle namenhaften Lieferanten durch von Loctite bis ...... versuche mit dem "Altteil".
    Dies trotz Vorbehandlung mit Primer und Spezial-Kleber-Reinigungsmittel.
    Der Kleber muß ja hitzefest und Öl vertragen können!!!

    Es bleibt also nur die Variante mit dem Dichtmittel also Motordichtmittel oder spezial Silikon und eine anschließende Klemmung.
    Dann meine SonderNiroKlemme - spannt gegen innnenliegende Hülsen den Dichtverbund wie bei der Ölwanne.
    Außerdem ist auch beim gewürge mit dem Öldeckel die Verbundstelle entlastet.

    Noch etwas: Nach Untersuchung der Teile habe ich festgestellt das wohl ein Dichtmittel dazwischen war!
    Kaum sichtbar aber läßt sich abbröseln wie eine scharze Folie, das kann nicht halten geschweige dichten!
    Ist also auch werksseitig nicht geklebt.

    Am besten macht man dieses Teil komplett aus ALU nach , und dann dann dann ..... die Brücke runter nee will nicht drann denken.

    Klebrige Grüße

  • Wenn der Öleinfüllstutzen bei mir seit Jahren mit Scheibenkleber hält muß er bei dir auch halten. Solltest natürlich das Ding dann einen Tag nicht anfassen aber wenn der erst mal fest ist schleppe ich deinen Porsche mit meinem Öleinfullstutzen ab (Hast du schon mal versucht eine Windschutzscheibe aus einem Auto zu reißen?)
    Dann gibt es noch 2 Komponenkleber wo man Stoßstangenkleben kann (haben alle Autolackierer) oder Elch P1 Kleber damit haben schon vor 30 Jahren die Mantafahrer ihre Spoiler an ihre Prollkisten geklebt -wird Bombenfest. Und hör auf mit Loctite, Sekundenkleber oder sonst was für einen Mist :])

  • Na ja, Loctite würde ich nicht "sonst was für einen Mist" zuschreiben.
    Die sind da ziemlich Marktführer.
    Trotzdem schade, das die keine Lösung hatten.

    MfG

    928 S4 / Mod '89 Autom. / Variante 5.7 / Schiefergrau + AMG Leder Anthrazite.
    Viele Porsche 928er Teile, siehe http://www.Schrauber928.de unter Teileverkauf. Teilweise auch Teile für 911/924/944/968 usw.

  • Hallo 928-Schrauber,
    ich habe meinen 928 S3 gemäß der Technischen Information von 03/1993 umgebaut und danach auch die Probleme mit dem Plastik-Einfüllstutzen 928.107.303.09.
    Das vordere Teil mit dem Deckel ist nur eingesteckt und serienmäßig mit minimalem Dichtstoff versehen. Ich habe das Teil herausgezogen, alles mit Bremsenreiniger entfettet und dann mit PETEC Montagekleber wieder eingesetzt.

  • Also nehmen wir mal an das Kleben hält - dann wird auf die Dauer das Problem durch die hohe Verschraubekraft des Deckels weiter ärgern...
    Ich habe mittlerweile ein Ersatzteil einteilig drucken lassen.

    Der Anhang mit der Verlegung von Leitungen 2+7 behebt nicht das Grundsatzproblem beim ansaugen der verölten Kurbelgehäuseluft.
    Und erst recht nicht das Ölverbrauchsproblem hier wird weiter lustig Öl verbrannt.
    Das und mehr verrät ein Blick in die Spinne etc.