Alter Turbo mit 200Tkm = finanzielles Debakel?

  • Ich suche schon seit längerem einen preiswerten Turbo für den Alltagsgebrauch und möchte ab und zu damit auch auf die Piste. Nun hat mir ein Bekannter einen 86er Turbo mit 200 Tkm für unter 5000 Euro angeboten. Suche zwar ein neueres Modell mit grossem Lader und ABS. Der Preis bringt mich allerdings ins Grübeln, zumal das Fahrzeug frisch geprüft und bereift ist.


    Nun ja mein Bekannter ist erst seit ein paar Monaten die dritte Hand. Das Fahrzeug war lange in erster Hand (PZ-gepflegt) und wurde nachher von einem jungen (Wilden?) ein paar wenige Jahre gefahren. Dieser hatte wohl nicht allzuviel in die Pflege investiert. Die Parknachbarn waren auch nicht gerade freundschaftlich. Zahnriemen wurde gemacht. Der Turbo und die Kupplung aber leider nicht....waren aber bei der Probefahrt (noch) ok. Nun zu den Fragen:


    Sollte ich einen ATL und die Kupplung präventiv zum Kaufpreis einkalkulieren? Was muss ich für einen gebrauchten grossen Lader rechnen?


    Wie verhält sich Chiptuning mit dieser Kilometerleistung? Oder kann ich mich bereits nach ein paar Kilometern nach einer neuen Kopfdichtung und einem ATL umschauen?


    Die Fahrwerk ist natürlich schwabbelig geworden. Kann ich lediglich die Dämpfer auswechseln oder sollten die Federn mitgewechselt werden? Welche Dämpfer würdet Ihr mir empfehlen (sportlich) und was kosten die in etwa?


    Ich selbst kann leider keine Hand anlegen, da mir neben Sachkenntnis auch die Garage dazu fehlt. Kenne aber ein paar gute und preiswerte Werkstätten die sich bei den Fahrzeugen auskennen. Bin bis jetzt aber lediglich technisch einfachere S2 oder 968er gefahren.


    Was meint Ihr? Ist das Teil mit dieser Kilometerleistung ein Fass ohne Boden? Bin für jeden Hinweis und Erfahrungswert dankbar.

  • ATL bekommt man häufig für ca. 250€ (kaputt gehen die eher selten) – teurer als der große Lader sind aber die Steuergeräte dazu (ca. 400-600€) und bei der Kupplung v.a. der Einbau (kann gut 1500-2000€ inkl. Kupplung kosten) ...


    Habe selbst einen 86er Turbo bei 210.000Km mit Tom’s Chipsatz aufgerüstet und seit ca. 10.000Km keine Probleme und viel Spaß mit ca. 270PS: Gibt’s als Set HIER für 299€!


    [Blocked Image: http://www.transaxle.net/forum/images/951prod.jpg]


    Neues Fahrwerk ist ein etwas teurer Spaß, denn die Dämpfer sind nicht mehr wirklich einfach zu bekommen – Federn schon: Ein gebrauchtes M030-Gewindefahrwerk kostet ca. 800€, ein gutes z.B. vom 968CS 400€, und den vorderen Stabi 26,8mm vom S2 würde ich auch empfehlen ca. 50€ ...


    Wenn man sich die – mir bekannten - Probleme mit den Motoren ansieht, wage ich zu bezweifeln, dass S2 oder 968er technisch einfachere Modelle sind.


    Entscheidend ist der Pflegezustand durch die Vorbesitzer und der Eindruck beim Begutachten: Meiner war top gepflegt (ohne Scheckheft) und läuft wie eine EINS – kann also nur gutes berichten!?


    -----------------
    Gruß, Frank


    "The day Microsoft makes something that doesn't suck is probably the day they start making vacuum cleaners."

  • Hi,
    einen 86er 951 habe hatte ich auch mal für 3 Jahre. 230Mm auf der Uhr, zu viele Vorbesitzer, Gott sei Dank war die Kupplung beinahe neu. Problematisch waren eher der Ölverbrauch (1-2l), Leckage am Getriebeölkühler, Wapu, Transaxlegeräusche, die Bremsen (inkl. Zangen) und diverse 'Elektrik-Effekte'. Hätte ich das alles machen lassen wäre Dein Anschaffungspreis wohl das kleinere Problem gewesen. Jedenfalls hat der Meister in meiner Werkstatt mir jedesmal gut zugeredet den Turbo doch endlich zu verkaufen. Letztlich hatte er Recht, ist ggf ein Faß ohne Boden.
    Hat u.U. viel mit Glück zu tun :-)


    und wech,
    Bernd


    ps: Ich würde das nicht noch mal machen ...

  • ..meiner mit 190.000 km hat mit Chiptuning (20.000km) keinen neuen Lader, keine neue Wasserpumpe gebraucht, mal nen neuen Riemen und ein paar Bremsbeläge ! Fahrwerk sollte ordentlich sein! Elektrik Probleme nie gehabt!

  • Hallo
    Fahre seit 2 Jahren meinen 951 Bj. 86.
    Hab das Ding mit 120.000 Km gekauft u. jetzt 187.000 auf der Uhr. Keine größeren Probleme; Verschleißteile + Wartung natürlich immmer pünktlich.
    Schwammiges Fahrwerk hat sehr oft mit den Stabigummis zu tun, Wapu sollte beim ZR - Wechsel mitgemacht werden u. dann läuft das Auto problemlos. Ölverbrauch ca. 1l/5.000 Km.
    Hab aber gesehen, dass es trotzdem abschrecked wirkt wenn man ein Auto mit dieser Km- Leistung verkaufen möchte.
    Hab vor zwei Monaten mal über einen Verkauf nachgedacht u. gesehen, dass ein ehrliches Auto gegen die doch vielen mit nachjustiertem Tacho wenig Chancen hat.
    Wenn man mal logisch denkt so sind 200.000 Km für ein 16 Jahre altes Auto doch sehr wenige- sind ja nicht mal 15.000 im Jahr.

  • Vielen Dank für die Tipps und Ratschläge. thumb.gif
    Das Fahrzeug ist mittlerweile an jemand anderen verkauft worden. Bin da nicht ganz unglücklich darüber, da sich später noch herausstellte, dass das Ding schon in siebter Hand (und nicht 3. Hand) und der Pflegezustand ja doch nicht so toll war.


    Nochmal Danke smile.gif

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...