Was erwartest Du von einer Werkstatt?

  • Hallo Leute,
    einige haben sicher die Postings bei Drux und Theimann mitbekommen. Ich würde gerne an dieser Stelle eine neue Diskussion eröffnen, in der es weniger um Kritik(!!!) an einzelne Werkstätten, sondern eher um die allgemeine Erwartung als Kunde an die Werkstatt geht. Was darf nicht passieren, was kann mal passieren, was bringt Euch zur Weißglut oder was für Ideen würdet Ihr einbringen, damit so manche Dinge anders laufen. Wie steht Ihr zu den Preisen, die allgemein genommen werden, und was kann man dafür erwarten.
    Laßt Eurer Phantasie freien Lauf. Vielleicht hilft es den Werkstätten noch besser zu werden (scheinen ja auch eifrig hier im Forum zu stöbern) und als Kunden zufrieden zu sein.
    Lieben Gruß
    Marty

  • Ich erwarte von einer Werkstatt:


    -kein Freibrief für unnötige Reparaturen bei einer Inspektion
    -nicht Teile berechnen und dann nicht einbauen
    -"Mitdenken" der Werkstatt. D.h. sollten Birnchen defekt sein, diese ersetzen
    -faire Preisgestaltung
    -ordentliche Terminplanung
    -ordentlicher Umgang mit dem Fahrzeug (Rücksicht, keine Lackkratzer oder ölige Teile in den Kofferraum verfrachten)
    -Reparaturen ordnungsgemäß durchführen (d.h. alle Schrauben anziehen etc...)
    -korrekte Kostenvoranschläge (d.h. nicht 200 EUR versprechen und dann 500 EUR berechnen)
    -Ersatzfahrzeug bereitstellen
    -Kleinigkeiten sollten Service sein
    -Teile sollten vorhanden oder kurzfristig beschaffbar sein



    ehemals 1991 944S2
    derzeit 1996 BMW 318ti Compact
    hoffentlich bald wieder Porsche


    Transaxle - Die Krönung des Heckantriebkonzepts


    M.G.

  • Wow, das ging ja schnell:-)
    Gleich mal ´ne Frage. Vorletzter Punkt: was verstehst Du unter Kleinigkeiten?
    Und dann noch zu Punkt drei. Ist es auch okay, wenn das Birnchen sagen wir mal incl. Einbau 20.-€ kostet?
    Gruß Marty

  • Kleinigkeiten meinte ich mal kostenlos ein kleines Birnchen im Rahmen der Inspektion ersetzen oder eine Motorwäsche.


    20 EUR für ein Birnchen ??? Hab nicht gewußt, daß die neuerdings aus Platin sind. biggrin.gif Obwohl wenn ich höre, daß man beim Golf, wenn die dritte Bremsleuchte ausfällt gleich den gesamten Dachspoiler ersetzt... sleep.gif
    Ein Birnchen sollte eigentlich eine Sache von wenigen EUR sein (nicht im zweistelligen EUR-Bereich). Wenn man hierfür nicht gerade das ganze Auto demontieren muß. wink.gif



    ehemals 1991 944S2
    derzeit 1996 BMW 318ti Compact
    hoffentlich bald wieder Porsche


    Transaxle - Die Krönung des Heckantriebkonzepts


    M.G.

  • Hallo !


    Also den Kunden der mit diesen Wünschen ankommt den habe ich gefressen.
    Sicher es sind ein paar Punkte dabei die sollten Standart in Werkstätten sein.


    Z.B. Beffor irgent welche Teile erneuert werden sollte der Kunde benachrichtet werden.
    Man kann diese Dinge dann logisch und für den Leihen verständlich erklären.


    Aber ein Ersatzfahrzeug bereitstellen kann nur funktionieren wenn der Preis für die Werkstatt stimmt.


    Das gleiche sind die Kleinigkeiten die müssen trotzdem irgend wo im Preis mit kalkuliert sein.


    Teile sollten vorhanden sein oder kurzfristig beschaffbar, das ist nicht immer der Fehler der Werkstatt.


    Beispiel:
    Ich besitze einen 968 CS, die eine Werkstatt an der Porsche dransteht hat aber die meisten Kunden mit 996er und allte 911er das heist deren Lager ist darauf ausgelegt.


    jetzt komme ich und möcht einen Unterbodenschutz. Dies dauerte 8 Wochen da die Teile so lange von Porsche AG gebraucht haben.


    Also sollte Ich zu einer Werkstatt gehen die sich auf diese Fahrzeuge spezialisiert haben.


    Doch kenne ich bis jetzt keine in meiner nähe.


    Gruß Sebastian coolanim.gif



    Blau macht glücklich


    www.sebastiangiede.de

  • Ich würde mit meinem Porsche auch nicht in eine Kia-Werkstatt gehen. wink.gif Eher in eine freie Werkstatt, die sich auf Porsche spezialisiert hat.


    8 Wochen auf ein Teil warten ??? Kann doch fast nur zu der Zeit gewesen sein, wo Porsche sein Bestellsystem auf SAP geändert hat. Das waren Ausnahmen. Normalerweise müßten die wichtigsten Teile innerhalb 24 h lieferbar sein. Unwichtige Teile maximal 1 Woche! Und wenn ich den Termin für die Inspektion vorher anmelde dürfte zur Inspektion auch alles an Material da sein.


    Klar werden die Kleinteile vorher mit eingerechnet. Hab ich auch nichts dagegen. Wäre nur nett, wenn mal rein psychologisch ein Punkt auf der Rechnung stehen würde (Beispiel Motorwäsche) und dahinter 0 EUR oder ohne Berechnung. Daß dieser Punkt irgendwo in der Gesamtmasse eingerechnet ist ist ja wohl klar. Aber ich habe mich in dem Punkt vielleicht mißverständlich ausgedrückt: Ich hätte es gern ab und zu wenns geht, aber ein muß ist es nicht.


    Aber wer mir erzählen will, daß es normal ist, daß man 8 Wochen auf Teile wartet hat den falschen Beruf, sorry! Wir sind nicht mehr in der DDR, wo man auf jedes Ersatzteil ewig warten mußte.


    Ich weiß nicht ob ich hier zu hohe Ansprüche stelle. Aber ich will mein Wagen in die Werkstatt bringen, danach keinen Schaden vorfinden und den Wagen relativ zügig wiederhaben. Wer nicht in der Lage ist, dies zu gewährleisten, sollte sich vielleicht einen anderen Job suchen (so hart das klingen mag).


    Ausgenommen sind hier mal Dinge, wie unwichtige Reparaturen. Aber da kann man die Teile im Vorab bestellen und dann hinfahren, wenn diese da sind.


    Was den Mietwagen betrifft so ist dieser für mich aus folgenden Grund zwingend (kostenlos will ich den ja auch nicht): Ich fahre mehrere 100 km in eine fremde Stadt abseits in ein Industriegebiet. Geb meinen Wagen dort zur großen Inspektion ab. Das dauert bei Transaxlemodellen rund 2 Tage. Ich will aber irgendwie auch mal dann ins Hotel kommen oder noch etwas unternehmen. wink.gif


    Bei uns im Osten siehts mit guten Porsche-Werkstätten leider düster aus (bisher kenne ich keine). Nicht mal das PZ Chemnitz ist uneingeschränkt zu empfehlen. Ist aber eine andere Geschichte, die mit meinem S2 zusammenhängt.


    Die nächste super Werkstatt (wenn auch teuer) ist in meinen Augen das PZ Bayreuth. Von Mittelmotor in Bochum höre ich bisher nur gutes (preiswert und kompetent). Wenn ich mal wieder einen Transaxler habe, werde ich mal diese Werkstatt ins Visier nehmen.


    Daß man eine Inspektion eines Porsche nicht für 45 EUR bekommt ist ja wohl jedem klar und ich bin auch bereit, den Mehrpreis den ein Porsche in der Werkstatt kostet zu bezahlen (freue mich natürlich, wenn eine freie Werkstatt die gleiche Leistung für weniger EUR erbringt), aber ich erwarte hierfür auch entsprechende Qualität.


    Aus diesem Grund würde ich mit meinem Wagen auch nie bei ATU eine Inspektion machen lassen.


    Übrigens: Selbst 700-1000 EUR sind für eine große Inspektion in einer freien Werkstatt viel Geld. Auch wenn das PZ den doppelten Preis hierfür aufruft, erwarte ich von der Freien Werkstatt die gleiche Hingabe und Qualität wie dies im PZ sein sollte.


    Ich finde daß es auch wichtig ist, daß zwischen der Werkstatt und dem Kunden ein Vertrauensverhältnis besteht. D.h. ich als Kunde gebe meinen Wagen ab und hoffe er ist in guten Händen. Nicht daß Lehrlinge damit über eine Schotterpiste heizen (hab ich alles schon erlebt!!!). Ich würde mich freuen, wenn der Werkstattleiter auf mich zukommt und mir als Beispiel Tips gibt, was z.B. Reifenprofil betrifft oder mir sagt, daß die Bremsen noch nicht ausgetauscht worden sind, weil noch gut, aber in ca. xxx km daran gedacht werden sollte. Oder mir der Werkstattmensch sagt, daß das Profil meiner Reifen zwar noch gut, aber in absehbarer Zeit ersetzungswürdig ist.


    Ein Vorabcheck wäre auch nett. Daß der Monteur mit mir den Wagen anschaut und hierbei schon auf diverse Dinge hinweist.


    Dann daß ich gefragt werde, welche Ölsorte ich bevorzuge. 15 W-40 oder 0-W 30 oder was auch immer.


    Die Kontrolle der Scheibenwischblätter, des Wischwassers sollten auch mit zum guten Ton gehören.


    Als Stammkunde darauf hingewiesen werden, daß der TÜV-Termin fällig wird und einen Termin anbieten.


    Das sind alles Dinge, die ich in der BMW-NL Chemnitz so erlebe. Warum sollte dies nicht auch in einer Porsche-Werkstatt funktionieren ?? Ist dies wirklich von einer Werkstatt zu viel verlangt ???



    ehemals 1991 944S2
    derzeit 1996 BMW 318ti Compact
    hoffentlich bald wieder Porsche


    Transaxle - Die Krönung des Heckantriebkonzepts


    M.G.

  • Kostenlose Dinge erwarte ich nicht.
    Ich möchte mein Fahrzeug unversehrt wiederhaben.
    Ich möchte nur für Dinge bezahlen, die auch gemacht wurden.
    Fehler passieren überall! Deshalb ist eine Delle, Schramme oder ein verlorener Stopfen oder eine verschwundene Batterieabdeckung nicht schlimm. Kann man alles reparieren.
    Warum wird der Kunde also nicht darauf hingewiesen? Warum muß man es immer selbst feststellen? Warum werden Fehler immer kategorisch abgestritten, außer man kann sie beweisen?
    Ich kenne eine Werkstatt, dort ist der Meister nicht so.Er spricht Fehler offen an.
    Wisst ihr, was ich da für ein gutes Gefühl habe? Letztes mal sagte er z.B."Wir haben leider vergessen, ein Ersatzteil zu bestellen.Ihr Wagen ist bereits demontiert.Nehmen sie bis morgen unseren Vorführwagen? Üblicherweise hätte man gehört:"Es ist leider noch ein Teil kaputt,welches wir bestellen+gleich mit austauschen müssen.Nicht unser Fehler..."
    Leider ist es keine Porsche-Werkstatt.

    Formerly known as P944Targa
    Ich wünsche allen Usern eine schöne Zeit im PFF

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...