Orginal oder Umbau?

  • Hi alle miteinander,


    mich würde mal interesieren warum müssen Autos die im Alter mal noch was Wert sein sollen immer Orginal sein. Was ist zum Beispiel mit Wagen vom Tuner ( ABT, Alpina und wie die Firmen alle heißen).
    Können sollche Autos nie Klassiker werden ?
    Oder warum ist ein 944 mit Golf 1 Griff vieleicht irgendwann ein Sammlerstück und einer der viel edlere Griffe nachgerüstet hat eine verbastellte Gurke.
    Würde gerne mal eure Meinug hören, denn wir sind doch die Sammler der Zukunft.



    www.my-944.de

  • Logik steckt da sicher nicht dahinter. Sammler gibt's für alles, egal ob Original, bis zur Unkenntlichkeit verbastelt oder Kitsch oder antike Nachttöpfe.
    Nur die Wahrscheinlichkeit, einen Interessenten zu finden, ist eben unterschiedlich.
    Die große Mehrheit der Sammler sucht originale Fahrzeuge, teilweise sogar, um sie selbst zu verbessern. Aber eben nach dem eigenen Geschmack, nicht nach dem von jemand anderem. So extrem hergerichtete Autos gefallen eben meist nur dem Besitzer, entsprechend schwer sind sie loszukriegen.
    Ein Sonderfall sind sicher Autos von renommierten Tunern, die teilweise ja sogar selbst als Hersteller auftreten, wie z.B. Alpina oder Ruf, die haben sicher das Zeug zum gesuchten Klassiker

  • Hi
    Ich bin Oldtimerregistrierungsbevollmächtigter das PCCA- Austria und kann als s.g. Experte nur eines dazu sagen:
    Originalzustand ist einfach die unschlagbarste Variante wenn es um den Wert eines Klassikers oder Oldtimers geht !
    Wobei Porsche eine minimale Ausnahme darstellt. Zb. Wenn statt der 15" Fuchs 16" Fuchs drauf sind ist es kein Problem. Problematischer wird es schon wenn ein zb. 73er 911 mit den neuersten Turborädern ausgerüstet ist. Der Wertverlust entspricht dann ungefähr einen Satz Fuchsfelgen und als Oldtimer kann er auch nicht mehr bewertet werden!
    Wobei generell gilt das Tuningan- oder Umbauten wenn sie aus der Zeitepoche des Produktionszeitraums des jeweiligen Modells sind kein Hinderungsgrund sind das Fahrzeug als Oldtimer zu bewerten. Sie beeinflussen jedoch den Fahrzeugliebhaberwert irgendwie unkalkulierbar. Ein gutes Beispiel sind 911er mit Perlmutweiser Lackierung und weisser Lederausstattung ! Auch wenn das alles Serienextras waren entspricht es anscheinend nicht dem Zeitgeist und dementsprechend ist der Wert des Fahrzeug gering. Genauso wurde s.g. Falchschnauzer produziert- nur die Liebhaber dafür dürften ausgestorben sein- und dadurch der Markwert minimal !


    Wer jedoch seinen Porscheclassicer oder zukünftigen Classicer tunen ohne relevanten Wertverlust möchte sollte nur sehr dezente Maßnahmen setzen zb.: Billsteinfahrwerk, oder die Originalfelgen etwas breiter und größer verwenden, Niroauspuff, Schalensitze ( schont die Originalen ), Sportlenkrad aus der jeweiligen Epoche,K/N Filter, bei Lackierungen immer nur die jeweilige Originalfarbe verwenden, dicke Stabis, harte Fahrwerkgummis, usw.


    Wertzerstörende Maßnahmen sind zb.: 944 umbauen auf 968, oder 924 umbauen auf 944, Xenonscheinwerfer,usw.....



    M.f.G.


    Peter love.gifbanner.gif
    www.porscheclassic.at

    M.f.G.


    Peter 92476.92478.94483.944TS88.944S290

  • Froschi hat es sehr gut beschrieben.


    Vielleicht noch einiges zur Ergänzung:


    bei der H-Zulassung (ab 30 Jahre) dürfen nur Teile verwendet werden, die zur damaligen Zeit verfügbar waren. Auch große Umbauten müssen schon 20 Jahre zurückliegen, um zu verhindern, daß moderne Teile verbaut werden.


    Ein Wagen im absoluten Originalzustand hat natürlich was besonderes an sich, aber er ist unter Umständen nicht mehr voll alltagstauglich, so daß viele Umbauten vorgenommen werden und die Fahrzeuge im Originalzustand dementsprechend seltener geworden sind.


    Die Frage ist jedoch, was nutzt mir ein seltens Auto, wenn ich keinen finde, der es kaufen will und auch den Preis zahlen will, den ich mir dafür vorstelle.


    Gerade 924/944 werden derzeit IMHO deutlich unter Wert verkauft, so daß sich viele den Wagen leisten können, die ihn sich "normalerweise" nicht kaufen könnten.

  • Guido, man sollte auch meines Erachtens bei den Umbauten unterscheiden:


    1. Umbauten wg. STVZO- oder TÜV-Vorgaben -----> kein Vorbeikommen


    2. Umbauten für besseren Komfort ---------> imho Geschmackssache


    3. Mehr Leistung ------------> kommt darauf an wie und durch was/wen


    4. Karosserieumbauten/Tuning ----------> wenn nicht zeitgemäß dann kein Klassiker mehr



    Es gibt doch genügend getunte Klassiker. Paradebeispiele sind hier der Manta (auch wenn das Image doch fragwürdig ist), der NSU TT oder halt getunte Porsche von bekannten Tunern (Ruf, Gemballa etc.) Hier sollte dann schon überlegt werden was man als zeitgenössisches Tuning ansehen kann und was nicht.


    Beispiel NSU TT: Wieso kann ich den nicht im Jahr 2000 mit Methoden und in dem Umfang, wie dies in den 60ern üblich war nachträglich tunen und es noch als Original gelten lassen ? Was mache ich wenn Tuningteile defekt sind ?? Ersetzen?? Weglassen??


    Oder ich hab einen alten 911er Turbo. Warum nicht mit Hilfe von Ruf auf den damaligen Stand tunen lassen ??


    Ich denke hier wird noch viel zu viel in zu engen Bahnen gedacht und alles am grünen Tisch entschieden, ohne sich die Sachen im Detail anzusehen oder sich gar mit der Materie zu beschäftigen.


    Wenn natürlich durch den Umbau der Charakter des Fahrzeuges vollkommen flöten geht (z.B. Brachialumbauten von 924 auf 924 GTR oder ähnliches) ist das zwar Geschmackssache, aber in meinen Augen ist da die Grenze für eine Klassikeranerkennung deutlich überschritten.




    ehemals 1991 944S2
    derzeit 1996 BMW 318ti Compact
    hoffentlich bald wieder Porsche


    Transaxle - Die Krönung des Heckantriebkonzepts


    M.G.

  • Hallo
    Ich habe in meinem Leben schon viele Autos
    gefahren,und bei manchen ärgere ich mich
    das ich sie damals verkauft habe. flop.gifflop.gif
    Ich halte bei PKWs die zum Klassiker werden
    könnten absolut nichts von an oder Umbauten.
    Bestes Beispiel ist der Opel GT und der
    Porsche 914 ( die ich auch selbst besessen
    habe)was wurden diese schönen Autos damals
    entstellt.Gerade der Opel GT zB. mit
    fragwürdigen Kotflügelverbreiterungen pukey.gif
    und das gleiche auch beim 914. pukey.gifpukey.gif
    Aber das ist wie gesagt meine Meinung,und
    jeder muß selbst wissen was er macht.
    Viele Grüße

  • Ich finde Umbauten unproblematisch, bei denen man das Fahrzeug "problemlos" wieder in den Originalzustand versetzen kann, d.h. alle Arbeiten, die durch Schrauben und Teiletausch zu bewerkstelligen sind (o.k. mein 924S2 ist was anderes, allerdings ist das ja quasi ein Fahrzeugneubau) ... sobald aber Flex, Schweißgerät und v.a. Spachtel zum Einsatz kommen, habe ich damit ein "Problem" - unabhängig, ob zukünftiger Klassiker oder nicht!? greensmilewinkgrin.gif

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...