Lenkung schlägt zu weit ein?

  • Hallo an alle!


    ...als ich heute Nachmittag mal mein Reifenprofil und den Zustand meiner Bremsen kontrolliert habe,
    mußte ich feststellen, dass meine Lenkung sich wohl zu weit nach rechts einschlagen läßt und
    somit irgendwie an der dahinter liegenden Stange (Stabilisator-Stange??) anschlägt!
    An dieser Stange ist deutlich der Abrieb vom Reifen zu erkennen!
    Dies ist aber nur auf der rechten Seite der Fall.


    Woran könnte das liegen?? confused.gif


    Wenn ich allerdings im Stand die Lenkung soweit wie möglich einschlage sind noch
    ca. 0,5 cm Luft zwischen Reifen und Stange!
    Auf der linken Seite sind es jedoch ca. 1cm.


    Habe schon öfter gemerkt, das mein Fahrzeug beim vollen Einschlagen der Lenkung (z. B. beim Ausparken) irgendwie komisch "klackert" und sogar versetzt (ich meine nicht die Geräusche der Servopumpe)!


    Porsche dazu: ...das liegt am Gewicht des Fahrzeuges und so etwas ist beim 928 normal! baeh.gif


    ...was sagt Ihr dazu?
    confused.gifconfused.gif

  • Ja,
    über solches dummes Gewätz kann ich mich immer total aufregen.


    Der Porsche 928 ist eine sensationell gute Konsturktion und an dem Wagen ist gar nichts unnormales normal.


    So ist alles unnormale und störendes generell auf Schlamperei bei Wartungen zurückzuführen.


    So auch bei dir.


    Das schlimmste daran sind dann diese absolut dumm,dumm,Besserwissersprüche von den besserseinwollenden aber doch nur Mechaniker,die unter dem Wappen von Porsche meinen die lieben Herrgötter zu sein.


    In Wirklichkeit wissen die meisten gar nicht was sie tun.


    Und so ist es auch bei dir entstanden.


    Nur weil einer mal bei der Spureinstellung der Vorderachse mal keinen Plan hatte endstand dieses Phänomen bei deinem Wagen.


    Faktisch hat die Lenkung eine Mittelstellung.
    Nur wenn diese Mittelstellung bei der Spurverstellung eingehalten wird, ergeben sich automatisch gleich lange Spurstangen rechts und links.


    Und das ist TOTAL wichtig !!!


    Nur wenn die Spurstangen rechts und links gleich lang sind,dann bleibt das Auto bei Federbewegungen spurneutral.
    Die Federbewegungen im Bezug auf die Spurneutralität ist beim 28er superexakt berechnet.Alle Bewegungen wie Seitenneigungen in der Kurve und auch das einnicken beim bremsen ist aufs äußerste ausgetüftelt und duchkonstuiert.


    Und so hat es nebenbei auch noch den Sinn,daß die Lenkeinschläge re. u. li.gleich bleiben,wenn die Spurstangen gleichlang eingestellt sind.Demnach ist der Reifenkontakt am Stabi auch aufgehoben.


    Und so hat irgend ein Penner das bei deinem Auto verstellt.
    Logischerweise tischte er folglich auch noch eine glatte Lüge auf.
    "Das Lenkrad kann man ja um einen Zahn versetzen,das ist nicht schlimm."


    Und der nächste hat sich dann an dem falsch montierten Lenkrad orientiert und auf dem Irrtum aufbauend es wieder falsch gemacht.


    Ahnungslose nehmen es einfach hin und hausgemachte Gerüchte setzen dem ganzen die Krone auf.Der 928 ist der leichteste seiner Klasse...was reden die?


    Aber egal.Es laufen eben einfach viele Ideoten herum,daran kann ich nichts ändern.


    Faktisch hat deine kraftabhänige,torosionsstabgesteuerte ZF Zahnstangenlenkung auf der Fahrerseite unten
    am Lenkgehäuse einen schwarzen Plastikstöpsel.Diesen abgedreht erscheint in der 100% genauen Mittelstellung ein Zentrierloch. Dieses kann man praktisch mit einer speziellen Schraube dann sogar für Einstellungszwecke festsetzen.Wer die Schraube nicht hat,soll aber wenigstens optisch diese Mitte annehmen und die Achse so korrekt einstellen.Dann ist alles gut.
    Höchstens,daß du dein Lenkrad wieder zurück in die echte Mitte versetzen mußt.Aber es lohnt sich.Du wirst den Unterschied beim Fahren merken.Und das nicht nur beim parken.....lach.



    Ich habe z.Z. ein Problem mit Windschutzscheibenradioantenne und das Thema wurde verschoben,weiß auch nicht warum.....schaut da auch mal rein....


    LG
    Stefan Wahl
    alias
    http://www.Wahlsinn.de

  • Hallo,


    habe gerade mal nach dem „Zentrierloch“ geschaut!
    Nach meinem Augenmaß zu urteilen ist es aber genau in der Mitte!


    Habe es alles gerade noch einmal getestet:
    Also wenn ich im Stand voll Einschlage ist noch etwas Luft zwischen Stange und Reifen!
    Allerdings wie schon gesagt auf der linken Seite etwas weniger als auch der rechten Seite!


    Was mir aber größere Sorgen macht ist dieses komische Geräusch (klackern- hört sich so an
    als ob etwas versetzt oder aus einer Nut springt und dann wider einrastet)
    Diese Geräusch tritt immer nur auf wenn ich während der Fahrt stark oder voll nach
    links einlenke - komisch was kann das sein?

  • Hi ecce,


    ich hatte mal beim Audi 100 dieses Problem. Das linke Federbein war hin. Immer, bei leichter Fahrt und starkem Linkseinschlag, klackte es und der Wagen zog auch nach Geradeausstellung nach links, bis wieder ein Klacken kam und alles war wieder normal. Was es im Einzelnen war, weiss ich nicht. Die haben das Federbein erneuert und alles wieder i.O.


    Gruss, James

  • Hi,
    also der 928 hat keine Federbeine!
    Jedenfalls keine die nach dem MC Person Prinzip funktionieren.


    Der 928 hat Dreiecklenker mit Kugelgelenke.Wenn die Kugelgelenke kaputt sind kann es zu solchen Geräuschen kommen.Das würde natürlich auch ein Radschleifen erklären.


    http://www.devek.net/index.php?page=nfo_tech_tips


    Damit ist nicht zu spassen.Habe aber selbst keine Erfahrung damit machen müßen.


    Austesten und beheben.Im Zweifel immer Jochen von http://www.Landsharks.de anrufen.


    LG
    Stefan

  • Hi Stefan,


    hast recht. Sieht ja wüsst aus. Damit ist nicht zu spassen, gerade und auch bei den möglichen Geschwindigkeiten. Sollte schnellstens behoben werden.


    Gruss, James

  • HI!
    Habe heute neue Reifen bekommen und bei der Gelegenheit auch mal einen Blick auf das Gestänge werfen können.Leider ist bei mir ganz genau das Selbe zu beobachten.Am Stabi der linken Seite sind Schleifspuren zu erkennen.Am Rechten nicht.Auch bei mir sind bei Rückwärtsfahrt mit ganz nach rechts eingeschlagener Lenkung "Rubbelgeräusche" zu hören und zu spüren.Vorwärts ist alles OK.Die alten Reifen haben jedoch keinerlei Abnutzungsspuren an der inneren Schulter oder Flanke.Geradeauslauf tadellos,auch beim Bremsen.Untersuchungsresultat folgt nach Diagnose...


    Greetings von Joachim

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...