Leistungs-Tunen eines 924

  • ich habe da ein problem!und zwar werde ich die ganze zeit von einem VW Corrado G 60 Geschoben! und das passt mir ja gar nicht!
    Hat mir jemand tipps zum tunen eines 924er 2l 125PS?Wäre glücklich ein paar gute tipps zu bekommen Besten dank




    mfg 924Cabrio Fahrer

  • Ich will jetzt ja nicht unverschämt sein, aber ich glaube doch, dass ein CorradoG60 in einer anderen Klasse läuft biggrin.gif Aber als Tipp: Ich würde einen anderen Motor einbauen oder mal bei A-T-N.de nachsehen ...

  • Genau,andrer Motor oder umstieg auf 944 (S2-Turbo) oder 924 turbo.Auch ein normaler 944 wird da seine Probleme mit dem G60 haben.



    Ein Beitrag von MRainer aus der 924 forum (kurvenkuenstler.de)


    ********************************************
    das einfachste wäre aus dem 924 auszusteigen und in einen günstigen 944 einzusteigen.


    wenn du dennoch "agrat" mehr leistung aus dem 924 rausholen möchtest rate ich dir vorerst zu einer motorrevision, die deinen motor auf die im brief angegebene leistung bringt und dich von unnötigen gewicht zu trennen.. das ist die billigste und beste methode um mehr beschleunigung zu erlangen.. ausserdem wirkt es sich positiv auf den benzinverbrauch, auf die bremswirkung, auf das fahrverhalten, und auf das fahrgefühl aus! (wenn man wie ich darauf steht im auto täglich rennwagen-blechbüchsenfeeling zu erleben)


    ansonsten hat ja damals oettinger schon versucht mit den bekannten tuningeingriffen die leistung des "triebwerks" zu erhöhen.. angefügt sei die umschreibung dieser wahnsinnigen leistungssteigerung.. (text ganz unten)


    kürzere gesamtübersetzung bringt nach meiner erfahrung auf der geraden keine sekunden aber bei mir speziell (kein 924!!)liegt der drehzahlbereich jetzt optimaler an den gängen, da sich der 5. jetzt auch als direkter gang fährt.. bei den getriebeübersetzungen bei porsche kenn ich mich nicht aus.. normalerweise hat die leistungsschwächste version auch die kürzeste übersetzung.. schade dass es keinen porsche 924 1.6l gibt. :-)


    wenn du wirklich auf mehr leistung kommst dann denk auch an die bremsen.


    tschau rainer


    Porsche - Sportwagen aus bestem Hause


    Bei porsche sind es besonders der 924 und der 911 SC, die von ihren piloten als zu schwach empfunden werden und denen deshalb die tuner ausf die sprünge helfen. zählte der vierzylindrige frontmotor-porsche schon von beginn an seiner karriere nicht zu den überdurchschnittlich potenten im lande, so musste der elfer zum bedauern seiner fans in neuerer zeit eine leistungsschwächungn hinnehmen: von den maximal 210 Serien-PS seiner glanztage (carrera 2.7) blieben gerade 188PS im neuestem SC (stand 1980).
    Für den selfmadetuner bedeutet die s teilweise die möglichkeit zum rückbau auf alte werte, eine für leistungsbewusste porschereunde nicht nur preiswertere, sondern in der leistungsentfaltung auch ausgewogenere alternative zum über 80 000 mark teuren porsche 930 turbo. denn wer grosses fahrvergnügen gerade auf gewundenen landstrassen schätzt, der ist mit einem kräftigen saug porsche nach wie vor besser bedient.
    dies gilt grundsätzlich auch im fall des porsche 924, dem sich 1978 schon vom haus aus eine zwar deutlich potentere turbo variante zugesellte, die indes nicht so einfach zu beherschen ist, wie die von einzigem 924-tuner, gerhard oettinger in friedrichsdorf bei frankfurt, in der leistung angereicherte saugversion. gleichwohl nimmt sich oettinger auch dem schon serienmässig 170PS starken 924 turbo an und bringt diesen auf das leistungsniveau eines porsche 911SC.


    PORSCHE 924/TURBO


    Einspritzanlage


    Die beiden porsche 924-typen besitzen serienmässig die mechanische k-Jetronik von bosch, die tuner gerhard öettinger bei seinen leistungsgesteigerten motoren beibehält. allerdings müssen die einstellwerte entsprechend der grösseren leistungsabgabe der tuning-motoren verändert werden.


    Zylinderkopf


    Zylinderkopf massnahmen beim saug-924 gewinneninsofern besondere bedeutung, als der serien-vierzylinder sein leistungs-soll von oft 125ps nicht ganz erreicht. zylinderkopf-nacharbeiten, wie im allgemeinen teil des buches beschrieben, bringen deshalb zwar keine leistungsexplosion, aber immerhin eine annäherung an die katalogwerte.
    tuner oettinger begnügt sich indes nicht darauf, die kanäle zu polieren und fein zu bearbeiten. vielmehr vergrössert er darüberhinaus die querschnitte sowohl einlass wie auch der auslasskanäle und verwendet zugunsten intensivierter atmung grössere einlass und auslassventile.
    anlässlich der kopfbearbeitung erhalten die brennräume am zylinderkopf kleine einbuchtungen. während die serien-nockenwelle beibehhalten wird, werden ansaugrohr und auspuffkrümmer den grösseren kanalquerschnitten angebpasst.


    motorblock und kurbeltrieb


    um den hubraum des serien-zweilieters um rund 300 cm³ zu erweitern, vergrössert oettinger sowohl bohrung als auch den hub. dabei setzt der 924-tuner wie bei seinen golfmotoren auf eine nietrierte spezial-kurbelwelle aus chrom-moblybdänstahl mit angeschmiedeten gegengewichten, die eine besonders gute laufkultur gewährleistet. die oettinger-welle erhöht den hub um immerhin 8,1 mm auf insgesammt 92,5 mm. für einen freien durchgang des spezial-kurbeltriebes muss allerdings der motorblock bearbeitet werden . die zylinderbohrungen werden in friedrichsdorf um zwei mm auf 88,5mm erweitert. entsprechende spezialkolben besitzen an ihrer brennraumseite mulden und erhöhen die verdichtung beim saug 9245 von 9,3:1 auf 9,8:1, beim 924 turbo von 7,5:1 auf 7,8:1.


    Die leistung


    aus einem hubraum von 2276cm³ (serie: 1984cm³) entwickelt der aettinger-924 bei 5800/min 145 PS gegenüber 125PS der ausgangsbasis. das maximale drehmoment von 190Nm steht bei 4200/min an. bemerkenswert ist der sehr flache verlauf der drehmomentkurve: im bereich zwischen 2500/min und 5000/min sind über 180Nm vervügbar. der durch ähnliche massnahmen wie der oettinger-saugmotor leistungsgesteigerte 924 turbo wartet bei gleichem hubraum (2,3 liter) mit 185 PS auf (serie:170PS).


    die kühlung


    vor allem bei überwiegendem autobahnbetrieb empfiehlt sich bei getunten porsche 924 der einbau eines ölkühlers. die firma oettinger offeriert eine solche anlage mit thermostatisch geregelter durchflussmenge und frontölkühler zum preis von rund 700Mark. (so ein wucher)


    das getriebe


    seit 1979 besitzt der porsche 924 serienmässig ein fünfganggetriebe, dessen fünfter gang annähernd dem vierten gang des zuvor verwendeten vierganggetriebes eintspricht. oettinger bietet gegen aufpreis auch den deulich länger übersetzten fünften gang des für exportmärkte gedachten sogenannten economy-getriebes an. diese lange übersetzung ermöglicht beim drehmomentstarken 2,3 liter eine etwas höhere höchstgeschwindigkeit und sorgt dank niedriger drehzahlen für grössere laufruhe.


    das fahrwerk


    die tuner beschränken sich in der regel darauf, das transaxle-fahrwerk des 924 mit hilfe strafferer stossdämpfer zu optimieren. für den saut-924 sind zwei reifenformate erlaubt: 165 HR 14 und 5,5 zoll beite felgen, sowie 185/70 HR 14 auf 6 zoll felgen aus leichtmetall. der 924 turbo kann bis zum breitreifen format 205/55 VR16 (montiert auf 6 zoll breiten felgen) aufgerüstet werden.



    bremsen


    die bremsen des saug 924 sind ihrer aufgabe speziell bei sehr forcierter fahrt nicht immer gewachsen. heir besteht die allerdings sehr teure möglichkeit, auf das vierrad-scheibenbremsensystem des 924 turbo umzurüsten.



    quelle "autos schneller machen" von gert hack (motorbuch verlag)


    grüsse MRainer (bmw)


    mit freundlicher leihgabe von martinL (ford)

  • Nockenwelle umschleifen, bringt ca. 10 bis 20 PS mehr Leistung.Bei der Firma Camco in Essen kostet es ca. 80 €. kompl.
    Tel.Nr. 0201/863040
    Sportluftfilter die sollen ca 5 - 7 PS bringen.
    Ich habe schon 924 mit zwei 45ger Weber-Vegasern gesehen, ob das was bringt ? ich weiß es nicht.
    Ventile vergrößern, ist aber nicht billig.

  • Also ich finde nicht das ein Corrado mit nur einem 1,8l Motor und einem G-Lader mit 160PS
    eine andere klasse ist!


    Beim 924 sind mit konventionellen Motortuning ca. 160 standfeste PS möglich.


    Um mit der Ansaugluft zu gehen:
    Sportluftfilter(K+N)
    Drosselklappe vom Audi5E (2de Klappe 52 statt 48mm)
    Dann natürlich Ansaugkrümmeröffnung auf gr. Drosselklappenöffnung anpassen.
    Einlass und Auslasskanäle erweitern und etwas polieren, zahlt sich aus.
    Weil eine grobe Kante im Ansaugkanal steht, und der Luftstrom einen "Knick" drinnen hat.
    Der sich sehr strömungsungünstig auswirkt.
    Ebenso ist der Auslasskanal am Ende nicht rund,sondern am Ende 1cm abgeflacht.
    Diese Kante ebenfalls entfernen, um den Abgasstrom in den Fächerkrümmer abrissfrei strömen zu lassen (Abgase haben Überschallgeschwindigkeit)
    Kurbelwelle und Schwungrad erleichtern und feinwuchten.
    Alle Pleuel und Sportkolben untereinander auf genau das gleiche Gewicht bringen.
    Verdichtung durch Sportkolben auf 10,5:1 erhöht.
    Eine 270° Nockenwelle verbauen.
    Denn Abschluß machen ein Sportauspuff und Ölkühler.
    Somit hat man bei 980kg ein Leistungsgewicht von 6,2kg/PS.
    Im Vergleich ein "normaler" 944:7,2kg/PS.
    Beläßt man das originale Getriebe, verfügt man im Vergleich
    zur erhöhten Leistung, sozusagen über ein "Sportgetriebe".



    Was meint ihr dadazu?
    Isst doch was! und dann kann man ja immer noch einen Turbo verbauen!
    (;

  • Weil ich ein armer KFZ-Mechaniker lehrling bin der nicht viel geld sondern nur viel zeit und meine zwei hände habe! aber denkt ihr das die arbeit um sonst wäre?

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...